Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Invisible Setting

 
  • 1
  • 2
PostRank 8 / 11
Avatar
Beiträge: 299
Dabei seit: 04 / 2018
 ·  #1
Hallo zusammen,

ich habe Fragen zum "Invisible Setting" bzw. zu in dieser Technik verwendeten/verwendbaren Steinen:
mir ist aufgefallen, dass bei dieser Steinsetztechnik entweder Diamanten oder Korund (Rubin, Saphir) verarbeitet sind, manchmal Beryll (Smaragd). Andere Steine habe ich nicht gefunden. Warum ist dies so? Müssen Steine eine bestimmte Härte haben, damit sie in dieser Tecknik gesetzt werden können bzw. damit eine stabile Rille zur Aufnahme der "Metallschiene" eingefräst werden kann? Oder lohnt sich diese aufwendige Arbeit nur bei den teuren Steinen?
Wäre es generell möglich auch z.B. Turmalin, Topaz oder Quarz (Amethyst, Citrin) in dieser Technik zu setzen?

Besten Dank
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 13721
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #2
Hier gehts zum how to:

https://www.ganoksin.com/article/invisible-setting-process/

beim invisible Setting halten sich die Steine quasi gegenseitig, sind also entsprechend eingeschliffen, daß sie auf einer Schiene eingehängt werden können (bildlich gesprochen). Das bedingt eine gewisse Steinhärte. Daher wird das wohl nur bei Diamant und Korund gemacht.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 6980
Dabei seit: 11 / 2012
 ·  #3
Invisible Setting gibt es beispielsweise bei Swarovski auch in Zirkonia, schwarzem Spinell, farbigen Topasen etc.
siehe https://www.swarovski-gemstone…NG.en.html

Wir hatten diese früher sogar in Amethyst, Citrin und Blautopas beh. lagernd. Ich hab sogar noch ein Foto eines Schiffs Invisible Setting .... ;-)
Anhänge an diesem Beitrag
Invisible Setting
Invisible Setting
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 2018
Dabei seit: 08 / 2012
 ·  #4
PostRank 8 / 11
Avatar
Beiträge: 299
Dabei seit: 04 / 2018
 ·  #5
Zitat geschrieben von steinfroilein

Invisible Setting gibt es beispielsweise bei Swarovski auch in Zirkonia, schwarzem Spinell, farbigen Topasen etc.

Wir hatten diese früher sogar in Amethyst, Citrin und Blautopas beh. lagernd. Ich hab sogar noch ein Foto eines Schiffs Invisible Setting .... ;-)


Danke! D.h. es gibt schon (semi-)industriell vorgefertigte (Carré-)Steine für das invisible setting? Gibt es auch andere vorgefertigte Schliffe/Formen?
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 6980
Dabei seit: 11 / 2012
 ·  #6
Invisble Settings gibt es auch in Baguetteform.
Und ja, die gibt es schon fertig.

Die Asiaten machen das auch, bei denen heißt das "grinded". Die Einteilung ist verschieden 3er, 4er, 6er, 9er, 12er etc.

Ich suche noch in meinen Fotodateien, wie die aussahen, kann aber eine Weile dauern.
Ich weiß, das Thema hatten wir schon mal im Forum.


Edit: Beitrag gefunden, Fotos (außer dem Citrin oben) noch nicht ....
fpost119085.html#real119085
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 6980
Dabei seit: 11 / 2012
 ·  #7
Eines habe ich doch noch auf die Schnelle gefunden und zwar Zirkonia Carre invisible setting 6x6mm 4-grinded.
Anhänge an diesem Beitrag
Invisible Setting
Invisible Setting
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 13721
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #8
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 13203
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #9
Oh, ah, ich hätte eben vermutet, die hätten Bohrlöcher durch, um sie kreuzweise aufzufädeln. Tja, leider werden wir wohl nie erfahren, wie die nachher vorher als presettings aussehen.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 6980
Dabei seit: 11 / 2012
 ·  #10
Ja, einer tut nur so als wären er/es mehrere .

In Wirklichkeit ist das ein Stein und dann, je nach Kerbe / Einteilung sieht es aus wie mehrere Steine nebeneinander.

Sorry, es ist ein unscharfes Foto, was ich damals machte. Habe keinen mehr zur Hand, um einen besser zu fotografieren, aber ich denke, wenn man die Technik erkannt hat, sieht man die "Kerben" im Stein.

