Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Hämatit Kette überteuert?

 
  • 1
  • 2
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #1
Hallo liebe Forumgsgemeinde, ich bin neu hier & relativ verzweifelt.
Ich habe mir vor ca. 2 Wochen eine Edelsteinkette aus Hämatit knüpfen lassen, mit einem wunderschönen Gold-Verschluss (handgemacht).
Ich habe für die Kette 450 € bezahlt und bin gerade im Internet unterwegs und sehe, dass Hämatit so gut wie wertlos ist?! Ketten wie meine gibt es online ca. um 30 € (ohne Goldverschluss). Gibt es da Qualitätsunterschiede die meinen Preis rechtfertigen würden? Ansonsten werde ich die Dame, bei der ich die Kette gekauft habe, nochmal kontaktieren.

Danke & LG
Schmuck & Uhren kaufen
Avatar
 
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 24110
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #2
Zitat geschrieben von DieGästin
einem wunderschönen Gold-Verschluss (handgemacht)

das dürfte der preisbestimmende Faktor bei der Kette sein
und die Fädelei alleine kann hierzulande schonmal mehr kosten, als eine komplette Kette incl. der Steine aber in China gefädelt
solange es nicht mehr Angaben (Größe, Machart, Foto, Goldsorte) zum Schloß gibt, kann man gar nichts sagen
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 7477
Dabei seit: 11 / 2012
 ·  #3
Und dann kommt es auch darauf an, ob es tatsächlich Hämatit ist oder rekonstruierter Hämatit, welcher teils auch mit der Handelsbezeichnung Hämatin (Hematine) auf dem Markt ist. Da Viele den Unterschied nicht kennen (und daher falsch bzw. nicht richtig deklarieren), liest man oft im Internet die Preise vom Hämatin und nicht den vom Hämatit.

Rekonstruierter Hämatit ist deutlich günstiger als unbehandelter Hämatit.
Vorallem Neuware, aus Asien kommende Strangware (Kugelketten) sind rekonstruiert.
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #4
Der Hämatit ist in meinem Fall in Linsenform gehalten. Werde heute Abend auch gleich den "Magnet-Test" machen. Danke für eure schnellen Antworten!
Werde heut Abend mal ein Foto einstellen wenn das hilft?
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 7477
Dabei seit: 11 / 2012
 ·  #5
Echter (unbehandelter) Hämatit ist nur leicht magnetisch; rekonstruierter Hämatit ist stark magnetisch.

Ob Cabochon, Platten, Kugeln, Linsen, Rondelle, Walzen- Zylinderform o.ä.; es gilt meist: Neuware (günstig) rekonstruiert, Altware (teuer) unbehandelt.

Foto hilft nur, wenn die Schließe mit Größenangabe und ggf. Legierungsstempel (Stempel auf Verschluß oder Öse bzw. Angabe auf der Rechnung) gezeigt wird.
...
 
Avatar
 

...

 ·  #6
Vor Auftragsannahme durch die Goldschmiedin wurde mit Dir (wie ich das kenne) alles genau besprochen, Hämatitlinsen sollten es sein, eine handgefertigte Goldchließe, Länge der Kette etc, und natürlich auch mit welchem Preis Du bei dieser individuell für Dich gestalteten Kette zu rechnen hast. Ein Vergleich mit den bei eBay angebotenen Ketten scheidet ganz klar aus.

Ein ganz normales Geschäft.
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 872
Dabei seit: 03 / 2012
 ·  #7
Wo kommt denn der Magnet-Test auf einmal her?

Ich habe eben einen Neodym-Magneten an eine auskristallisierte Hämatitstufe gehalten - Ergebnis leicht magnetisch, dann an eine Hämatinkette - Ergebnis auch leicht magnetisch, genau so, wie die Original-Hämatitkette.

Vielleicht gibt es einige Chargen, die da andere Eigenschaften zeigen, aber bei allen meinen Stücken, konnte ich da keinen Unterschied feststellen.

Das Problem Hämatin und die Unterscheidung zum Hämatit war ja hier schon öfter Thema und hat mich auch schon beschäftigt, wie z.B. auf Seite 2 in diesem Faden (Beitrag vom 12.8.2013)

http://www.goettgen.de/schmuck-foren/ftopic15421-15.html

Lis
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #8
Hallo Michael,

du hast Recht, gar keine Frage!

Ich bin kein Edelsteinkenner und hab mir unter den vielen Schmuckstücken den Hämatit ausgesucht. Der Preis war für mich auch in Ordnung, da ich davon ausging, dass die Edelsteine diesen Wert auch haben (allein mein Fehler, mich vorher nicht zu informieren!). Es geht für mich jetzt nicht darum, ob ich vom "Vertrag" zurücktreten kann, der Zug ist sowieso abgefahren. Meine Familie hat allerdings schon viel Edelsteinschmuck dort machen lassen bzw. gekauft: Ich möchte also lediglich für mich wissen, ob mich die Dame übers Ohr gehauen hat oder nicht - damit hätten sich meine künftigen Einkäufe bei ihr erledigt. Dass ich nicht GENAU meine Kette im Internet finde, war auch klar, handelt es sich doch um ein Einzelstück. Allerdings ist der Preisunterschied (30 € zu 450 €) so erheblich, dass ich deswegen mal eine Expertenmeinung einholen wollte.
Es geht mir ja nicht darum, dass ich meine Kette auf Ebay um 20 € billiger entdeckt hätte...
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 3593
Dabei seit: 11 / 2010
 ·  #9
Wie Tilo schon schrieb, ohne ein Foto der Kette kann man nichts beurteilen. Wichtig ist eben auch, ob echt Hämatit oder Hämatin siehe link oben von Bergristall und welche Größe der hat. Schließe aus Gold spricht schon mal für realistischen Preis. Wenn dann noch Zwischenteile dabei sind? Also nicht ärgern, wahrscheinlich sind die günstigen Netzangebote wirklich nicht als Maßstab geeignet. Trotzdem ist alles Raterei ohne ein Foto....
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 671
Dabei seit: 06 / 2008
 ·  #10
Wofür wurden die 450 € genau bezahlt? Nur für die Kette, oder für die Kette mit dem Verschluß?
...
 
Avatar
 

...

 ·  #11
Für das Gesamtwerk.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 24110
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #12
Zitat geschrieben von DieGästin

Werde heut Abend mal ein Foto einstellen wenn das hilft?

ja, das hätte geholfen
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16258
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #13
Man kann doch nicht eine einfache Hämatit oder -tinkette (mit oder ohne Karabiner oder Federring) mit einer solchen mit handgefertigtem Goldschloss vergleichen?
Wie Tilo weiter oben schon schrieb:
Zitat
das dürfte der preisbestimmende Faktor bei der Kette sein


Du kannst dir ja mal aufschlüsseln lassen, wieviel vom Endbetrag auf Kette und wieviel auf Schloss entfällt.
Aber auch hier darf der Einzelhandelspreis der Kette aufgrund höherer Fixkosten gerechtfertigterweise über dem Internetpreis liegen, du konntest sie dir direkt begutachten und musstest nicht die Katze im Sack kaufen und auch z.B. keine Portokosten - evtl auch für Rücksendung bei Nichtgefallen zahlen.
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #14
Alles klar, danke für eure Hilfe!
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 671
Dabei seit: 06 / 2008
 ·  #15
Am Ende hat das Schloss 450 € gekostet und weil die Familie gute Kunden sind hat die Kette gar nichts gekostet. Wär doch auch eine Variante :bounce:
  • 1
  • 2
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Ulrich Wehpke
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0