Edelsteine & Perlen
Sie befinden sich im Benutzerbereich unseres Forums.

Steine schleifen Maschine

 
  • 1
  • 2
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #1
Hallo miteinander,ich habe eine kleine frage zum kauf einer Naßschleifmaschine zum Steine bearbeiten.Ich suche eine Maschine wo ich freie formen drauf schleifen kann und stöbere seit Tagen durchs Netz und bin jetzt hier gelandet :).

Weis jemand von euch ob mann zb mit einer Tormek t-7 die ja normalweiser für Stahl und Messer etc verkauft wird auch Steine schleifen kann.?das würde mich echt interresieren,habe schon den Hersteller angeschrieben aber bis jetzt keine Antwort erhalten.

Steine sind ganz normale,gefund in Flüssen und Strand,momentan bearbeite ich diese mit naßschleifpapier und Glassplatte mit Schleifpulver.

wäre sehr dankbar wenn jemand was dazu sagen könnte.

Viele Grüße
stoanarrischer uhu
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 4550
Dabei seit: 12 / 2010

stoanarrischer uhu

 ·  #2
Hallo Stonemensch,
wenn ich richtig gelesen habe, arbeitet die Tormek t-7 mit sehr niedriger Drehzahl. Da wirst du bei härteren Steinen alt und grau. Sicher möchtest du auch hin und wieder einen Stein sägen, um Scheiben zu bekommen oder störendes Material schnell abzutrennen. Da kannst du mit einer solchen Maschine nichts erreichen. Es hat schon seinen Grund, dass es für die Steinbearbeitung besondere Maschinen gibt. Die Cabochonschleifmaschinen - und so etwas suchst du ja wohl- sind eigentlich sehr einfach aufgebaut. Wenn man das entsprechende Werkzeug hat und damit umgehen kann, ist der Selbstbau eigentlich kein unüberwindliches Problem. Beachten muss man: Die Lager müssen gekapselt sein, sonst sind sie ganz schnell durch den Schleifschlamm kaputt. Der Motor muss außerhalb von Spritzwasser stehen oder wasserdicht gekapselt sein. Die Drehzahl sollte variabel sein, da man zum Polieren, Schleifen und Sägen unterschiedliche Drehzahlen braucht. Der Durchmesser der Achse sollte so gewählt werden, dass die gebräuchlichen Schleifräder und die Gummitrommeln für Schleifbänder darauf passen. Mit Diamanträdern und Bändern schleift es sich wesentlich schneller und angenehmer, aber es wird halt auch teurer. Die ganze Konstruktion muss sehr stabil sein. Je größer die Räder, desto besser lässt sich arbeiten, weil man die Scheiben nicht alle paar Minuten abrichten muss. Je mehr Räder man auf eine Achse bekommt, desto seltener muss man umbauen. Das spart viel Zeit, kostet aber auch wieder Geld, da die Maschine entsprechend solide ausgelegt sein muss...Google mal cabouchon machine.
Frohes Schaffen!
uhu
Juwelfix
Mod-Teamleiter
Avatar
Beiträge: 6728
Dabei seit: 09 / 2007

Juwelfix

 ·  #3
Manam
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 688
Dabei seit: 01 / 2013

Manam

 ·  #4
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #5
Hallo,erstmal vielen Dank für eure Zeit und Hilfe mir Rat zu geben,ich schaue mir die ganzen verlinkten Shops/Seiten mal durch.

Preislich sind diese Maschinen natürlich kein Zuckerschlecken aber ich weis auch das mir das Hobby sehr viel Spass macht und ich dann wohl mehr ausgeben muss um was ordenliches bzw passendes zu bekommen.Leider ist mein Budget nicht unendlich und Sparen ist auch nicht so einfach momentan.

Habe dazu auch ein paar fragen,zu einzelnen Maschinen die ich bis jetzt mir angeschaut habe.

Von hamag die Lapida 800 bzw 7/14 sehen interresant aus,frage mich noch was genau man dazu kaufen müsste um ein gutes starterpaket zu haben.
dort steht ja das man die Maschine um 90 Grad kippen kann um Horizontal schleifen zu können,was ich nicht ganz verstehe ist die Wasser zuführung bei diesen beiden Maschinen,habe zwar gesehen das es einen Wasserträger aufsatz gibt aber ich kann nicht erkennen wie das wasser zb abgeleitet wird.bin da ein bischen planlos.

