Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Farbe des Rosenquarz intensivieren

 
PostRank 4 / 11
Avatar
Beiträge: 90
Dabei seit: 10 / 2012
 ·  #1
Hallo,

gibt es eine Möglichkeit die Farbe eines (milchigen) Rosenquarzes zu intensivieren? Leider habe ich nur gefunden, dass der Rosenquarz weiß wird, wenn man ihn über 575° C erhitzt. Ich suche jedoch etwas genau entgegengesetzt.

Danke schonmal!
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 7116
Dabei seit: 11 / 2012
 ·  #2
In den 70ern wurden u.a. in der Großschleifindustrie Versuche mit Bestrahlung vorgenommen. War, soweit ich weiß, nicht rentabel, da Rosenquarz in Mengen vorkommt und somit auch in verschiedenen Qualitätsstufen.

http://archive.org/stream/dasr…g_djvu.txt
Zitat
Rosenquarz ... ist eine der wenigen Mineralien, welche durch ultraviolette Lichtstrahlen stärker verändert werden, er wird fast farblos. Durch Radium wird er erst nach längerer Zeit, 35 Tagen, schwarzbraun, … Röntgenstrahlen färbten nach 32 Stunden schwach bräunlich. … In Ammoniak bleibt er beim Erhitzen unveränderlich. ….In Gegenwart von Sauerstoff mit Radium behandelt wurde Rosenquarz nur sehr schwach bräunlich, in Gegenwart von Stickstoff in einem Falle stark rosa, im anderen dunkelbraun gefärbt. Durch Radium gefärbter, erhitzter Rosenquarz ... wird farblos; ultraviolette Strahlen wirken nur schwach auf die Radiumfarbe im Sinne der Entfärbung.


Wenn eine Bestrahlung vorgenommen wird, bitte die CIBJO-Deklarationsvorschrift einhalten und das Mineral bzw. den Stein als "behandelt" ausweisen!
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 836
Dabei seit: 03 / 2012
 ·  #3
Das liegt an den verschiedenen Farbzentren, die im Rosenquarz nebeneinander vorliegen. Die Färbung basiert auf Gitterbaufehlern durch den Einbau von Titanionen. Die Aktivierung erfolgt bei ganz normalen Bildungstemperaturen. Die Entfärbung dieser Farbzentren durch das Brennen ist nicht reversibel.

Wie Steinfräulein schrieb, werden Rosenquarze durch ionisierende Strahlung meist rauchquarzfarben. Das liegt an dem hohen Aluminiumanteil, der ebenfalls ins Kristallgitter eingebaut ist. Es gibt sogar natürliche Rosenquarze, die auf Grund natürlicher Strahlung rauchquarzfarbene Partien aufweisen.

Lis
PostRank 4 / 11
Avatar
Beiträge: 90
Dabei seit: 10 / 2012
 ·  #4
Danke für die Antworten. Ich möchte keine Steine behandeln, aber mich hat dieses Thema interessiert. Nun weiß ich zumindest, dass man keinen großen "Gewinn" bekommt falls man Rosenquarz behandelt. :bounce:
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 8090
Dabei seit: 08 / 2006
 ·  #5
Unterlegt man ihn mit einer Hochglazfolie, verdoppelt sich seine Farbe. Z.B. die glänzende Seite von Alufolie. Man sollte die Folie jedoch aufkleben,z..B. mit Sekundenkleber, den sieht man nicht wenns richtig gemacht wird. Es passiert allerdings leicht, dass man Luftblasen mit einschließt. Das ist dann weniger schön, aber Alufolie ist ja billig. Und irgendwann klappt es dann. Das bringt eine ganze Menge an Farbe. Allerdings nur den Farbton, den der Stein ohnehin schon hat.
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Ulrich Wehpke
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0