Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

was tun, wenn ein Onyx-Cabochon winzige Kratzer hat?

 
  • 1
  • 2
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #1
Hallo zusammen!
Ich habe einen alten Anhänger, ein 835 Silber gefasster runder Onyx-Cabochon, 25mm Ø, der hat zwei winzige Kratzer (siehe Foto). Kann mir jemand sagen, was man da tun kann? Könnte eine Juwelier diese kleinen Scharten heraus schleifen, ohne dass ich mehr zahlen muss, als der Anhänger wert ist? Vielen Dank für Ratschläge!
Anhänge an diesem Beitrag
DSC05782.JPG
Titel: DSC05782.JPG
Schmuck & Uhren kaufen
Avatar
Tipp:
Du kannst Geld damit verdienen, wenn du Produkte aus unserem Shop weiterempfiehlst. Neugierig? - Dann informiere dich jetzt!
 
Mod-Teamleiter
Avatar
Beiträge: 6728
Dabei seit: 09 / 2007
 ·  #2
Ein Juwelier kann das in der Regel nicht, weil ein Juwelier normalerweise nur Schmuckhändler ist.
Ein Goldschmied ist dafür normalerweise auch nicht ausgestattet, da könntest du aber mehr Erfolg haben.
Normalerweise haben aber beide einen Kontakt zu einem Service-Anbieter, der solche Arbeiten dann erledigt.
Weil, eigentlich ist das ein Fall für einen Edelsteinschleifer.

Allerdings finde ich nicht, dass es nur leichte Kratzer sind sind schon etwas tiefere Beschädigungen.

Wenn du das am Wiederverkaufswert des Anhängers fest machst, ist es vermutlich ein Totalschaden.
Moderator
Avatar
Beiträge: 30377
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #3
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 7537
Dabei seit: 11 / 2012
 ·  #4
Mit nur leicht drüberpolieren wird da nichts zu machen sein.

Du solltest Dir überlegen, ob Dir ein eventuelles Überschleifen wert ist. Wenn Dir das vor Ort bzw. in Deiner Nähe niemand machen kann, ist die Alternative mit der Post zu schicken. Das wären dann Nachschleifen/Polieren plus 2x Porto.

Falls Du Interesse an einem Überschleifen hast, könnte Dir evtl. unser stoanarrischer uhu weiterhelfen.

P.S. Solange Du nur als Gast eingeloggt bist und keinen account hast (geht schnell und kostet nichts), kannst Du mit Usern nicht per PN (persönliche Nachricht) in Kontakt treten. Ginge dann nur als Direktmail wenn in der Signatur angegeben und/oder über die website.
Benutzer
Avatar
Beiträge: 2
Dabei seit: 02 / 2017
 ·  #5
Zitat geschrieben von steinfroilein
Mit nur leicht drüberpolieren wird da nichts zu machen sein.

Du solltest Dir überlegen, ob Dir ein eventuelles Überschleifen wert ist. Wenn Dir das vor Ort bzw. in Deiner Nähe niemand machen kann, ist die Alternative mit der Post zu schicken. Das wären dann Nachschleifen/Polieren plus 2x Porto.

Falls Du Interesse an einem Überschleifen hast, könnte Dir evtl. unser stoanarrischer uhu weiterhelfen.