Die Homberg & Brusius wäre auch eine tolle Option die kommt aufjedenfall in die engere Auswahl sieht für mich wie ein gutes Paket aus wo eigentlich alles dabei ist was man braucht.Ob ich eine Säge brauche weis ich im moment noch nicht.Meine Steine sind eigentlich relativ klein das muss ich mir noch genau überlegen ob ich das wirklich brauche,und dort vielleicht etwas sparen kann erstmal um Später bei Bedarf eine extra Säge zu kaufen.

Dann habe ich noch gesehen bei der Firma Krantz,Schleif- und Polierbasis ohne Motor.
Den Motor gibt es dort aber ja auch zu kaufen,scheint aber eine feste Drehzahl zu haben,ob das so das richtige ist bin ich mir nicht so sicher.

Bei dem Shop aus Östereich habe ich die Kombimaschine LU6 gesehen da würde mir die Version 2 mit Magnetsystem gefallen, hat ja auch direkt eine Säge mit dabei scheint auch eine vernünftige Maschine zusein.wohl auch mit fester Drehzahl.

Im gleichen Shop gibt es noch die Modell "Flat 1" Flachschleif und Poliermaschine,vielleicht kenn jemand diese,und kann was dazu sagen weil finden tut man leider nicht viel bis garnicht über diese Maschine oder ich Suche falsch.

Wie ihr sehen könnt wären diese Maschinen in dem Preisrahmen die ich mir noch leisten kann.

Liebe Grüße
steinfroilein
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 7539
Dabei seit: 11 / 2012

steinfroilein

 ·  #6
Stonemensch, Du bist leider nur als Gast eingeloggt und hast Dir bislang noch keinen Account zugelegt. Das geht ganz einfach und kostet nichts.
Hat den Vorteil, daß man sich auch untereinander per PN austauschen kann, ....

Sodele, nun aber:
Nachträglich herzlich willkommen im Forum.

Wo wohnst Du denn? Am Wochenende finden nämlich in München die Mineralientage statt, dort stellt u.a. auch Homberg & Brusius e.K. aus. Die Schleifergruppe der Mineralienfreunde eV München treffen sich Samstag 13 Uhr am Schleiferstand Halle A5, Stand Nr. 124. Vielleicht kannst Du spontan hinkommen und dann kann Dich einer der hier mitlesenden Hobbyschleifer auch etwas unter die Fittiche nehmen 😉 und Dir zeigen/erklären, auf was Du achten und was Du vermeiden solltest.

Die meisten machen die typischen Anfängerfehler und kaufen erst nur günstig, bis sie merken, daß sie doch "mehr" schleifen wollen. Da ist es gut, von den Erfahrungen anderer zu zehren, ...

Hier im Forum diskutieren sowohl Profischleifer als auch Hobbyschleifer miteinander. Wäre schön, wenn wir Dich auch als registriertes Mitglied dazu einladen dürften.
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #7
Hallo steinfroilein,

danke für die Info für die Mineralientage das werde ich wohl dieses Wochende leider nicht schaffen.
registriert habe ich mich mittlerweile auch, aber warte noch auf den Email Aktivierungslink ^^

lg
steinfroilein
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 7539
Dabei seit: 11 / 2012

steinfroilein

 ·  #8
Meiner Meinung nach benötigst Du keinen Aktivierungslink.

Registrieren funktioniert so: Jetzt kostenlos registrieren! oben an der Leiste links klicken

Benutzername = Dein persönlicher nickname (z. Bsp. Stonemensch)

Mailadresse eingeben und diese dann gleichlautend bestätigen

Passwort eingeben und dieses dann gleichlautend bestätigen

die Sicherheitsfrage beantworten

evtl Profilinformationen hinterlegen (nur soviel, wie Du möchtest)

evtl. „mehr über Dich preisgeben“ (nur, wenn Du möchtest)

und evtl. Einstellungen zwecks Mailadresse oder Signatur klicken (oder übernehmen, was vorgegeben wurde)

Danach mußt Du nur noch aufpassen, daß beim Beiträge lesen oder schreiben oben in der Leiste (Logout (Stonemensch)) geschrieben steht. Das ist anfangs noch verwirrend. Bist Du eingeloggt, hast Du die Möglichkeit zum Logout (was fast keiner mehr hier im Forum nutzt) und bist Du ausgeloggt, brauchst Du wieder den Login als Funktion.


