Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

welche Uhren bevorzugen die Forumsleser?

 
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #16
verstehe ich echt nicht...aber muss ich ja auch nicht. Wie gesagt, ich kenne diese Art Frauen persönlich nicht, vielleicht auch deswegen nicht, da wir alle eine super Ausbildung und einen gut bezahlten Beruf haben und nicht auf die Versorgung durch einen "Daddy" angewiesen sind und uns nicht "aushalten" lassen müssen. Komischerweise zieht das- die wirklich interessanten Männer- ziemlich an. Auch ein Mann will wegen seiner selbst geliebt werden und nicht wegen seines finanziellen Hintergrunds.
...
 
Avatar
 

...

 ·  #17
Du hast Recht, jedoch fällt es oft schwer nachzuvollziehen ob es der finanzielle Hintergrund oder der edle Charakter war, weswegen ein Mann so sehr geliebt wird.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 8090
Dabei seit: 08 / 2006
 ·  #18
Na dann will ich mich mal ganz schnell bei dir entschuldigen, bevor es wieder Ärger gibt. Es tut mir ausgesprochen leid, dass du dich angesprochen, oder vielleicht sogar beschädigt fühlst. Das war auf keinen Fall meine Absicht.

Allerdings ist dem aufmerksamen Leser sicher nicht entgangen, dass ich mich auf die männlichen Urtriebe bezogen habe, denn der Mann ist auch heute noch der Jäger und seine genetisch definierte Aufgabe ist es, die Familie zu ernähren, was viele auch heute noch mit Bravour und ohne die berufliche Arbeit ihrer Frau bewältigen. Daran ändern auch keine noch so selbstbewusst auftretenden Männinen etwas, noch die lächerlichen paar tausend Jahre, die uns vom Neandertal trennen. Den Frauen , die ihrer Familie ein "warmes Nest" bereiten, die ihre Kinder mit Erfolg groß ziehen , womöglich im Mehrgenerationenhaus die Alten mitversorgen, denen gilt mein ganzer Respekt, meine ganze Hochachtung.

Dass eine Frau in dieser Situation nach wirtschaftlicher Sicherheit strebt, vor allem dann, wenn sie nicht in der Männerwelt "berufstätig" sein muss, ist im Rahmen dieser großen Aufgabe eine der wichtigsten Grundlagen der familiären Existenz. Ich bewerte keineswegs als Einziger die Leistung einer Hausfrau und Familienmutter, wesentlich höher als eine brufliche Tätigkeit für Zweitwagen und Urlaub, auf Kosten der Kinder, der Familie. Aber um das zu verwirklichen, dazu gehört auch eine besondere Qualität von Mann, einer der die Familie allein ernähren kann, denn das kann sie nicht auch noch leisten!

Ich finde es ausgesprochen daneben, wenn du diese großartigen Frauen als Zitat " auf´s Geld und äussere Werte fixierte Frauen" und gar als käufliche Damen bezeichnest, oder zumindest in deren Nähe rückst. Darüber solltest du noch mal nachdenken.

Nicht alle Frauen haben eine so tolle Berufsausbildung wie du, die sie als "hart arbeitende Kameradin ihrer Männer" ernährungstechnisch an die vorderste Front zwingt, weil ihre Männer womöglich den finanziellen Notwendigkeiten, verursacht durch die moderne Konsumgesellschaft nicht mehr gerecht werden können. Vielfach ist auch die zunehmende Vermännlichung vieler Frauen, Auslöser früher völlig unbekannter Probleme.