P.S. Solange Du nur als Gast eingeloggt bist und keinen account hast (geht schnell und kostet nichts), kannst Du mit Usern nicht per PN (persönliche Nachricht) in Kontakt treten. Ginge dann nur als Direktmail wenn in der Signatur angegeben und/oder über die website.
Ok, jetzt bin ich registriert und eingeloggt!
Vielen Dank für die fachmännischen Antworten! Also, mein Anhänger ist ein Totalschaden? Schade...
Aber vielleicht hat ja doch ein Fachmann Lust und Zeit fürs Überschleifen? Ich wäre ja schon froh, wenn die Macken einigermaßen rausgehen, muss ja echt nicht wie neu aussehen.
Mod-Teamleiter
Avatar
Beiträge: 6728
Dabei seit: 09 / 2007
 ·  #6
Falls es dir dann doch zu teuer wird, vielleicht haben unsere Schleifer ja auch einen Do-ist-yourself Tip.
Benutzer
Avatar
Beiträge: 2
Dabei seit: 02 / 2017
 ·  #7
Ja, gerne!! Ich bin für jeden Hinweis dankbar! :)
Moderator
Avatar
Beiträge: 30377
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #8
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 3885
Dabei seit: 12 / 2010
 ·  #9
So weit ich es beurteilen kann, ist der Onyx gewölbt. Wenn man den sachgerecht nachschleifen will, sollte er ausgefasst sein, sonst bekommt man kaum eine gleichmäßige Wölbung hin, ohne die Fassung zu beschädigen. Wenn der Stein in die Fassung eingekittet ist, ist das Ausfassen wohl kein großes Problem. Ist die Fassung angetrieben, lohnt sich das ganze Prozedere nicht. Das Nachschleifen und Polieren würde übrigens etwa 5-10€ kosten.(Es ist mühsam, schwarze Flächen ordentlich zu polieren). Zu beachten ist noch, dass der Schleifer keine Garantie übernimmt, wenn der Stein beim Nachschleifen zerspringt.
uhu
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 3686
Dabei seit: 11 / 2010
 ·  #10
Und wenn das alles geklappt hat, muß der Stein auch wieder rein in die Fassung! Ob richtig gefasst oder geklebt, das muß ordentlich gemacht werden und selbst das Einkleben ist nicht für nen 5er zu haben. Kleberreste müssen dann vorher aus der Fassung entfernt werden.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 2141
Dabei seit: 10 / 2010
 ·  #11
Ich würde es so belassen, ich kann mir sogar gut vorstellen, dass der Rohstein bereits diese Löcher hatte und der Schleifer lieber die Halbkugel schön schleifen wollte als noch mehr Material abtragen zu müssen, was wegen der Tiefe dieser Löcher dann nötig gewesen wäre.

Klar, auf dem Foto sieht man die Beschädigung, aber im Alltag beim Tragen wird man eher selten so eine helle Reflexion an dieser Stelle haben, wie auf dem Foto zu sehen ist. Will sagen: Beim Tragen sieht man es eher nicht.

Ansonsten denke ich ist die Verfüllung mit Sekundenkleber und vorsichtiger anschliessender Politur nach dem Aushärten z. Bsp.: mit einem Stück Leder sicher machbar.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 24760
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #12
es gibt auch schwarzen epoxi zum ausfüllen
aber so richtig perfekt wird das alles nichts
und auch wenn ich das bild im moment nicht sehen kann, denke ich, daß das niemals wirtschaftlich zu machen ist, grad wenn die anderen sagen, das wären echt tiefe kratzer oder gar natürliche risse
oder es ist schwarzes glas und deshalb so tief verkratzt
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 8090
Dabei seit: 08 / 2006
 ·  #13
PostRank 7 / 11
Avatar
Beiträge: 242
Dabei seit: 12 / 2011
 ·  #14
Zitat geschrieben von Ulrich Wehpke
Frage: Warum willst Du, dass Dein alter Stein wie frisch zur Welt gekommen aussieht?? :)


Vermutlich aus dem gleichen Grund, warum Goldschmiede meist keine Felsklumpen (Jahrmillionen alt!) in die Schmuckstücke fassen, sondern wie aus dem Ei gepellte - leicht mit nigelnagelneuen Synthesen oder Imitaten zu verwechselnde - bearbeitete Edelsteine? ;)
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 3885
Dabei seit: 12 / 2010
 ·  #15
Der stoanarrische uhu hat den Onyx in der angetriebenen Fassung sauber bis fast zum Rand mit gleichmäßiger Wölbung geschliffen und poliert. Natürlich ist ein Trick dabei. Arbeitszeit etwas über 0,5 Stunden und somit fast im vorgegebenen Kostenbereich. Mit etwas mehr Übung hätte er es sicher schneller schaffen können.
Anhänge an diesem Beitrag
P1010355.JPG
Titel: P1010355.JPG
  • 1
  • 2
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0