Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Echt oder Synthetischer Saphir

 
  • 1
  • 2
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #1
Hallo,

wie kann man am besten einen Synthetischen Saphir von einen echten unterscheiten? Ist ein GEM Tester der auf Wärmeleitbassis funktioniert dafür geeignet ?
Besten Dank im voraus.

MfG
Andreas
Schmuck & Uhren kaufen
Avatar
Tipp:
Du kannst Geld damit verdienen, wenn du Produkte aus unserem Shop weiterempfiehlst. Neugierig? - Dann informiere dich jetzt!
 
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1254
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #2
hallo andreas,
das mit dem erkennen ist so eine sache!
beim synthetischen saphir könntest du eventuell unter mikroskop gebogene wachstumsstreifen sehen. (von der synthese birne) beim echte sind sie in einem winkel von ... ageordnet (könnten 120 sein- müsste ich aber nachsehen). die farbe ist bei der synthese meist sehr gleichmässig- beim echten sieht man zonen hellere und dunkler farbe. meist ist die farbe der synthesen auch blauer und es fehlen ganz die einschlüsse. man kann auch unter uv licht glaube ich bei der synthese fluoreszenz (grün) erkennen- das müsste ich aber auch noch mal genauer nachlesen, habe ich lange nicht mehr gemacht.
gruß stefan
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #3
hallo stefan,

vielen dank für die schnelle antwort. würde mich natürlich auch selber gern belesen habe aber im netz bis jetz noch nicht viel nützliches gefunden, leider.
mit dem UV licht würde mich schon interessieren wie das funktionieren könnte. habe mir den gem tester von presidium geholt, glas und synthetische rubin kann er wunderbar vom echten unterscheiden bin mir aber bei den saphiren nicht sicher, da das gerät auf wärmeleitbasis funktioniert. hat den schon jemand erfahrung mit den gem tester gemacht, und wenn ja wie sicher ist das gerät?
fliege in den nächsten tagen nach asien und möcht mir keine synthetische steine andrehen lassen. besten dank im voraus.

MfG
Andreas
PostRank 4 / 11
Avatar
Beiträge: 60
Dabei seit: 03 / 2007
 ·  #4
rein theoretisch wird es mit wärmeleitmessung nicht funktionieren - synthetische und natusapphire sind immer a-Al2O3 und dieses hat eine bestimmte, konstante wärmeleitfähigkeit.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 24407
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #5
irgendwie kommt mir das jetzt wie am ersten april vor:
mit einem auf wärmeleitfähigkeitsmessung beruhenden gerät soll man echte von synth. korunden(rubinen) unterscheiden können?
das wäre ja spitze, aber wie soll das gehen?
und wenn es geht, warum dann nicht auch für die safire, die ja auch korunde sind

die hinweise von stefan waren schon richtig, bei besonders schönen korunden wird man, denke ich, aber gar keine wachstumslinien finden, bzw. höchstens mit nem mikroskop

ziemlich sicher echt sind die fast schwarzen und fleckigen safire usw;-)
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #6
hallo,

vielen dank für die antworten. ich vermute das der dubblet rubin den ich habe und damit gemessen habe aus ZIRKONIA ist und das sich daher der unterschied in der wärmeleitung ergibt. habe leiter noch nicht sehr viel ahnung von der ganzen sache und möchte mich aber gern weiter damit befassen. bei den angeblichen saphiren die ich habe kann ich unter dem mikroskop bis 40 facher vergrösserung nichts erkennen, sehen sehr klar und sauber aus. wo kann man sich darüber belesen und wie könnte das mit dem UV licht funktionieren?

MfG
Andreas
Moderator
Avatar
Beiträge: 30110
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #7
Darf ich einmal zusammenfassen:

Es funktioniert nicht, weder mit UV Licht noch mit Wärmeleitmessung oder mit dem Mikroskop alleine.

Der Grund ist folgender:
Echte und synthetische Korunde sind chemisch und physikalisch gleich. Die Farben und auch die UV-Farben entstehen durch geringe Dotierungen (Verunreinigungen). Das kann bei echten wie bei synthetischen der Fall sein.
Bei den Synthesen die seit ungefähr 1880 im Schmelztropfverfahren nach Verneuil entsehen kann man bei geeigneter Beleuchtung und in einer hochlichtbrechenden Flüssigkeit im Mikroskop die gebogene Anwachsstreifung erkennen. Bei den Zuchtkristallen, die es seit ca. 1972 gibt, sind die Streifen gerade und winkelig wie bei natürlichen Kristallen.
Diese Steine lassen sich nur noch an typischen Einschlussbildern identifizieren.

