Schmuck-Themen allgemein
Sie befinden sich im Benutzerbereich unseres Forums.

Schmuckgeschenke Konfirmation, Weihe, Firmung und Kommunion

 
steinfroilein
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 7539
Dabei seit: 11 / 2012

steinfroilein

 ·  #1
Für Eltern sind Konfirmation, Firmung, Jugendweihe und/oder Kommunion nach der Taufe des Kindes das nächste finanziell aufwändige Fest.

Eltern, Taufpaten, Großeltern, weitere nahe und entfernte Verwandte sowie Freunde der Familie suchen dazu die ersten passenden Geschenke. Dazu zählt unter anderem der Grundstock für die Aussteuer und/oder das erste wertvolle Schmuckstück.

Solch ein Fest ist für Viele ein besonderer Abschnitt in Leben, an welchen man sich noch lange erinnert. Darf es bei den Geschenken ruhig auch einmal etwas Ausgefallenes sein?

Welche Geschenke sind passend, themenbezogen, zeitlos und dennoch trendy für Konfirmation, Weihe, Firmung und Kommunion?
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 18446
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #2
Ein silbernes Kreuz, dass sich die Kinder bei mir selber herstellen können?
Alternativ ein anderer Anhänger.
...
 
Avatar
 

...

 ·  #3
Natürlich eine hochwertige Uhr, da denkt sie oder er jedes Mal beim draufschauen an die Schenkenden.
Silberschweif
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 698
Dabei seit: 06 / 2013

Silberschweif

 ·  #4
In der Klasse meines ältesten war letztes Jahr Kommuion. Er weil nicht getauft hat von mir eine Uhr bekommen. Bei den Kindern in seiner Klasse waren am häufigsten Geldgeschenke vertreten. Zum Teil haben die Kinder über 3000 € bekommen + das neue Rennrad.
Schmuck nur sehr vereinzelt und wenn nur Silberschmuck im untersten Preissegment.
Oder eben den Klassischen geweihten Rosenkranz
lg
stefan
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1254
Dabei seit: 09 / 2006

stefan

 ·  #5
ein textbandring passt zu jedem anlass!
frei nach dem motto: "von der wiege bis zur bahre". die federnde titanschiene bietet reichlich platz für botschaften aller art. durch weitere gravuren bekommt jeder Ring seine ganz persönliche geschichte. eine perfekte einheit von inhalt und form. aufgeschrieben für die ewigkeit.
2010 bekam postum auch königin editha (910-946), gattin von otto dem großen, einen textbandring. dieser wurde, bei der erneuten beisetzung ihrer gebeine im magdeburger dom, dem sarg beigelegt.

gruß stefan

http://designschmuck-unikatsch…dringe.php
Anhänge an diesem Beitrag
IMG_8245.JPG
Titel: IMG_8245.JPG
IMG_8247.JPG
Titel: IMG_8247.JPG
Kornelia Sch
Moderator
Avatar
Beiträge: 4262
Dabei seit: 06 / 2010

Kornelia Sch

 ·  #6
Die traditionellen Geschenke (goldenes Kreuz, ledergebundenes Gesangsbuch oder Bibel, Rosenkranz) sind wohl heute leider nicht mehr üblich.

Ab und zu wird bei mir noch ein Rosenkranz gekauft. Als ich aber meine Schwägerin fragte, welches der obengenannten Geschenke er von uns bekommen könnte, bekam ich ein erstauntes Gesicht und die Aussage "Geld wäre ihm am liebsten" zur Antwort.
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 18446
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #7
Ist ja auch richtig.
3 von 4 Geschenken für Kinder, auch wenn sie teuer sind, sind krampfhaft ausgesucht und fristen ihr unbeachtetes Dasein in einer Ecke. Erst recht Gesangbuch oder Rosenkranz, sein wir mal ehrlich.
steinfroilein
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 7539
Dabei seit: 11 / 2012

steinfroilein

 ·  #8
stefan's Idee finde ich sehr edel. :super:

Wir hatten vorletztes Jahr eine Konfirmation in der Familie und nächstes Jahr wieder eine. Mit Schmuck tut man sich echt schwer. Ganz besonders bei Jungs. Ein nettes gefülltes Briefumschlägle ist den Heranwachsenden in der Tat lieber. Aber ich denke, eine Kleinigkeit dazu "verpacken" wäre doch auch eine prima Idee. Dann kann man durchaus auch im niederen Preissegment etwas Schmuckes schenken.

Obwohl ich eher für Goldschmuck bin, denn das ist nicht nur wertiger, sondern auch irgendwie geschenkmäßiger und hat persönlichen und ideellen Wert.

Darf gar nicht drandenken, was ich für eine Unmenge an Aussteuer geschenkt bekommen habe. Glastortenplatten und Bleikristallvasen waren scheinbar Ende der 70er modern....

Ich hätte Euch ein paar Kreuz-Ideen. Modisch in schwarz, rot, quietschgrün ...

