Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Kupferdraht / Wire wrapping

 
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 12807
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #1
Ich möchte mich in der nächsten Zeit in das Thema "Wire Wrapping" einarbeiten und suche hierfür noch eine vernünftige Quelle für Kupferdraht, 1 und 0,4 mm.

Tante Google hat viel auf Lager, hat von euch jemand einen erprobten Tipp, den ihr mir empfehlen könnt?

Es gibt eine Menge Tutorials aus USA und UK, hierzulande gibt es aber anscheinend noch recht wenig, zu diesem Thema. Ich hätte ja auch nichts dagegen, irgendeinen Kurs zu besuchen, nur das was Schreier anbietet ist nicht das was ich suche, also um ein bisschen Draht übern Faulenzer biegen ist nicht das, was ich anstrebe.

Ich hatte mir dieses Thema ja auch schon mal hier bei einer Umfrage gewünscht, ohne Echo.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 12807
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #2
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 8089
Dabei seit: 08 / 2006
 ·  #3
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #4
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 12807
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #5
Ich glaube, die lebt ganz gut davon, es läuft ja unter wearable art.
Und sie promotet glaub ich Werkzeug.

bei Idee ist gut, die von den elektronikern sind meist gelackt,
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 12807
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #6
So wie es im Moment aussieht komme ich günstiger an versilberten Kupferdraht als an blanken. Der gefällt mir allerdings weniger, aber entsilbern geht wohl nur mit ausglühen und dann ist er auch matt. Und nachpolieren will ich ihn nicht wirklich. Galvanik hab ich keine. Meine Poliertrommel trau ich mir seit Jahren nicht mehr zu öffnen aus Angst vor entweichenden bösen Geistern. Aber da es ja nur ums Üben geht...
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 8089
Dabei seit: 08 / 2006
 ·  #7
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 12807
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #8
Ich komm nicht zu Preisen, weißt du zufällig was 1kg kostet? Sollte 26 netto unterbieten.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 8089
Dabei seit: 08 / 2006
 ·  #9
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 12807
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #10
Na Kupfer Blankdraht haben sie ja, ich werde morgen einfach mal anrufen. Ich denke, wenn ich 1-2 kg verbastelt habe, dann sollte ich es ausreichend können.
Meine anderen Sommerpläne sind alle mit dem Anwerfen eines Brennofens verbunden, was bei dem Wetter gerade nicht so prickelnd ist.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 12807
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #11
Lieber Uli, Geldra verkauft nicht kiloweise, in welchen Dimensionen beziehst du Kupferdraht? Könntest du mir 2 kg abgeben?

Die Suche geht also weiter.


Am Ende ist es am günstigsten, direkt in Silber zu üben, kostet mich ja nur Formkosten und Einschmelzen.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 12807
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #12
Na das ist ja wirklich krass, das Blankkupfer aus der Industrie ist wegen der Kleinmenge von 1kg wirklich teurer als der versilberte Basteldraht.
Leute, Leute, was macht ihr in der Edelmetallbranche, wo die Margen in der Kupferbranche wirklich ein Vielfaches versprechen. Halbzeug mit einem Aufschlag von 1000 Prozent auf den Barrenpreis alter Schwede!!!
Wat willste machen, von hier ist ja auch nix relevantes gekommen. Danke auch
Moderator
Avatar
Beiträge: 25164
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #13
Du glaubst Doch nicht im Ernst das Schmelzen, Giessen und Drahtziehen billiger wird das das Kupfer als Barren billiger ist?
Die Maschinen werden nicht billiger und die Leute die die Arbeit machen, haben auch keine Lust auf einen Teil Ihres Gehalts zu verzichten nur weil Kupfer an der Börse billiger ist.

Was wäre wenn die Volkshochschulen Dein Honorar variabel kappen würden in Abhängigkeit einer Quote z.B. Stundenhonorar darf den Faktor 10 des Barrenwertes des verabeiteten Silbers in Gramm nicht überschreiten. :roll:
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 12807
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #14
Nun wissen wir aber alle, dass Draht ziehen nichts mit Zauberei zu tun hat und Kupferdraht mehr noch ein Massenprodukt ist als Gold- und Silberhalbzeug.
Andererseits ist aber Lagehaltung und Produktion bei Edelmetall mMn mit höheren Risiken behaftet, wohingegen ja die Herstellung des Massenproduktes soweit automatisiert ist, dass sicher relativ weniger Manpower pro kg als bei EM benötigt wird, also dass ich mich schon wundere, dass die "Faconkosten" von für mich extra angefertigtem Silberhalbzeug nicht so viel höher liegen (z.B. Materialstärke nach Wahl auf ein kg Silber) als eines aus der Produktion "abgefüllten" Massenproduktes.

So gesehen sind die Faconkosten der Scheideanstalten wirklich geschenkt, so dass ich mich um so mehr wundern muss, dasss hier viele noch selber schmelzen und ziehen/ walzen.

Tatsächlich habe ich jetzt auch nur 1 Stärke (1mm) genommen, versuche Kupferschrott über einen Elektriker für stärker und selber Ziehen für dünner...
Moderator
Avatar
Beiträge: 25164
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #15

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Ulrich Wehpke
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0