Daneben gibt es aber auch einen riesigen Markt an geölten, mit Glas gefüllten oder unter Hochdruck und Hochtemperatur nachkristallisierten Naturkristallen, aller möglichen Hersteller und Generationen der Entwicklung.

Im Grunde nichts für einen Laien. Er kann nur Schiffbruch erleiden wenn er damit handeln will.
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #8
danke für die antwort, ich möcht doch keinen handel damit betreiben. ich beschäftige mich schon über 20 jahre als hobby mit bernsteinen und nun ist es arbeitsbedingt gekommen das ich öfters nach asien muß und wollte eben meine sammlung an edelsteinen ein wenig aufbessern. ich dachte mein wissen über edelsteine aufzubessern könne nicht schaden, daher stellte ich die obige frage.
man findet im netz eben nicht viele forums wo darüber gesprochen wird und wo experten sind. gibt es den nichts im netz wo man sich darüber belesen kann?

vielen dank nochmal für die antworten!

MfG

Andreas
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #9
Hallo Andy1967,
ein Bekannter von mir hat über Jahre Steine als Hobby aus Asien mitgebracht. Zur Hochzeit einer seiner Töchter wollte er paar Steinchen verkaufen - doch siehe da nach Auskunft (waren eingeschickt) aus Idar-Oberstein waren 95% seiner Sammlung Synthesen. Bezahlt hat er im Laufe der Jahre sage und schreibe
DM 250.000,00.
Aber lass Dir den "Spass" von mir nicht verderben. Ich denke dass Du bei einem heimischen Kaufmann besser aufgehoben bist.
Blasius :lol:
Moderator
Avatar
Beiträge: 30110
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #10
Zitat geschrieben von Andy1967
danke für die antwort, ich möcht doch keinen handel damit betreiben. ich beschäftige mich schon über 20 jahre als hobby mit bernsteinen und nun ist es arbeitsbedingt gekommen das ich öfters nach asien muß und wollte eben meine sammlung an edelsteinen ein wenig aufbessern. ich dachte mein wissen über edelsteine aufzubessern könne nicht schaden, daher stellte ich die obige frage.
man findet im netz eben nicht viele forums wo darüber gesprochen wird und wo experten sind. gibt es den nichts im netz wo man sich darüber belesen kann?

vielen dank nochmal für die antworten!

MfG

Andreas

Hallo Andreas,

es spricht ja nichts dagegen auf Reisen nette Kleinigkeiten als Andenken zu kaufen. Nur wissen alle Händler das die Touristen bei Reklamationen kaum eine Chance haben wenn sich die Ware als zu teuer oder gefälscht herausstellt. Das verführt natürlich.
Hier gibt es z.B. eine Webseite die sich speziell damit nur in Bangkok beschäftigt.
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #11
Danke für den Tip.
habe im netz etwas gefunden und hätte gern euere meinung dazu. denke mal mit diesem gerät könnte es funktionieren! liege ich da richtig?

www.presidium.com.sg/products/…ester.html

MfG
Andreas
Moderator
Avatar
Beiträge: 30110
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #12
Administrator
Avatar
Beiträge: 4367
Dabei seit: 01 / 2005
 ·  #13
hymm, auf der seite heist es ..."diamonds and colored gems"...

ich selber habe allerdings von solchen gerätschaften weniger ahnung :|

lg
martin
Moderator
Avatar
Beiträge: 30110
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #14
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #15
Zitat geschrieben von Heinrich Butschal
Wie bitte soll das Gerät synthetische von natürlichen Saphiren unterscheiden können, wenn beide die gleichen physikalischen Eigenschaften haben?
Hallo,
ich kann nur unterstreichen, was Herr Butschal geschrieben hat. Synthesen von echten Steinen zu unterscheiden ist selbst für Mineralogen nicht immer einfach und erfordert mehrere Ausschlußverfahren. Also: nur was für Fachleute. Vergesst technische Hilfsmittel. Edelsteinkauf ist eine Vertrauenssache und erfordert langjähriges Kennen.

MfG
Udo
  • 1
  • 2
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0