Du magst mit Recht stolz auf deinen Bildungsstand und deinen wirtschaftlichen Erfolg sein Zitat "...da wir alle eine super Ausbildung und einen gut bezahlten Beruf haben und nicht auf die Versorgung durch einen "Daddy" angewiesen sind und uns nicht "aushalten" lassen müssen.", aber das berechtigt dich nicht zu diesen Äußerungen, die für jede Familienmutter geradezu ein Schlag ins Gesicht sind!
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #19
dann drücke dich auch bitte so aus, dass das eine Frau dies auch verstehen kann. Da scheinen wir absolut aneinander vorbeizureden. In deinem Beitrag ensteht (aus den Augen einer Frau-keiner Männin) der Eindruck, das wir Frauen uns lediglich vom Porsche und Markenuhrenträger angezogen fühlen. Und das ist leider eine ganz traurige und simple Sichtweise. Das der Mann an sich ein Jäger ist, ist auch mir bekannt. Habe ich auch schon bei Freundinnen erlebt, die als brave Familienmutti die Kinder gross- und die Familienfirma in selbstloser Weise und ohne Gehalt zu bekommen, mit hochgezogen haben. Als dann der hart erarbeitete Wohlstand da war, wurden sie durch eine junge Frau ersetzt, da man sich ja mit der Ehefrau plötzlich langweilt.... Wie kann ich einer Familienmutter einen Schlag ins Gesicht versetzten, wo ich selber 3 Kinder-höchst erfolgreich-grossgezogen habe und das, obwohl verheiratet, fast ohne Hilfe des Mannes, der sich zu 100% um die aufstrebende Firma kümmern musste. Wenn Du jedem Mann das Angebertum auf die Gene schreibst und jeder Frau unterstellst, dass sie darauf abfährt, Ulrich, dann musst Du mit Gegenwind rechnen. So und das war mein letzter Kommentar zu diesem altmodischem Frauen/Männerbild....warum bekommen denn die jungen Frauen keine Kinder mehr??? Kannst dich ja mal informieren und nachfragen.

Und wie gesagt, ich liebe mechanische Uhren!!!!
...
 
Avatar
 

...

 ·  #20
Am besten jetzt zurück zum Thema:

Automatik, Quarz oder Handaufzug?

Hier mal 2 Photos eines mechanischen Uhrwerkes aus den 40er Jahren, vielleicht versteht der eine oder andere Quarzuhrenfreund dann warum deren Werke so trostlos erscheinen.
Anhänge an diesem Beitrag
DSCF1990.JPG
Titel: DSCF1990.JPG
DSCF1989.JPG
Titel: DSCF1989.JPG
PostRank 2 / 11
Avatar
Beiträge: 11
Dabei seit: 10 / 2014
 ·  #21
ich bevorzuge Quarz Uhren da ich im Preissegment bis 250€ eine gute Auswahl habe und mir dementsprechend auch mehrere Uhren kaufen kann die ich dann mit meinen Outfits Kombinieren kann.

Für mich selbst ich die Uhr nur ein Modisches Objekt, immer wenn mich jemand nach der Zeit fragt zieh ich das Handy aus der Tasche und schau dort auf die Uhrzeit :oops:
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 664
Dabei seit: 06 / 2014
 ·  #22
Zitat geschrieben von pege
verstehe ich echt nicht...aber muss ich ja auch nicht..


Konrad Lorenz, der „Einstein der Tierseele“. Ihm wurde 1973 der Nobelpreis für Physiologie oder Medizin „für die Entdeckungen betreffend den Aufbau und die Auslösung von individuellen und sozialen Verhaltensmustern“ zugesprochen (soweit Wikipedia).

Er hat diese Verhaltensmuster an den Graugänsen erforscht und auch auf den Menschen übertragen.

Jeder Naturwissenschaftler wird dir bestätigen, dass Lebewesen gewisse Verhaltensmuster in sich tragen und das Papi oder Mami weder die Macht noch die Eignung haben, dieses Muster kurzfristig oder wesentlich zu verändern. Auch eine gute Ausbildung schafft das nicht, nicht mal das Glück das jeder erfolgreiche Mensch „braucht“, wenn er später einmal auf ein glückliches und erfolgreiches Leben zurückblicken kann.

Lorenz war keine Graugans und hat deren Verhaltensmuster anerkannter Weise angesprochen. Auch Ulrich hat über ein Verhaltensmuster geschrieben, dass auf ihn überhaupt nicht zutreffen muss, das aber wissenschaftlich geltend ist.

Ein Naturwissenschaftler würde dir auch bestätigen, wie viel von dem Mann/Frau, wie er vor tausenden Jahren existierte noch schlummert und das selbst dieser Zeitraum nicht reichte ihn wesentlich zu verändern.
Wir haben uns doch noch nicht mal zu reifen Demokraten entwickelt. Jetzt geht’s uns gut, aber wehe die Zeiten werden schlecht, dann würdest du dich wundern, welche Fratzen dann selbst liebe Freunde bekommen würden.

Übrigens hätte Konrad Lorenz eine wahre Freude daran gehabt, hätte er Ulrich’s Darstellung gelesen und mit deiner Wahrnehmung verglichen.

