Branchen-Themen
Sie befinden sich im Benutzerbereich unseres Forums.

Schmuck "Pro Essstörung"

 
  • 1
  • 2
lula
PostRank 3 / 11
Avatar
Beiträge: 42
Dabei seit: 03 / 2005

lula

 ·  #1
Hallo,

Hier wird ja immer wieder über Symboliken von Schmuck gesprochen, und was man durch Tragen von Schmuck an Botschaften nach außen tragen konnte.

Heute habe ich etwas gelesen, dass mich ordentlich schockiert hat: http://www.fr-aktuell.de/in_un…cnt=978364

Wenn Ihr jetzt Pro Ana (Anorexia) oder Pro Mia (Bulemie) lest, dann wißt ihr jetzt, dass das nicht so unschuldig ist, wie es sich anhört.
Die Artikel findet man übrigens noch immer in der bekanntesten Auktionsplattform - und durch solche Artikel bekommt die "Lifestyle-Bewegung" wohl noch mehr Publicity und all die Interessierten wissen jetzt nach welchen Stichwörtern sie suchen müssen.
Und plötzlich waren sie nicht mehr unschuldig die Ballerinas, Elfen und andere süßen Wesen, die vorher ganz normale Armbänder zierten.

Als Mutter wird mir bei so was richtig mulmig zu Mute... so toll das Internet ist, es ist natürlich auch eine wunderbare Möglichkeit jede noch so sonderbare, gesundheitsgefährdende, fremdgefährdende, etc. Neigung auszuleben und auch Gleichgesinnte zu treffen.

Trotzdem schönes Wochenende,

Lula
Goldie
Administrator
Avatar
Beiträge: 4374
Dabei seit: 01 / 2005

Goldie

 ·  #2
kaa
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1449
Dabei seit: 07 / 2006

kaa

 ·  #3
Hallo! Hab den Artikel gelesen und find es sehr erschreckend. hab auch gleich bei Ebay pro ana eingegeben und bin fündig geworden. Es git einen power seller der das zeug verkauft und ich hoffe, dass ebay darauf reagiert.
Habe im Bekanntenkreis Frauen, die essgestört sind und Ihnen ist es bewußt, dass es einen Krankheit ist. Dies als Lifestyle zu definieren ist falsch und gefährlich.
Grüße
Kaa
Dagmar
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 743
Dabei seit: 04 / 2006

Dagmar

 ·  #4
Sonst sind sie dort immer so schnell bei der Hand, wenn etwas gegen Regeln verstösst oder in ihren Augen gegen Regeln verstösst, aber dabei handeln sie nicht............unglaublich.
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #5
Ich hab mir das die letzten Tage auch angesehen

- heute ist es bei ebay.de nicht mehr zu finden - sie scheinen wohl reagiert zu haben (äußerst langsam meiner Meinung nach)

Was mich an den Produkten verwunderte - nach dem Artikel hätte ich vermutet, dass hier mit Geheimcodes um sich geworfen wird, aber nein, das war alles super explizit, bei jedem Produkt (wieviel waren das 160?) bekam man ne neue Info zu den 5 Regeln für Anorexie - da stand dann z.B. der Schmerz vergeht, der Stolz bleibt und andere Gehirnwäsche, bei der einem nur übel wurde. Man konnte über die Produkte also unglaublich viel lernen....
Außerdem waren die Armbänder um die 19cm breit... Ja, wie. Für super-dünne Mädels zum zweimal rumwickeln?

Ist da nicht wer auf einen Zug aufgesprungen, hat sich massenweise Content von anderen Seiten gezogen und irgendwelchen Kinderschmuck (Feen, Elfen, Ballerinas) verkauft, ihm ne Zusatzbedeutung gegeben und sich über die toll Publicity gefreut - zumindest haben wir hier auch für einige Aufmerksamkeit und Zugriffe gesorgt.

Krank - bei keiner Eßstörung handelt sich um Lifestyle, und viel zu oft führt es zu Tod, oder chronischen Erkrankungen und über kurz oder lang definitiv zu Einschränkungen...
Sowas als Aufhänger für Produkte zu nehmen ist mies.
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #6
:evil:
Na, und ist das euer Problem, wir sind so glücklich.
Dagmar
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 743
Dabei seit: 04 / 2006

Dagmar

 ·  #7
@Gast PRO ANA: man wird ja wohl noch über eine Mode-Erscheinung wie diese diskutieren dürfen! Wir haben freie Meinungsäusserung!
Dann liefer doch mal eine GUTE Begründung, warum IHR so GLÜCKLICH seid!
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #8
Zitat geschrieben von PRO ANA
:evil:
Na, und ist das euer Problem, wir sind so glücklich.


Wohl kaum - aber psychisch krank. Du bekommst Unterstützung bei Hungrig online.

