Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Um welchen Stein könnte es sich hier handeln?

 
PostRank 4 / 11
Avatar
Beiträge: 56
Dabei seit: 11 / 2018

06.02.2019 - 08:08 Uhr

 ·  #1
Guten Morgen allerseits,

diesen Ring habe ich schon seit Jahren und ich rätsele immer noch,
ob es sich um einen Achat oder einen anderen Stein handelt.
Anfangs erschien der Stein ziemlich grau in verschiedenen Schattierungen.
Im Laufe der Zeit hat er aber auch eine rötliche Schattierung und ein wenig Türkis
angenommen. Ich finde ihn ziemlich geheimnisvoll.

Könnten wir diesem Geheimnis eventuell auf die Spur kommen?

Ich würde mich freuen, mit euch der Lösung näher zu kommen!
Anhänge an diesem Beitrag
Dateiname: IMG_0001.JPG
Downloads: 386
Dateiname: IMG_0002.JPG
Downloads: 381
Dateiname: IMG_0003.JPG
Downloads: 383
PostRank 4 / 11
Avatar
Beiträge: 56
Dabei seit: 11 / 2018

06.02.2019 - 08:54 Uhr

 ·  #2
Es ist mir auch schon mal der Gedanke gekommen, ob es sich evtl. um eine graue Koralle handelt,
weil diese stellenweise Korrosion anfangs auch nicht so ausgeprägt war und diese vielleicht durch Trockenheit hervorgerufen sein könnte.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 18846
Dabei seit: 09 / 2006

06.02.2019 - 09:08 Uhr

 ·  #3
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 6656
Dabei seit: 11 / 2012

06.02.2019 - 09:12 Uhr

 ·  #4
Auf Anhieb fällt mir Lepidolith ein.

Achat meiner Meinung nach nein; Jaspis vermutich auch nicht. Für Rhodonit ist mir zu wenig rosa drin, für Howlith und Magnesit ist er mir zu grau bzw. zu rosa-touchig und nicht durchgefärbt genug falls behandelt.

Graue Koralle?

Es ist schwierig, bei Abnutzungserscheinungen und evtl. minderer Cabochonqualität eine Fotoferndiagnose zu starten.

Dem Geheimnis könnten wir etwas näher kommen, hätten wir evtl. die Härte, die durch einen Ritztest gemacht werden könnte, ...

Was meinen die Anderen?
PostRank 4 / 11
Avatar
Beiträge: 56
Dabei seit: 11 / 2018

06.02.2019 - 09:19 Uhr

 ·  #5
Der Stein (oder was auch immer sein mag) fühlt sich eher weich an. Er hat sicher eine geringe Dichte und Härte.
PostRank 4 / 11
Avatar
Beiträge: 56
Dabei seit: 11 / 2018

06.02.2019 - 09:24 Uhr

 ·  #6
Den Lepidolith habe ich mir angesehen. Könnte von der Farbe her hinkommen, nur erscheint er mir wesentlich metallischer als mein Exemplar.
PostRank 4 / 11
Avatar
Beiträge: 56
Dabei seit: 11 / 2018

06.02.2019 - 09:27 Uhr

 ·  #7
Howlith erscheint mir da noch wahrscheinlicher von der Struktur her.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 18846
Dabei seit: 09 / 2006

06.02.2019 - 09:27 Uhr

 ·  #8
Magnesit kannte ich nicht
scheint mir aber mindestens so wahrscheinlich wie mein erster Tip Howlith
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 12355
Dabei seit: 07 / 2011

06.02.2019 - 16:20 Uhr

 ·  #9
Mein Lepidolit schaut deutlich anders aus
Anhänge an diesem Beitrag
Dateiname: DSC00773.JPG
Downloads: 277
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 6656
Dabei seit: 11 / 2012

06.02.2019 - 17:11 Uhr

 ·  #10
Koralle fühlt sich warm an
Edelstein aus Mineral fühlt sich kalt an

Lepidolithanfangsqualität ist grau, das kennt ihr vielleicht auch vom Labradorit (feiner Labradorit ist buntschillernd, Anfangsqual. nur grau mit kein bis wenig Lichtspiel). Howlith und Magnesit wird beides gefärbt sehr oft als Imitation verwendet. Magnesit allgemein müsste auch als Turkenit (gefärbt) bekannt sein und irgendwo zeigte ich hier auch mal Zitronenchrysopras und Lemonchrysopras, was eigentlich verkappte (aber nichtgefärbte) Magnesite (=Nickelmagnesite) sind.

Howlith ist eher weiß bis silbergrau und hat keine Schattierung .... siehe Beispiel
https://de.wikipedia.org/wiki/…122859.jpg
https://de.wikipedia.org/wiki/…OfGems.jpg

Für Lavendeljade hat er zuviel schwarze Struktur.
Andenopal fällt mir noch ein ... aber passt das zu "anfangs ziemlich grau in verschiedenen Schattierungen"?

Wenn der gezeigte Stein früher eine andere Farbe hatte, als heute, dann wird's schwierig. :-/
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1345
Dabei seit: 08 / 2012

06.02.2019 - 17:31 Uhr

 ·  #11
PostRank 4 / 11
Avatar
Beiträge: 56
Dabei seit: 11 / 2018

10.02.2019 - 19:56 Uhr

 ·  #12
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1345
Dabei seit: 08 / 2012

10.02.2019 - 20:22 Uhr

 ·  #13
PostRank 4 / 11
Avatar
Beiträge: 56
Dabei seit: 11 / 2018

10.02.2019 - 22:00 Uhr

 ·  #14
Ich sehe in der Farbgebung und Beschaffenheit aber schon eine gewisse Übereinstimmung.:-)
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 761
Dabei seit: 03 / 2012

10.02.2019 - 22:17 Uhr

 ·  #15
Ich tendiere zu Nunkirchener Jaspis in der ungefärbten Variante.

Lis 😃👋
  • 1
  • 2
  • Seite 1 von 2

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Ulrich Wehpke
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0