Nix für ungut!! Ist keinesfalls belehrend gemeint.
liebe Grüße
Karl-Heinz

Red. Info
Fremdbild-Upload durch Link ersetzt
http://www.pcgames.de/screensh…-games.JPG
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 580
Dabei seit: 03 / 2012
 ·  #23
Zitat geschrieben von Michael Ronet
... nur muss man hinzufügen dass 90% der jungen Leute gar kein Interesse an einer Armbanduhr haben, erst gar nicht an einem Nobelwecker zwischen 5 und 50k, deren Vorlieben liegen ganz woanders


ich zähle mich mal zu den jungen Leuten 8)
Ich würde mir sehr gerne die Gedanken über so eine Uhr machen wollen, nur warum? Warum soll ich einer Uhr für 50k (5k reichen schon) hinterherschmachten, wenn ich sie mir doch nicht kaufen kann. Ich glaube, junge Leute werden sich eher eine Existenz aufbauen, bevor sie 50k für eine Uhr investieren...so würde ich es jedenfalls machen (wenn ich gar nicht mehr wüsste, wohin mit meinem Geld)
Redaktion
Avatar
Beiträge: 7539
Dabei seit: 04 / 2009
 ·  #24
PostRank 3 / 11
Avatar
Beiträge: 44
Dabei seit: 10 / 2014
 ·  #25
Ich trage meine Uhr (Handaufzug, gehört in den Luxusuhren-Bereich) jeden Tag. Neben meinem Ehering ist sie das "Schmuckstück", welches ich immer anziehe. Als ich sie gesehen und am Arm gefühlt habe, wusste ich, "die isses!".

Keineswegs glaube ich, dass kleine Elfchen mein Ührchen bei Nacht nackt um die Alraune fliegend zusammenschrauben. Ich weiß sehr wohl, dass dies nicht der Fall ist und auch diese Uhren maschinell hergestellt werden. Sonst wäre sie unbezahlbar.

Aber trotzdem - sie verkörpert ein Stück Luxus, ist ein Statement und vor allem - sie passt zu mir. Niemals würde ich mein Smartphone ziehen und auf die Uhr schauen. Leider kann ich mich auch nicht von der Zeit treiben lassen. Also habe ich mir das Beste gekauft, was ich mir leisten konnte. Und ich habe sie schon lange und ich erfreue mich immer wieder daran.

Und natürlich wird immer auch eine Portion heiße Luft mitverkauft. Aber das ist doch wirklich in jedem Bereich so.
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 629
Dabei seit: 08 / 2011
 ·  #26
Einfach nur ne Quarzuhr, soll halt die Zeit anzeigen, nicht mehr und nicht weniger. Alle 3 Jahre ne neue Batterie fertig. Das macht die jetzt ohne Reperatur seit 35 Jahren.......
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #27
ich bin selber Naturwissenschaftlerin und kenne nicht nur die Graugansexperimente sondern auch die massive Kritik an den Thesen des Herrn Lorenz. Seine Theorien sind beileibe nicht unumstritten. Der Mensch reagiert nun mal überraschenderweise anders als ein Tier, deswegen sind ja auch die Tierversuche in der Pharmaindustrie so unsinnig.

Lustigerweise spricht die neuere Forschung auch dem armen, gescholtenem Neandertaler wesentlich mehr soziale und kulturelle Kompetenz zu als noch vor einigen Jahren!

Auch ich weiss, dass bei einer mechanischen Uhr nicht alles Handarbeit ist.
Und die heisse Luft, meine Güte, das heisst heute Marketingstrategie...fängt beim Brotaufstrich an und hört auch nicht bei der Mondlandung auf.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 8090
Dabei seit: 08 / 2006
 ·  #28
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 664
Dabei seit: 06 / 2014
 ·  #29
Also Leute!
Für mich wäre es wichtig, dass man dem mechanischen Uhrwerk endlich Frostschutz beimengt. :D
Schaut mal auf den Kalender! Bald hat es hier wieder -15 grad!! :oops:

Pege hat da auf den Kanaren leicht reden. Die sitzt wahrscheinlich im Bikini vor dem Bildschirm. :D
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #30
bist Du bei der NSA? :shock:

hahaha es stimmt...wir haben eine Hitzewelle vom allerfeinsten und schwitzen uns kaputt. Gestern waren es noch 35 Grad....es ist bald nicht mehr schön. Letzten Sonntag war noch "Land unter" 140 L / 2 Std. /qm...abartig!!!!
http://www.teneriffa-news.com/…_9714.html
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Ulrich Wehpke
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0