Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

deBeers will synthetische Diamanten verkaufen

 
PostRank 8 / 11
Avatar
Beiträge: 286
Dabei seit: 04 / 2018
 ·  #1
Moderator
Avatar
Beiträge: 25780
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #2
...
 
Avatar
 

...

 ·  #3
Schlimm wenn das auch noch hoffähig wird.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 6950
Dabei seit: 11 / 2012
 ·  #4
Das war vorauszusehen nachdem ja auch schon Swarovski Schmuck mit synthetischen Diamanten in der Kollektion hat. Also nach dem brand-name Diama nun auch Lightbox.

Nun kommt scheinbar auch noch Farbe (pink ? hellblau ?) ins Spiel ....
Moderator
Avatar
Beiträge: 25780
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #5
Und in 10 Jahren haben wir dann so eine Situation wie bei Zuchtperlen heute? Vielleicht nicht ganz weil heute billigere Zuchtperlen nur teureren Zuchtperlen Konkurrenz machen. Naturperlen sind heute auch ein anderer Markt aber ein kleiner und sehr spezieller Markt.

Möglicherweise wird das Volumen der nätürlichen Diamanten im Markt sinken und damit vorubergehend auch die Preise.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 3051
Dabei seit: 11 / 2010
 ·  #6
Unerfreulich. Das Echte, Wahre und Ehrliche scheint als hochzuhaltendes Merkmal nicht mehr zu gelten. So geht man halt den Schritt ins Allerlei um mehr Käufer zu generieren(?). Ob das klug ist, kann man sich fragen. Ist zwar Spekulation meinerseits und die Frage der Klugheit in der Sache für mich persönlich beantwortet.
Dann kann man ja werben, daß nicht nur Mutter Natur "Unvergängliches" hervorbringt sondern der Mensch kann das auch. Ist ja in vielen Bereichen längst so. Ist ja nix "Besonderes". Genau das überträgt sich auf das Produkt, dann die Firma und die Branche insgesamt.
Ein Glück, daß man nicht alles mitmachen muß.
Nur dumm, daß man oft nicht mehr weiß, was einem da auf dem Tisch gelegt wird. Jetzt werd ich etwas ironisch: Noch eine Steinart mehr dazu macht den Kohl ja nicht mehr fett, oder? Ist ja leider nix Neues bei Diamanten, daß getrickst wird. Da ist ne volle Synthese ja schon wieder ehrlich dagegen, daß muß man schon positiv hervorheben.
Moderator
Avatar
Beiträge: 25780
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #7
Zitat geschrieben von Sparkle

....
Nur dumm, daß man oft nicht mehr weiß, was einem da auf dem Tisch gelegt wird.....


Es gibt schon erste Entwicklungen an Geräten die komplette Schmuckstücke scannen und synthetische Diamanten anzeigen. Man muss eben aufrüsten.
...
 
Avatar
 

...

 ·  #8
Prognose:

Wenn eine Menge Geld damit zu verdienen ist, wird auch der kleine Diamantenhändler solche Steine anbieten.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 3051
Dabei seit: 11 / 2010
 ·  #9
@ Heinrich: Sicher. Du bist eh Experte und musst an der Entwicklung dranbleiben, damit es so bleibt. Stillstand ist nicht gut und so bleibst Du in Bewegung. Das ist pragmatisch und realistisch denn Verweigerung bringt nix und hält die Entwicklung sowieso nicht auf. Insofern ist es gut, wenn es die Möglichkeit gibt, solche Steine in natürlich und synthetisch zu unterscheiden.
Ich frage mich dabei, welcher dieser Steine wirklich "umweltfreundlicher" ist. Der Energieverbrauch wird nicht unbeträchtlich sein um solche Maschinen zu betreiben. Andererseits gibts dann keine (weiteren) Löcher samt Abraum dafür in der Gegend die heftige Narben hinterlassen.
Insofern betrachte ich die philosophische Komponente bezüglich Beliebigkeit, Seltenheit und Besonderheit halt kritisch. Denn ich halte es für einen Trugschluss, echte Diamanten würden dadurch emotional mehr aufgewertet als sie ohnehin sind nur weil sie mehr Konkurrenz an Synthesen bekommen. Chemisch-physikalisch gesehen sind sie ja gleich. Durch die massenhafte Verbreitung, billigerem Preis und Nichtunterscheidbarkeit bei Laien als auch Fachleuten die nicht alle mithalten können, wird der echte Stein vermutlich nicht seinen ideellen Wert auf lange Sicht behalten können. Immerhin werden Diamanten dadurch für Leute erschwinglich, die sie sich sonst nicht leisten können. Hat auch positive Seiten wenn man das demokratisch betrachtet. Die Medaille hat eben mehrere Seiten. Ob sich de Beers einen Gefallen damit tut, wird sich zeigen.

