Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Goldener Edelstahl Tunnel vs. Nickelallergie

 
chriwi
 
Avatar
 

chriwi

 ·  #1
Hallo ihr Lieben,

Das ist mein erster Beitrag in diesem Forum.
Ich habe gedehnte Ohrlöcher und möchte mir "goldene" Tunnel kaufen.
Im Netz stößt man ja auf einiges. Aufgrund meiner sehr stark ausgeprägten Nickelallergie, bin ich da ein wenig skeptisch, was das Material angeht.
In vielen Shops werden Tunnel aus goldenem Chirurgenstahl angeboten.
Hier mal ein Beispiel:
Link entfernt

Es gibt keinen goldenen Chirurgenstahl. Das heißt der wurde eingefärbt. Was bei mir natürlich die Frage aufkommen lässt, woraus die Beschichtung besteht und wie sie gemacht ist. Da Verkäufer selbst auch nur die Ware ankaufen und gar nicht wissen, was sie da eigentlich verkaufen, geschweige denn die Zusammensetzung kennen... hab ich schon mehrmals bei Nachfragen erlebt...
Frage ich hier mal nach. Kann mir bitte einer erklären, wie Edelstahl-Schmuck gold-beschichtet wird und aus welchen Material diese Beschichtung besteht?

Vielen Dank!
Modedit ZH Link zu Shop entfernt, es ist auch ohne Link klar um was es geht.
Schmuck & Uhren kaufen
Avatar
Tipp:
Du kannst Geld damit verdienen, wenn du Produkte aus unserem Shop weiterempfiehlst. Neugierig? - Dann informiere dich jetzt!
 
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 24557
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #2
da es durchaus veschiedene Wege gibt, die nach Rom führen, also die goldene Optik erzeugen, und es also auf den speziellen hersteller ankommt, würde ich in Fällen von großer Empfindlichkeit der Ohren/Haut sehr empfehlen, einen wirklich echtgoldenen Tunnel zu verwenden statt zu hoffen, daß die Beschichtung und die chemisch-physikalischen Effekte beim Aufeinandertreffen verschieden edler Materialien nebst Körperausdünstungen und Pflegechemie die Allergie nicht verstärkt
Mod-Teamleiter
Avatar
Beiträge: 6728
Dabei seit: 09 / 2007
 ·  #3
Die verschieden Möglichkeiten sind
1. galvanische Beschichtung
hier kann die Schichtstärke stark variieren je nach Farbe sind hier auch zusätzliche Legierungsbestandteile in der Beschichtung zu finden, Nickel in Spuren ist nicht auszuschließen.
2. Bedampfen im CVD oder PVD verfahren, dabei kommen auch verschiedene Materialien zum Einsatz. Neben Goldlegierungen kann die Beschichtung auch mit Titan passieren.
3. Thermisches anlassen, das ist dann eine Farbreaktion des Edelstahls auf gezieltes erhitzen.
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 698
Dabei seit: 06 / 2013
 ·  #4
Hallo nur zur Info man kann auch Titan Goldfarben eloxieren. Ich konnte hier kein Bild hochladen darum hab ich das Bild meiner Gürtelschnalle in der Gallerie hochgeladen. Der Koifisch darauf ist Goldfarben.
Das ist natürlich nicht mit wirklichem Gold zu vergleichen da es eben kein Gold ist sondern Titan.
Aber es ist bestimmt möglich die Tunnel in der Farbe irgendwo günstig zu beziehen
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 17649
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #5
Titan wird anodisiert, Aluminium eloxiert. Zwei total unterschiedliche Verfahren unter Ausnutzung der Oxidschicht.

Stahl wird meistens PVD-beschichtet.

Bei Nickelallergie auf den Stahl verzichten, dafür lieber Titan oder Edelmetall.
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 698
Dabei seit: 06 / 2013
 ·  #6
Wie auch immer es heißt, ich habs gemacht.
Das entsprechende Bild dazu hab ich in meiner Gallerie hochgeladen.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 17649
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #7
chriwi
 
Avatar
 

chriwi

 ·  #8
Vielen Dank für eure Beiträge. Das hat mir sehr geholfen.
Titan Zirconline ist genau das, was ich gesucht hab! Danke für diesen tollen Vorschlag!
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0