Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Probleme mit Schmuckguss

 
  • 1
  • 2
Benutzer
Avatar
Beiträge: 6
Dabei seit: 12 / 2018
 ·  #1
Hallo zusammen,

ich habe nun über 4 Monate gebraucht um 20 Kettenanhänger gießen zu lassen, bin aber mit dem Ergebnis nicht wirklich zufrieden. Ich habe mehrfach Teile der Lieferung zurück gehen lassen, damit nachgebessert wird.

Ich bin allerdings absoluter Laie was das Thema angeht! Vielleicht kann mir also hier einfach mal jemand sagen, ob mein Anspruch an die Qualität gerechtfertigt ist, oder ob ich hier einfach nicht mehr erwarten kann und mir ggf. etwas anderes ausdenken muss.

Die Kettenanhänger sind aus 935-Silber gegossen und rhodiniert. Viele der Anhänger hatten starke schlieren auf der Oberfläche, einige hatten Kratzer und nun haben ein paar der nachgebesserten Anhänger immer noch einen "Nebel" und einer sogar Bläschen auf der Oberfläche (vermutlich aus der Galvanik?!).

Ich hänge mal zwei Beispielbilder an. Kann das jemand besser? Ich gehe da mit der Kundenbrille dran und finde das Ergebnis nicht gut. Anderer Schmuck ist doch auch perfekt....


Danke für eure Tipps und Meinungen!
Lisa
Anhänge an diesem Beitrag
Probleme mit Schmuckguss
Probleme mit Schmuckguss
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 488
Dabei seit: 02 / 2005
 ·  #2
Hattest du eine Komplettwerkstatt, die dir das produzieren sollte,
oder nur eine Gießerei? War die Werkstatt/Giesserei in Deutschland
oder im Ausland? War das Originalmodell von dir 100% in Ordnung
und von Anfang an neu angefertigt oder war es nur eine Kopie?
Falls du es sagen möchtest, was hattest du denn für
(vermutlich schlechte Arbeit) bezahlt ?
Wir fertigen unter anderem auch Silber-Serienschmuck
aber in Pforzheim mit ´´deutschen´´ Löhnen/Kosten und
ich könnte dir einen Kostenvoranschlag machen ...
... aber erst nach Weihnachten....
Benutzer
Avatar
Beiträge: 6
Dabei seit: 12 / 2018
 ·  #3
Vielen Dank für die Antwort.

Da ich kein Goldschmied o.ä. hatte ich die Anhänger mit komplettem Finish beauftragt. Die Gießerei befindet sich ebenfalls in der Nähe von Pforzheim. Das Original wurde für mich geschmiedet, war völlig intakt, kam aber nach Anfertigung der Form mit Kratzern zurück.
Ich habe für das erste Muster inkl. Formbau etwa 150€ bezahlt. Jeder weitere Anhänger hat mich nun 35 - 40€ gekostet.

Über einen Kostenvoranschlag würde ich mich freuen. Wir können uns gerne nochmal über Details unterhalten; mir ist wirklich wichtig meinen Kunden am Ende eine absolut einwandfreie Qualität zu bieten.
PostRank 6 / 11
Avatar
Beiträge: 183
Dabei seit: 07 / 2018
 ·  #4
So wie ich das kenne, bekommt man die Gußteile von der Gießerei, dann versäubert und poliert man die Teile und lässt sie erst dann, wenn sie perfekt sind rhodinieren. Bei deinem Anhänger sieht auch die Öse echt übel aus.
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 488
Dabei seit: 02 / 2005
 ·  #5
Zitat geschrieben von francesca

Jeder weitere Anhänger hat mich nun 35 - 40€ gekostet. Über einen Kostenvoranschlag würde ich mich freuen. Wir können uns gerne nochmal über Details unterhalten; mir ist wirklich wichtig meinen Kunden am Ende eine absolut einwandfreie Qualität zu bieten.

Wenn du eh in Pforzheim/Umgebung gegossen hast (was bei den Fotos kaum zu glauben ist,
dass jemand in Deutschland eine so minderwertige Qualität abliefert) könntest du ja gerne
mal bei mir (nach telefonischer Absprache ab 27.Dezember) vorbeischauen und auch die
anderen (halb)fertigen Teile mitbringen. Vorab kannst du ja das Gewicht je Teil mal
hier angeben. Eine ungefähren Kostenvoranschlag für eine Neuanfertigung kann ich dir gerne schnell
per email machen,wenn du dich an meine email-Adresse in meiner homepage wendest,
um alles weitere zu besprechen. Vielleicht kann man/frau aber auch die vorhandenen Teile
noch nacharbeiten und retten. Melde dich halt per email bei mir.
Norbert Maul c/o Nostalgia Schmuck GmbH in Pforzheim
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 13516
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #6
Welche "absolut einwandfreie Qualität" kann man denn für 35 - 40 Euro erwarten und in welchen Stückzahlen?
Mindestens die Hälfte geht ja schon für Material und Guss drauf, dann ist noch nichts versäubert oder poliert. Da muss ein Mensch ran, und der wohnt leider nicht in China. Dass ist denke ich der größte "Happen", dann noch die Rhodinierung.
Wir haben hier einen Thread "Giessereiknigge" wo ein bisschen was zum Thema steht. ftopic12088.html
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 488
Dabei seit: 02 / 2005
 ·  #7
Zitat geschrieben von Silberfrau

Welche "absolut einwandfreie Qualität" kann man denn für 35 - 40 Euro erwarten und in welchen Stückzahlen?

