Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Große Brosche 'Paris 1832'

 
Seabird
PostRank 3 / 11
Avatar
Beiträge: 25
Dabei seit: 11 / 2015

Seabird

 ·  #1
Guten Tag,

kennt jemand diese Art Brosche?

Die Brosche ist recht groß (7,5 cm) und schwer (21 Gramm).
Ich habe im Internet 2 dieser Broschen bei Antiquitätenhändlern gefunden, eine mit ähnlicher Fassung, eine andere mit Granatverzierung.
Dort steht nichts über die Herkunft, das Innenteil soll aus Guttapercha sein, ein anderer vermutete Resin.
Innen ist ein Stempel: 'Parfum La GATTIERE Paris 1832'.
Gestempelt ist meine Brosche mit 925.

Gern würde ich wissen, ob jemand zufällig weiß, wie alt das Stück ist und welcher Zusammenhang zu Parfum besteht.

Grüße
Seabird
Anhänge an diesem Beitrag
DSC_0007.JPG
Titel: DSC_0007.JPG
DSC_0006.JPG
Titel: DSC_0006.JPG
DSC_0004.JPG
Titel: DSC_0004.JPG
Redaktion
Redaktion
Avatar
Beiträge: 7539
Dabei seit: 04 / 2009

Redaktion

 ·  #2
Luci
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 837
Dabei seit: 09 / 2006

Luci

 ·  #3
Man findet ein paar vergleichbare Broschen bei Google, wenn man Gatierre richtig schreibt. Ich denke allerdings nicht, dass die Brosche tatsächlich von 1832 ist, sondern eher das das Gründungsjahr der Firma, das Releasejahr eines Duftes o.ä. ist.
Seabird
PostRank 3 / 11
Avatar
Beiträge: 25
Dabei seit: 11 / 2015

Seabird

 ·  #4
Hallo Luci,

sorry für den Schreibfehler. Ich hatte die vergleichbaren Stücke ja im Internet gefunden, aber da steht leider nicht genaues, ich dachte, dass hier jemand zufällig diese Art Brosche kennt. Ich vermute, sie sind um 1900 entstanden.
Ich hatte mich gewundert, dass jemand mit einem Stück aus Guttapercha zum Juwelier geht, um es rahmen zu lassen, eine der Broschen, die im Internet gezeigt werden, ist ja sogar mit Granat gefaßt. Vielleicht war Guttapercha damals etwas besonderes?

Der Hersteller ist auch nicht mehr zu finden, es ist wohl zu speziell.

Grüße
Seabird
Luci
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 837
Dabei seit: 09 / 2006

Luci

 ·  #5
Ich kann dir nichts zu Gutta Percha sagen, da ich mich mit Gießmassen, frühen Kunststoffen etc. wenig auskenne. Ich kann dir jedoch sagen, dass die silberne Fassung nichts Besonderes ist und auch nicht handwerklich hergestellt wurde. Die Brosche ist günstige Massenware um 1900 bis 1920, würde ich sagen. Auch die Granate in der anderen Variante sind kein Qualitätsindiz. Es wird halt eine Form ausgegossen, eine Silberfassung gestanzt, beides wird zusammengedödelt und dann ist das Teil fertig. Damit möchte ich die Brosche keinesfalls schlecht reden, aber bei meiner Googlesuche sind mir Preise entgegengesprungen, die ich für jenseits von Gut und Böse erachte. 😉
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0