@ Michael: Klar wird der kleine Händler sowas auch anbieten wenn es Erfolg verspricht. Bei Geld findet oft ein gewisser Idealismus sein Ende. Und darum findet der kleine Händler auch seine Kunden dafür, die ein gleiches Produkt zu günstigerem Preis bekommen. Die sind ja nicht "blöd" ;)
Moderator
Avatar
Beiträge: 25780
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #10
Das mit den Abraumhalden ist ja nur ein temporäres Problem so lange da im Tagebau gearbeitet wird. Wenn es vorbei ist erobert sich die Natur schnell das Terrain zurück. Heute ist zum Beispiel der Ruhrpott, früher ein Synonym für zerstörte Landschaft, so grün und voller Badeseen und Wälder und schön wie er nie vorher war.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 13107
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #11
Solange mit der Unterscheidung offen umgegangen wird ist ja kein Problem, erst dann wenn die günstigeren Synthesen für "echt" in betrügerischer Absicht verkauft werden.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 13587
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #12
Das haben wir doch inzwischen schon bei den Quarzen, die als echt verkauft werden, obwohl sie synthetisch sind.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 3051
Dabei seit: 11 / 2010
 ·  #13
Zitat geschrieben von tatze-1

Das haben wir doch inzwischen schon bei den Quarzen, die als echt verkauft werden, obwohl sie synthetisch sind.


Ich will ja gar nicht miesmachend sein schließlich gibt es noch genug Händler und Goldschmiede mit ehrlichem Anspruch aber aus genau diesem Grund, wenn es kaum noch unterscheidbaren "Ersatz" für das "Echte" gibt, daß das zwangsläufig passiert, manch Mensch ist halt in Täuschung unterwegs. Und:
nicht weitergegebene Information innerhalb der Handelskette, absichtliche Falschbezeichnung = also Betrug, versehentliche Vermischung im Einzelfall als auch Nichtdeklaration wegen Vergessen (was genau es für ein Stein ist) bei Privatleuten beim Weiterverkauf, Erbschaften mit Hörensagen und Geschichten... und alle weiteren möglichen Szenarien... die Verwirrung ist vorprogrammiert. War ja schon vorher der Fall. Nur das Ausmaß nimmt zu. Schade.

Spezialisten mit Ausstattung sind vorhanden, ein Glück - aber eben nicht überall. Ich finde, da wird ein allgemeines Vertrauen noch mehr untergraben als ohnehin schon, Synthesen an sich sind ja schon so lange auf dem Markt.
Vertrauen ist eine wertvolle Währung, die manch einer erst lernt zu schätzen wenn es fehlt. Dann arbeiten wir mal dran, es zu verdienen.
Heinrich, da kommt noch ein Haufen Arbeit auf Dich zu ;)


...Nur Gold hat noch kein Alchemist geschafft synthetisch herzustellen, hmmmm......vielleicht würde ich das alles dann anders betrachten?
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 13107
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #14
Urspünglich nahm man den Diamanten, weil es nicht anderes gab, das sich an Härte und Dispersion mit ihm messen konnte. Man wollte einen dauerhaften, bezaubernd funkelnden Stein.
Erfreulich, das es den jetzt auch für günstiger gibt.
Alles andere Gejammere ist doch nur Wahrung der Pfründe.

Aber ja, gegen den Betrug bin ich natürlich auch, das ist kriminell, ob es sich nun um Quarze oder Diamanten handelt. Aber für den schlechten Charakter der Menschen können doch die Steine nichts. ;-)
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1370
Dabei seit: 10 / 2010
 ·  #15
Zitat geschrieben von Silberfrau

Urspünglich nahm man den Diamanten, weil es nicht anderes gab, das sich an Härte und Dispersion mit ihm messen konnte. Man wollte einen dauerhaften, bezaubernd funkelnden Stein.
Erfreulich, das es den jetzt auch für günstiger gibt.
Alles andere Gejammere ist doch nur Wahrung der Pfründe.

Aber ja, gegen den Betrug bin ich natürlich auch, das ist kriminell, ob es sich nun um Quarze oder Diamanten handelt. Aber für den schlechten Charakter der Menschen können doch die Steine nichts. ;-)


Na dem schliesse ich mich Prinzip doch Mal einfach an!
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Ulrich Wehpke
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0