Da ich das Gewicht noch nicht weiß, kann ich nichts dazu sagen. Aber für nach deiner Rechnung 20 Euro Lohnanteil ein Serienteil versäubern und polieren - das geht bei mir problemlos; vorausgesetzt derGuss ist in Ordnung und vor allem die Gummiform
(die scheint mir von der Rückseite nämlich auch schon verunglückt zu sein).
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 13516
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #8
Je schlechter die Form, desto mehr Arbeit hast du.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1632
Dabei seit: 04 / 2010
 ·  #9
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 488
Dabei seit: 02 / 2005
 ·  #10
Zitat geschrieben von Frank Skielka

Auf Grund der langen Lieferzeit würde ich sagen, dass die Produktion ins Ausland ausgelagert wurde.
Alles andere erklärt sich damit von selbst.


Vom Aussehen der Teile her würde ich dir Recht geben, aber meinst du die TE hat nicht die Wahrheit gesagt mit ???
" ....Die Gießerei befindet sich ebenfalls in der Nähe von Pforzheim. Das Original wurde für mich geschmiedet, war völlig intakt, kam aber nach Anfertigung der Form mit Kratzern zurück.Ich habe für das erste Muster inkl. Formbau etwa 150€ bezahlt. Jeder weitere Anhänger hat mich nun 35 - 40€ gekostet. ...."
Bei mir hat sie sich noch nicht gemeldet aber das kann ja noch kommen....
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1632
Dabei seit: 04 / 2010
 ·  #11
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 488
Dabei seit: 02 / 2005
 ·  #12
Zitat geschrieben von Frank Skielka

Dass eine Gießerei jedoch das komplette Programm vom Master Modell bis zum Finishing durchführt, ist mir neu.

Also eine grosse Giesserei bietet das bspw. an.
Den Namen will ich nicht nennen, weil das hier vermutlich der ´´öffentliche´´ Forumsbereich ist?
Aber eigentlich müsste sich die TE ´´francesca´´ mal melden, bevor wir weiter drauflos spekulieren?
Anhänge an diesem Beitrag
Probleme mit Schmuckguss
Benutzer
Avatar
Beiträge: 6
Dabei seit: 12 / 2018
 ·  #13
Danke schon mal für die rege Diskussion.

Das Gewicht eines Anhängers liegt bei etwa 9 Gramm.

Ob der Guss ins Ausland verlagert wurde, kann ich natürlich nicht mit Gewissheit sagen, glaube ich aber eigentlich nicht. Ich habe, nachdem ich auf die Idee gebracht wurde die Anhänger gießen zu lassen bei mehreren Gießereien angerufen und fühlte mich bei besagter Gießerei aus der Nähe von Pforzheim gut beraten. Den Namen der Gießerei möchte ich hier nicht öffentlich machen, gerne aber per PN. Es geht mir ja nicht darum hier jemanden anzuprangern, ich wollte wirklich nur wissen, ob meine Ansprüche zu hoch sind.

Mit der Form an sich bin ich eigentlich zufrieden. Die Öse ist zugegebenermaßen auch im Original ähnlich, wenn auch nicht verbogen wie bei einem Teil der Lieferung. Einige Anhänger hatten Kratzer, läge das an der Gussform, müsste es ja aber auf allen Teilen sichtbar sein, oder? Vor allem haben mich die starken Schlieren gestört, nach dem Nachbessern ist es "nur" noch wie ein feiner Neben; stört mich aber auch noch. Ich dachte das kommt von der Galvanik.

@Granat: Ich komme leider nicht aus der Pforzheimer Region; das lief alles per Versand. Ich melde mich aber in den nächsten Tagen wegen des Kostenvoranschlages.

@Silberfrau: Eine zweite Gießerei schien sogar noch günstiger zu sein, hat mir aber "vom Bauchgefühl" nicht zugesagt, weil ich mich schlechter beraten fühlte. Am Ende des Tages ging es mir nicht um das günstigste Angebot, sondern das "beste" Komplettpaket. Ich bin auf dem Gebiet absolut nicht vom Fach, ich stelle nur das Inlay für den Anhänger her. Ich würde doch erwarten, dass hier kostendeckend kalkuliert wird. Ich habe nicht gefeilscht, oder anderweitig versucht den Preis zu drücken, sondern nur beschrieben was ich mir vorstelle und daraufhin das entsprechende Angebot bekommen.

Ich hoffe ich habe erstmal alle Fragen beantwortet..... bin gespannt was ihr sagt!
Mod-Teamleiter
Avatar
Beiträge: 6728
Dabei seit: 09 / 2007
 ·  #14
Zitat geschrieben von Granat


Wenn du eh in Pforzheim/Umgebung gegossen hast (was bei den Fotos kaum zu glauben ist,
dass jemand in Deutschland eine so minderwertige Qualität abliefert)

Ich habe schon wesentlich schlechtere Güsse von Pforzheimer Gießereien gesehen.

Ich finde die große polierte Oberfläche des Anhängers schon problematisch.
Natürlich sieht man da den kleinsten Gußfehler und die Rhodinierung verstärkt den optischen Eindruck zusätzlich.
Das Material dürfte dort auch nicht besonders stark sein, was bei der großen planen Fläche zusätzliche Probleme beim gießen provoziert.
Benutzer
Avatar
Beiträge: 6
Dabei seit: 12 / 2018
 ·  #15
Zitat geschrieben von Juwelfix

Das Material dürfte dort auch nicht besonders stark sein, was bei der großen planen Fläche zusätzliche Probleme beim gießen provoziert.


Die Wandstärke sollte ziemlich genau 1 mm betragen. Gibt es denn eine Lösung für dieses Problem?
  • 1
  • 2
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Ulrich Wehpke
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0