Wenn's nicht klappt, gib hier kurz Bescheid, wir helfen Dir gerne weiter. 😉
Manam
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 688
Dabei seit: 01 / 2013

Manam

 ·  #9
Du solltest Dir auch jetzt schon überlegen, welche Steine Du bearbeiten willst - danach musst Du entscheiden, ob Du Facettieren ( plane Flächen an durchsichtigen Steinen ) oder 'Rundschleifen' willst - hier können die am Wegesrand gefundenen Steine ( meistens nicht transparent ) verarbeitet werden.
Maschinen mit horizontaler Achse sind eher für letzteres geeignet ...
capcuadrate
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1344
Dabei seit: 12 / 2012

capcuadrate

 ·  #10
Hallo Stonemensch,

Willkommen in der Welt der Schleifer.

Wenns dich wirklich packt, wird es nicht bei Kieseln aus den Bergen oder vom Strand bleiben.

Ich hab für Cabochons so eine "preiswerte " Lösung, wo ich immer die Schleifräder wechseln muss.

Ist echt mühsam. :motz: Also wenn es möglich ist greif lieber zu einer der Maschinen, wo schon alle Räder mitlaufen von grob bis polieren.

Mineraleientage in Hamburg wären auch eine interessante Veranstaltung. Da sind aber kaum Anbieter von Maschinen. die Opalschleifer haben aber immer was aufgebaut und Idar Oberstein zeigt die ganze Bandbreite von Steinbearbeitung vom Achat zum Diamant.

Gebrauchte Maschinen sind in D eher selten.

Aquarus.net ist auch eine Adresse für Maschinen.

Ich hab in der Vor-Maschinen Phase auch gerne die Handrutscher mit Diamant Schleiffläche benutzt.

Geht bei gebogenen Flächen besser, als die Glasplatte.

Ich hab auch mal eine Töpferscheibe umfunktioniert.

viel Spaß mit den Steinen

Martin
Redaktion
Redaktion
Avatar
Beiträge: 7539
Dabei seit: 04 / 2009

Redaktion

 ·  #11
@stonemensch
bitte sprich mit dem Admin wegen der Aktivierung Deines Accounts

Support bei techn. Problemen, oder wenn Sie die Aktivierungsmail nicht bekommen haben: Mo-Fr 9-18 Uhr, Sa 9-12.30 Uhr unter Telefon 08652-9478717 sowie per E-mail: support@goettgen.de
Stonemensch
Benutzer
Avatar
Beiträge: 2
Dabei seit: 10 / 2016

Stonemensch

 ·  #12
Hi,

danke bisher für die Antworten war wohl einfach etwas zu ungeduldig wegen der Aktivierung die kamm einfach etwas später in meinem Emailfach an.
stoanarrischer uhu
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 4550
Dabei seit: 12 / 2010

stoanarrischer uhu

 ·  #13
Hallo Stonemensch,
die Polierscheibe würde ich beim Schleifen nicht auf der Maschine lassen. Da fliegt zu viel kratzender Staub und Dreck herum - auch wenn man mit Wasserkühlung schleift.
uhu
Stonemensch
Benutzer
Avatar
Beiträge: 2
Dabei seit: 10 / 2016

Stonemensch

 ·  #14
Hallo,

Danke für den Tip Stoanarrischer Uhu,das werde ich mir merken.
Reicht es den eigentlich aus nur mit SIC Schleifrädern statt Diamanträdern zu schleifen.?
Versuche einen Mittelweg zwischen Kosten und Nutzen zu finden.
Im moment sagt mir die SLB 4 - 15/20 von H&B am meisten zu und überlege jetzt wie ich Sie bestücken könnte wenn ich Sie kaufen sollte.

lg
stoanarrischer uhu
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 4550
Dabei seit: 12 / 2010

stoanarrischer uhu

 ·  #15
Stonemensch,
für den Anfang ist das sicher eine gut geeignete Maschine. Unsere Altvorderen haben nur mit Sandstein bzw SiC-Rädern gearbeitet. Wenn du Zeit hast , geduldig bist und das Putzen nicht schrecklich findest, dann geht das. ( ich habe mit einer Bohrmaschine und wasserfesten Schleifblättern auf einer Planscheibe angefangen). Wenn du aber mal Blut geleckt hast und es Leid bist, die unrund laufenden SiC Räder abzurichten, dann wirst du schnell auf Diamanträder zum Vorschleifen und Gummitrommeln mit Diamantbändern zum Feinschleifen über gehen. Auch eine Säge wirst du nicht missen wollen.
Es kommt ja bald Weihnachten. Die Lieben wissen ja sowieso nie, was sie einem schenken können...
Glück Auf!
uhu
  • 1
  • 2
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0