Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Peridot mit Randdefekt (8,72 ct) soll in einen Ring aus 925er Silber

 
PostRank 4 / 11
Avatar
Beiträge: 78
Dabei seit: 10 / 2015

27.01.2019 - 13:59 Uhr

 ·  #1
Hallo liebe Goldschmiede....
ich habe einen Peridot (8,72 ct) mit Randdefekt im Oberteil.
Ausserdem auch noch eine sichtbare Kerbe im Unterteil und
kleine Macken in der Rundiste. Wurde wahrscheinlich ausgefasst.

Ich möchte diesen Stein in einem Silberring selber tragen
und suche jemand, der mir den Stein selbst, reparieren und
dann in einen Ring aus 925er Silber fassen kann.

Es muss kein aufwendig gearbeiteter Ring sein, aber er sollte so wie im Foto
auf meinen Ringfinger liegen und fest im Silberring gefasst sein, also eher breit.

Mein Ringmaß ist (glaube ich) 20mm. Wie bekomme ich das genau raus?
Die Maße des Steins:
13,58 x 9,85 x 7,14 mm

Bitte um Angebote.
Anhänge an diesem Beitrag
Dateiname: peridot_09.jpg
Downloads: 359
Dateiname: peridot_01.jpg
Downloads: 359
Dateiname: peridot_02.jpg
Downloads: 359
Dateiname: peridot_03.jpg
Downloads: 359
Dateiname: peridot_04.jpg
Downloads: 356
Dateiname: peridot_05.jpg
Downloads: 361
Dateiname: peridot_06.jpg
Downloads: 359
Dateiname: peridot_07.jpg
Downloads: 355
Dateiname: peridot_08.jpg
Downloads: 355
Moderator
Avatar
Beiträge: 24460
Dabei seit: 07 / 2005

27.01.2019 - 14:48 Uhr

 ·  #2
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 18846
Dabei seit: 09 / 2006

27.01.2019 - 15:55 Uhr

 ·  #3
zuerst dachte ich: och, das lohnt doch gar nicht, den Stein etwas kleiner neuschleifen zu lassen und habe mal geschaut, was fertige Peridote in z.B. 12x9 kosten
aber es scheint sich doch zu lohnen
ich vermute jetzt mal so ganz grob, daß neuschleifen mit Versandkosten zum Schleifer die Hälfte von einem neuen kostet

dazu halt die Anfertigung des Silberrings, dessen Gestaltung mit "nicht aufwendig" nicht präzise genug beschrieben ist, um da schon ein Angebot abgeben zu können
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 12425
Dabei seit: 01 / 2009

27.01.2019 - 15:59 Uhr

 ·  #4
nicht aufwendig heißt für mich: schlichter Ring mit Zarge. Quasi Solitärring.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 18846
Dabei seit: 09 / 2006

27.01.2019 - 16:09 Uhr

 ·  #5
wobei halt konische 8eckige Zarge durchaus nicht wenig Arbeit macht, während mit senkrechten Kanten weniger aufwendig ist, aber als zu grob empfunden werden kann
dazu wäre auch Krappen an den Ecken denkbar

muß halt geklärt werden
PostRank 4 / 11
Avatar
Beiträge: 78
Dabei seit: 10 / 2015

27.01.2019 - 18:35 Uhr

 ·  #6
ich verstehe leider nur Bahnhof
Moderator
Avatar
Beiträge: 24460
Dabei seit: 07 / 2005

27.01.2019 - 18:41 Uhr

 ·  #7
-Anka-
 
Avatar
 

27.01.2019 - 20:19 Uhr

 ·  #8
Zitat geschrieben von gepo


Ich möchte diesen Stein in einem Silberring selber tragen
und suche jemand, der mir den Stein selbst, reparieren und
dann in einen Ring aus 925er Silber fassen kann.

Bitte um Angebote.


Hallo gepo,
einen Stein mit Macken und Kerben kann man nicht indem Sinne reparieren, daß er "geflickt" werden könnte. Das bedeutet, daß der Stein von einem Edelsteinschleifer nachgeschliffen werden müsste. So würde der Peridot schmaler und niedriger werden. Wieweit der Verlust der Ursprünglichen Größe im Endeffekt sein wird, kann dann nur ein professioneller Edelsteinschleifer voraussagen.
Sobald der Edelstein fertig geschliffen ist, kann der Goldschmied dann den Ring mit Steinfassung d.h. seine Arbeit berechnen. Da ein versierter Goldschmied ungerne "kaputte" bzw. "vermackte" Steine verarbeitet, kannst Du so vielleicht besser verstehen, daß der Edelstein dann auch in einwandfreiem Zustand gebracht werden sollte bzw. die Goldschmiede das nachschleifen vorschlägt. Auf der Hauptseite von dem goettgen.de /Forum stehen am rechten Rand die Goldschmiede, die hier im Forum Aktiv sind. Oder direkt zur Goldschmiede in Deiner Nähe einen Kostenvorschlag einholen. Hier im Forum und im Internet sind auch Edelsteinschleifer zu finden. Ich empfehle Dir, wenn Du auf eigene Faust einen Edelsteinschleifer auswählen möchtest, Dich in der Schleiferstadt Idar-Oberstein umzusehen.
Um Deine Ringgröße messen zu lassen, reicht ein einfacher Gang zum Juwelier oder Goldschmiede.
Viel Freude wünsche ich Dir mit Deinem Auftrag
-Anka-
PostRank 4 / 11
Avatar
Beiträge: 78
Dabei seit: 10 / 2015

27.01.2019 - 21:51 Uhr

 ·  #9
okay
dann findet sich vielleicht ein Schleifer der mir den Stein wieder in Form bringt..
Volker?
PostRank 5 / 11
Avatar
Beiträge: 129
Dabei seit: 09 / 2016

28.01.2019 - 09:49 Uhr

 ·  #10
Ich kann Steinschleiferei Rupp nur empfehlen!
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1345
Dabei seit: 08 / 2012

28.01.2019 - 10:00 Uhr

 ·  #11
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 6656
Dabei seit: 11 / 2012

28.01.2019 - 10:20 Uhr

 ·  #12
-Anka- weiß noch nicht, daß es gute Schleifer auch wo anders gibt, also nur in IO. ;-)

@ gepo: Volker / Uhu am besten direkt eine PN schreiben.
profile4543.html
oder direkt per Mail
und am besten zum Forenthread verlinken

Auf jedenfall mit dem Material vorsichtig umgehen, Peridot -zudem in der Größe über 8ct- sind mittlerweile richtig teuer.
Da wäre von Vorteil, man schleift nicht allzuviel weg davon.
PostRank 4 / 11
Avatar
Beiträge: 78
Dabei seit: 10 / 2015

11.02.2019 - 16:29 Uhr

 ·  #13
Aus dem 8 Karäter ist ein 6 Karäter geworden.
Danke Volker für den schönen Nachmittag.
Es war echt ein Erlebnis für mich und mein Wunsch
selber mal eine Facettiermaschine bedienen zu können
ist gewachsen.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 6656
Dabei seit: 11 / 2012

11.02.2019 - 16:48 Uhr

 ·  #14
Unter 5ct hätte es den Preis deutlich geschmälert, 6ct sind noch okay.

Habt ihr die Form umgeschliffen und/oder einfach runderneuert ähh, octagonerneuert ;-) ?
PostRank 4 / 11
Avatar
Beiträge: 78
Dabei seit: 10 / 2015

11.02.2019 - 18:38 Uhr

 ·  #15
  • 1
  • 2
  • Seite 1 von 2

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Ulrich Wehpke
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0