Foto: je ein Stein von oben, von unten und seitlich auf das Steinsortierbrett in die Rille gelegt.
Anhänge an diesem Beitrag
Invisible Setting
Moderator
Avatar
Beiträge: 25935
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #11
Ich hatte in den 90ern für Svarowski, in deren Auftrag, ein Verfahren entwickelt mit dem man die verbreiteten Steine eingiessen konnte. Hat viel Kosten erspart.
Zur Ursprungsfrage:
Mit Handarbeit, geht es mit jeder Steinart, nur weil es teuer ist, macht man es vorzugsweise mit teureren Steinen.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 13203
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #12
Nochmal. "Presetting" bedeutet sowas wie vorher gefasst. An den Steinen von Ingrid sehe ich halt nix vorgefasstes - ach so, es ist ja "invisible" also sind diese Steine schon...nur halt leider ....unsichtbar vorgefasst. Ach soo.
Analog zu normalen Presettings hätte ich mir Licht ins Dunkel gewunschen, was nun Swarovski invisible Presetting ausmacht, denn sehen tu ich nur visible precut...Genau wie die runden Presettings es Leuten erleichtert, Steine zu "fassen", die nicht fassen können, oder eben sie ästhetisch mit Holz und anderen nichtmetallischen Werkstoffen zu verbinden, erwarte ich mir eine Konstruktion oder Vorrichtung, eben eine Flächer mir Karreesteine herzustellen, ohne des Invisible Settings mächtig zu sein. Oder hab ich was falsch verstanden?
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 6980
Dabei seit: 11 / 2012
 ·  #13
Bei meinem ersten posting erwähnte ich den Schliff Invisible Setting.

Beim Invisible Setting gibt es Steingebilde, die nach mehr aussehen (wie Paveefassungen), aber man sich das mehrfache Fassen sparen kann und nur einen Stein (ein Steingebilde) einarbeitet. Heinrich hat ja schon erwähnt, daß man diese auch eingiessen kann.

Diese wurden mittlerweile zu Presettings weiterentwickelt.

@ Reni: Du hast Die Presettings mit den verschiedenen Metallen drumherum in Erinnerung.
Da nimmst Du das Fremdmetallgebilde und fügst es in Dein eigenes Goldschmiedegebilde ein.
Beim Invisible Presetting gibt es lt. Herstellerwebsite welche mit Metall umrandet; also so, wie Du es auch von den bisherigen Presettings kennst.

Das kann man im Link auch nachlesen bzw. sich den Text mittels Google Übersetzer übersetzen lassen.

Textauszug Google Übersetzer ohne evtl. notwendige Übersetzungsüberarbeitung:
Zitat
Unsichtbare Voreinstellungen schaffen Gestaltungsmöglichkeiten, die Steine ohne sichtbare Metalleinstellung oder nur wenige Steine in Metallstangen anzeigen ..... Juweliere werden es schätzen, wie einfach es ist, unsichtbare Voreinstellungen zu verwenden. Sie werden einfach in vorbereitete Löcher des Schmuckstücks eingelegt, die auf der Rückseite mit einem Bördelwerkzeug verschlossen und sicher verschlossen werden. .... Unsichtbare Voreinstellungen können in eine Reihe von Materialien wie Gold, Silber, Platin, Edelstahl und sogar Kunststoffe integriert werden..

Für die Goldschmiedeübersetzung (englisch/deutsch und auch Umsetzung Technik) seid dann ihr mit Eurem Fachwissen und den Fachbegriffen (Bördelwerkzeug?) zuständig. ;-)


Man kann Händler wie Fischer bei Interesse darauf ansprechen; es gibt eine PDF mit entsprechender (englischer) Anleitung.
Zitat
Swarovski bietet Anwendungsunterstützung und die erforderlichen Tools.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 13203
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #14
Das stimmt schon, Ingrid, du hast nichts von "Pre" geschrieben, aber auf der von dir verlinkten Sw page steht es. Leider werden aber nur fertige Stücke gezeigt und nicht, wie die Presettings geliefert werden / funktionieren. Oder muss der Schmuckschaffende das Gerüst selber herstellen? Dann ist die Silbe Pre aber fehl am Platze.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 6980
Dabei seit: 11 / 2012
 ·  #15
Auf der website ist es unter "news" zu sehen und im Downloadbereich gibt es (bislang) für die Invisible Presettings (leider) weder Videos noch ist es in der Application Brochure drin. Zumindest habe ich auf die Schnelle nichts online gefunden.

Ich vermute, es handelt sich bei den neuen Presettings um eine Top-Neuheit, die erst in Basel vorgestellt wurde und/oder erst noch kommt.

Metall ist aber dabei, sonst wären es ja keine Presettings.

Die normalen Invisible Settings als Steingebilde waren bisher und sind auch im neuen Katalog drin (Beispiel Katalog 2019 Seite 8 Zirkonia Square Prin cess Pure Brilliance Invisible Setting - siehe Downloadbereich obiger Link). Presettings Invisible Settings wären dann, sobald lieferbar, im Katalog Components. Eine AnleitungsPDF gibt es dann auch und die zeigt dann auch bildlich, wie was funktioniert.

Der Downloadbereich des Herstellers ist relativ neu; bislang gab es diese Informationen nur über den Vertriebshändler.

Früher gab es nach Basel-Neuigkeiten den neuen Katalog erst ab Mai. Vielleicht dauert es nur noch wenige Tage, bis der Downloadbereich upgedated wird.

Oder, wie bereits erwähnt: Händler wie Fischer fragen. Vielleicht haben die schon die AnleitungsPDF bzw. können diese im Werk erfragen und den jeweiligen Interessenten / Kunden direkt per Mail zukommen lassen.
  • 1
  • 2

Produkt Tipps

Charm 925 Silber SWEET CAKE
Esprit
29,90 €
Armbanduhr Damen FLAMINGO
TISSOT
370,00 €
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Ulrich Wehpke
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0