Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Frage an die Mokume Gane Experten

 
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 24108
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #2011
klar, wer will schon Kunden, die sich bei berechtigten Reklamationen nicht abwimmeln lassen, sondern energisch nachhaken?
eben, kann man ja verstehen ;-)
Schmuck & Uhren kaufen
Avatar
 
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16251
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #2012
Jede Minute, die man sich ärgert ist eine verlorene Minute, und ich muss mich eh schon viel zu oft ärgern, also .....
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16251
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #2013
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16251
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #2014
So, mal was anderes: Ich hatte immer gesagt, normales, geschweißtes Mokume Gane sei dem Nischenprodukt "Claymokume", also mit für das Hobbyprodukt herdestellter Silber- und Kupfersintermasse (Metal Clay) überlegen. Ich muss meine Meinung revidieren, denn was diese Frau damit herstellt, kann es mit dem Profi Mokume Gane durchaus aufnehmen: https://www.facebook.com/photo…HzAT&ifg=1
Und offensichtlich kann man das reinsilberne Innenfutter gleich in selben Arbeitsgang mit herstellen.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 17125
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #2015
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 780
Dabei seit: 10 / 2016
 ·  #2016
Zitat geschrieben von tatze-1

der Link ist nur für angemeldete Fratzebook-User einsehbar.


Nein, leider nicht einmal für diese - anscheinend nur für Freunde oder eine Gruppe :-(
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 17125
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #2017
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16251
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #2018
Dann frage ich sie mal, ob sie mir das Foto verlinken kann.
Heidrun, falls du einen Mokumekurs machen willst, geh dort hin. Ich bin auch ernsthaft am Überlegen.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 24108
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #2019
Reni, kuckma, ob hier Bilder der (leider nicht namentlich) genannten dabeisind
https://www.google.com/search?…QQ_AUIDygC und zeig unauffällig mit dem Finger drauf ;-)
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 780
Dabei seit: 10 / 2016
 ·  #2020
Zitat geschrieben von Silberfrau

Dann frage ich sie mal, ob sie mir das Foto verlinken kann.
Heidrun, falls du einen Mokumekurs machen willst, geh dort hin. Ich bin auch ernsthaft am Überlegen.


Wo denn? Wahrscheinlich in GB .......
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16251
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #2021
Nö, in der Schweiz (deutschsprachig) und auf ihrem kurzen Webauftritt finde ich das Bild auch nicht. Die Dame heißt Simone Wyss-Hirzel und ist gelernte Uhrmacherin.
Tilo, danke für deine Mühen, nö, und uninterressant, was vielleicht irgend ein Ami angeblich zustande bringt, ich meld mich, wenn ich eine Antwort habe. Ich erkenne Qualität wenn ich sie sehe, und wenn das Bild nicht gefotoschoppt ist sehe ich hier welche.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 24108
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #2022
warum bist du denn so negativ drauf?
also ob die Amis nur gefakte Fotos ins Netz stellen
du hattest ja nicht ansatzweise angedeutet, wo deine Mokumeclaygöttin wohnt
meinst du vielleicht das Bild bzw. den Ring?
http://www.simonewyss.ch/wp-co…g_0038.jpg
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 24108
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #2023
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 2528
Dabei seit: 04 / 2014
 ·  #2024
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16251
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #2025
Ja, genau, den meinte ich.
Danke für deine Mühen, Tilo, und ich habe nur den Namen gegugelt und den öffentlichen Facebookauftritt wohl übersehen.
Bei dem gezeigten Ring beeindruckt mich vor allem, dass es fast keine Übergangs-Mischlinie zwischen den Kupfer- und den Silberbereichen gibt, und das, wo beide Bereiche auch noch je sehr schmal sind. Diese Übergangs-Diffusionsbereiche sind bei manchen Normal-Mokume-Stücken schon wesentlich stärker ausgeprägt. Und was ich bisher in "live" bei Claymokumestücken gesehen habe, dort auch, und wesentlich schlimmer. Das Problem bei Claymokume, nach meinen bisherigen Kenntnissen, ist das, dass beide Metalle unterschiedliche Sintertemperaturen und -zeiten haben, und sich gegenseitig über den längeren Zeitraum der Erhitzung anfressen. Weswegen man sie nicht einfach wie Fimo ineinander kneten kann. Plausibel war mir bisher nur eine Technik, bei der ein Blech mit Struktur in Kupferclay angefertigt wurde und in einem 2. Arbeitsgang das Silber in die Vertiefungen geschmiert wurde und nach dem 2. Brand dann alles auf 1 Level geschliffen wurde. Schöne Ergebnisse, aber hat nichts mit Mokume Gane zu tun. Hier scheinen dagegen wirklich beide Materialien parallel verarbeitet worden zu sein. Mit sehr vorzeigbarem Ergebnis.
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Ulrich Wehpke
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0