Aber Euer Trend lautet ja scheinbar bereits: no cross any more :roll:
Anhänge an diesem Beitrag
Cubic Zirconia Kreuz fac.JPG
Titel: Cubic Zirconia Kreuz fac.JPG
Kreuzschliff Cubic Zirconia.JPG
Titel: Kreuzschliff Cubic Zirconia.JPG
Schmuckkollektion Anhänger 925 Silber.JPG
Titel: Schmuckkollektion Anhänger 925 Silber.JPG
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 18446
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #9
Zitat geschrieben von steinfroilein
Aber Euer Trend lautet ja scheinbar bereits: no cross any more :roll:
Das hab nichtmal ich behauptet. Im Gegenteil, im erzevangelischen Erlangen werden im Kinder-Anhänger-Kurs die meisten Kreuze gebastelt.
:shock:
stefan
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1254
Dabei seit: 09 / 2006

stefan

 ·  #10
nichts gegen kreuz & co (bin atheist), aber das meiste ist so unpersönlich wie geld bzw. gutscheine. ich habe schon etliche textbandringe zur konfirmation oder jugendweihe graviert und soweit ich es überblicken kann, werden alle auch sehr gern getragen. (dafür aber einen guten text zu schreiben ist aber auch nicht jedermans sache!)
stefan
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19676
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #11
erfahrungsgemäß sind solche Geschenke wie eine Bibel für den Konfirmanden akut erst mal so unwichtig wie irgendwas. Später aber irgendwann wird diese Bibel dann doch wieder wichtig. Wieso sollte man also keine Bibel schenken? Ist doch die Konfirmation etc. die persönliche Bestätigung der eigenen Taufe, auch wenn das hin und wieder mal vergessen wird, wenn raffgierig auf die Geschenke geschielt wird.

Was den Schmuck betrifft. Normalerweise schenken die Paten das Kreuz. Mein Patenneffe z.B. und zwei seiner Geschwister haben ihre Konfirmationskreuze von der (Paten)Tante angefertigt bekommen. Und immer mit der Bibelstelle des Konfirmationsspruchs hinten drauf. Für meine Nichte ist mein Bruder als Patenonkel auf mich zugekommen, für meinen Neffen kamen die Eltern selber auf mich zu mit einem ganz speziellem Kreuzwunsch in Form einer Orgelpfeife. Diese Kreuze werden fast täglich freiwillig getragen. Den Kids ist es erstaunlicherweise immer noch wichtig ein Kreuz als Anhänger zu haben. Als ich noch in einem Juweliergeschäft gearbeitet habe, sind Eltern wir mir immer wieder gleichermaßen die Klappe geflogen, wie konservativ schlicht die Kreuzauswahl durch die Jugendlichen war, wenn sie sich ihren Anhänger frei aussuchen durften. Kein Trendschmuck, kein moderner Firlefanz, nein, das schlichte einfache Kreuz war es, mal mit Korpus, mal ohne.

Geld ist natürlich auch nie verkehrt, kann sich der Konfirmand so einen Grundstock für seinen Führerschein legen (so wie das Tätzchen) oder sich vielleicht doch einen großen Wunsch erfüllen (meine Neffen und Nichten haben sich von dem Geld ihren ersten PC gekauft).

Was natürlich auch ein interessantes Geschenk ist, eine vernünftige hochwertigere Uhr, bzw. bei den Herren der Schöpfung auch Manschettenknöpfe und Krawattenklammer (bei mir vergangenes Jahr gut nachgefragt).
Anhänge an diesem Beitrag
Lorenz Kreuz1.jpg
Titel: Lorenz Kreuz1.jpg
Kreuz An-Ka vorne.jpg
Titel: Kreuz An-Ka vorne.jpg
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #12
Ich durfte mir damals meinen Schmuck selber aussuchen. :) Mein Vater ist mit mir und meiner Oma zum Juwelier gefahren.

Ich glaube das wäre auch die beste Wahl wenn man gar nicht weiß was man schenken soll. Ich finde Schmuck als Geschenk immer gut, weil das was bleibendes ist. Zumindest ich erfreue mich immer noch daran wenn ich ihn trage. :D

Was das Geld angeht das wollte ich natürlich auch haben. Davon habe ich mir dann mein erstes Notebook gekauft. Von meinen Eltern habe ich damals keines bekommen, weil ich schon einen Trum hatte und sie ein Notebook für überflüssig hielten. Heute sehen sie das anders. 😉 Außerdem waren gute Notebooks damals noch viel teurer. Das Notebook funktioniert heute immer noch. Auch wenn ich inzwischen ein anderes besitze. Der Turm funktioniert auch immer noch wenn auch inzwischen sehr, sehr langsam.
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #13
Mir fällt es echt schwer ein passendes Geschenk zu finden,ganz egal was es für ein Anlass ist.
Bin da echt einfalslos...aus diesem Grund schenke ich dann meisst Schmuck.
Bin der Meinung das mann da keinen Fehlgriff machen kann.Ichzumindest freue mich jedes mal sehr,wenn ich solch ein Geschenk bekomme ;)

Hab' in paar Tagen nen Geburtstag anstehen und hab' auch schon ein Geschenk in Aussicht und zwar eins,
das ich hier auf SPAM ENTFERNT gesehen habe.Was sollte ich denn auch anderes schenken ;) Zum Glück ist eine Frau in frage,die Geburtstag hat,hoffe sie freut sich auch über das ,was ich ausgesucht habe...

LG
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0