Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Stempelgesetz Gold/Silber in Frankreich

 
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #1
Hat jemand einen Tipp wie es sich mit den Punzen in Frankreich verhält?Ich möchte dort selbständig arbeiten , jedoch macht das franz. Zollamt (zuständig für Punzen) unverständliche Vorschriften.
Mod-Teamleiter
Avatar
Beiträge: 6728
Dabei seit: 09 / 2007
 ·  #2
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #3
WAU- Du bist ja richtig fix ! Also speziell der link zum "avocat" hat mich ein gutes Stück weitergebracht. Inzwischen habe ich schon 6 ! Punzenvorschläge bei der Behörde eingereicht - keiner hat "gefallen" :motz: . Ich bleib d´ran....
Ganz herzlichen Dank&Gruss aus der verregneten Dordogne Marion
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #4
Also, der 8 Entwurf für MEINEN Punzen wurde jetzt akzeptiert.....Nun erfuhr ich vom franz. Zoll, dass ich jedes Schmuckstück oberhalb 30 Gramm Silber/3 Gramm Gold in Toulouse ( ca.250 km von hier) zur Feingehaltsprüfung vorlegen muss. Dann hauen DIE den Stempel in das Stück !!! Nach Zahlung einer schmuckwertentsprechenden Gebühr darf ich´s dann verkaufen. Enthält der Schmuck Feingold/-silber muss ich damit nach Paris ( ca. 400 km). AUWEIA - Europa ?! Hat jemand Erfahrung ob sowas zu umgehen ist - kennt jemand einen französischen Kollegen? Ich hatte mich gewundert, dass es im gesamten Departement Dordogne keinen niedergelassenen Orfevre (Goldschmied) gibt - immerhin 420.000 Einwohner -, jetzt weiss ich warum. HIIIIIIELFE!!!
Mod-Teamleiter
Avatar
Beiträge: 6728
Dabei seit: 09 / 2007
 ·  #5
Welche Möglichkeiten es gibt, kannst du unter meinen Links sehen.
Soweit ich das verstanden habe, kannst du auch eine Vereinbarung zum selberstempeln treffen:
Zitat
Alternativ besteht die Möglichkeit, mit den französischen Behörden einen Vertrag zu schließen, der dem Hersteller oder Importeur die Erlaubnis zur Kontrolle und Punzierung in Eigenregie verschafft (sog. délégation de poinçon).

und bei Feingehalten unter 750 stempelst du eh selbst:
Zitat
bei niederhaltigen
Goldgegenständen bringt der Fabrikant die Punzen an
(«Garantie public»), für Gold 585 die «Coquille Saint-
Jacques», für Gold 375 das «Trèfle à trois feuilles».


Schon ziemlich umständlich, die Franzosen.

Ich würde ja auch mal noch bei den zuständigen Handwerks- bzw Handelskammern nachfragen, was es noch für Möglichkeiten gibt.
Oder eben mal nach französischen Kollegen suchen, und da mal fragen.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 3310
Dabei seit: 11 / 2010
 ·  #6
info@chavent.fr
ist die Kontaktadresse eines Goldschmiedepaars im Herault. Siehe Hinweis im blauen Forum, ich würde denen eine Mail schicken, vielleicht kriegst Du dort Tipps, ihr seid ja keine direkten Nachbarn...
Kennen tu ich die nicht, hab sie als zurückhaltend aber sehr freundlich mal in München getroffen, ca. 10 jahre her....

Sonst hab ich mal jemanden sagen hören, das die Stellen, die gepunzt werden sollten, mit feinem Edding am Stück markiert wurden, damit der Stempel nicht sonstwo (am besten vorne) reingehauen wird :roll:

Mehr infos hab ich leider nicht, bonne chance et salut,
Nathalie
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #7
Lieber "Zirkonkopf", das mit dem "Edelmessing" (585/ + 375/) :roll: hatte ich schon gesehen - nun arbeite ich aber mit 750/+ Feingold und 925/ und Feinsilber.
Mit der Kammer/Zoll werd´ich´s jedoch noch versuchen....
Nun habe ich aber NOCH ´ne Frage: ich logg mich immer ein, aber erscheine dann als Gast. Auch versuche ich schon lange mein Profil zu erstellen, Bilder und Schmuck einzustellen usw. ....
Irgendwie bin ich informatisches Brachland
(64 Jahre :D ?) und der Gemahl rollt bei neuerlichem:"Kannst du mal eben gucken ?"
gefährlich mit den Augen.....
Kann mir vielleicht jemand in diesem Dschungel "das Händchen führen?
Moderator
Avatar
Beiträge: 27259
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #8
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #9
pontikaki2310,

liebe Pontikaki,

ich schlag mich gerade mit dem gleichen Problem, dem Stempelgesetz in Frankreich herum.
Ich lebe seit einem Jahr in der Provence, bin inzwischen (wieder) selbstständig mit meiner Goldschmiedewerkstatt und biete nun meinen Service -Reperatur/Umarbeitung/Anfertigung-bei den Juwelieren an. Da bin ich jetzt auch auf das Stempelgesetz gestoßen. Bisher mußte ich nicht selbst stempeln, weil ich noch keine Neuanfertigungen hatte, das wird nun aber aktuell.
Bist du weiter mit deinen Forschungen? Für mich ist Marseille zuständig, aber mehr weiß ich bisher auch noch nicht.
Ich würde mich über einen netten Goldschmiedekontakt freuen!
Liebe Grüße,
Petra :bounce:
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #10
Bonjour Petra, ich würde mich auch sehr freuen mit Dir in Kontakt zu kommen. Zur Zeit bereite ich meine Teilnahme an der Ausstellung "Kunst & Schmuck" vom 10. bis 11. November im Kunsthaus Worms vor und bin ein wenig in Panik weil ich denke ich hab´nicht genug Stücke ............ Trotzdem könnten wir ja schon mal email-Adressen tauschen, weil´s dann leichter ist. Meine ist:
mongy2310@yahoo.de
Lass einfach von Dir hören&sehen und schon mal einen lieben Gruss aus der verregneten Dordogne
Marion
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 3310
Dabei seit: 11 / 2010
 ·  #11
Schmuckstückle,

Salut Petra,

Du hast keine Antwortmöglichkeit, bzw. Mailadresse hinterlegt, daher antworte ich hier übers Portal.
Würde mich über einen Austausch auch freuen, vielleicht laufen wir uns mal bei Gelegenheit in der schönen Provence über den Weg, wer weiß?

Gruß,
Nathalie
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Ulrich Wehpke
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0