Zitat
Eine Besessenheit, die in bis zu 15 Prozent aller Fälle zum Tod führt, wie die Geschäftsführerin des Frankfurter Zentrums für Essstörungen, Sigrid Borse, berichtet. Anorexia gilt damit als die psychische Erkrankung mit der höchsten Todesrate, noch vor Depressionen. Schätzungsweise 600.000 Mädchen und Frauen zwischen 14 und 35 Jahren leiden in Deutschland an "Ana" oder ihrer Schwester "Mia", der Bulimie oder Ess-Brech-Sucht. Die Anziehungskraft der "Pro Ana"-Seiten ist laut Borse nicht zu unterschätzen: "Damit hat sich eine Bewegung etabliert, die eine schlimme Krankheit völlig verharmlost."


Weiterlesen im aktuellen Beitrag von Stern vom 22.09.: Klick !
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #9
Administrator-Information:
Der Inhalt dieses Beitrages wurde zensiert, da wir die Verherrlichung solch gefährlicher Gebaren nicht unterstützen!

Es ist ein ernstes Thema und eine sachliche Diskussion wird akzeptiert.
Irgendwelche stumpfsinnigen Parolen oder Aufrufe werden jedoch nicht geduldet.

Ich denke mit dieser Zensur im Sinne dieser Community gehandelt zu haben und bitte um Verständnis, dass der Beitrag entfernt wurde, obwohl auch bereits ein Antwortbeitrag erfolgt war.
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #10
Fundamentalistische Glaubensarten gibt es in vielen Formen. Dies ist zweifellos eine davon. Die nüchterne und bittere Antwort darauf gab vor über 200 Jahren ein sehr kluger Mann aus Königsberg:

"Aristoteles sagt irgendwo: Wenn wir wachen, so haben wir eine gemeinschaftliche Welt, träumen wir aber, so hat ein jeder seine eigne. Mich dünkt, man sollte wohl den letzteren Satz umkehren und sagen können: wenn von verschiedenen Menschen ein jeglicher seine eigene Welt hat, so ist zu vermuthen, daß sie träumen. So werden wir uns bei dem Widerspruche ihrer Visionen gedulden müssen, bis diese Menschen ausgeträumt haben."

oder für ihren Glauben gestorben sind. Wie soll man auch mit jemandem diskutieren, der das Leben an sich bekämpft. Da kann man wohl nur baldigen Erfolg wünschen.

Jade
Ulrich Wehpke
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 8090
Dabei seit: 08 / 2006

Ulrich Wehpke

 ·  #11
Dieses ganze Gebiet ist derart krank, dass ich dazu lediglich anmerken kann: Es gibt Leute, die einfach vor gar nichts zurückschrecken, wenn damit auch nur ein Cent zu verdienen ist! Erst verkaufen sie den Leuten Appetitzügler, dann Drogen, und schließlich noch den "Hunger-Kasten-Schmuck" der sie, bereits mit einem Bein im Sarg stehend, als Mitglieder einer verführten Jugend ausweist und das kranke "Klassenbewusstsein" und den "Zusammenhalt" bis zum vorzeitigen Ableben auf Trab halten soll, damit auch noch der letzte Cent in die Kassen dieser Verbrecher wandert.


Schade, dass die Zuchthäuser abgeschafft worden sind! :motz:

Ulrich
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #12
Normalerweise bin ich ja tolerant gegen jegliche Gruppen, die auf ihre eigene Art leben wollen, auch wenn ichs nicht verstehen kann. Will jemand aus abergläubischen Gründen jedesmal zweimal klatschen bevor er ein Haus betritt -- meinentwegen. Will jemand sich selbst zu nem Skelett abmagern lassen -- nicht sehr schön, aber meinentwegen, jeder hat schliesslich das Recht mit sich selbst zu machen was er will. Aber was ich an diesem Trend absolut nicht verkraften kann ist, dass er Opfer fordert. Unschuldige Mädchen (und Jungs), die durch unsere moderne, auf Schlankheit bezogene Welt sowieso schon unterdrückt wurden und dem Risiko, magersüchtig zu werden ausgesetzt wurden, werden durch solche Trends erst recht dazu bewegt, zu hungern, und dadurch werden Leute krank und sterben, die diesem Wahn sonst vielleicht entkommen wären. 😢 Habt ihr eigentlich kein Herz? Ist es euch egal was ihr mit den Leuten anrichtet? Und da beklagen wir uns über die Terroristen die ihren Soldaten sagen, sie sollen sich selbst in die Luft sprengen..
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #13
Ich habe eure Diskussion gelesen und muss mal eines fragen....

Wer zeigt denn all die super schlanken Models im Fernsehn?

Wer zeigt nur Werbespots mit spindeldürren Mädels?

Wer trichtert der Jugend denn ein, dass es cool, hip und gesund ist, schlank zu sein?

Schonmal einen Playboy mit nem molligen Pin Up gesehen?

Oder eine Bravo?

Ich selbst habe ein Forum für Essgestörte gegündet und kann in keinster Weise bestätigen, dass wir dort beabsichtigen, sterben zu wollen um schön zu sein.-..

Mich kotzt es an (entschuldigung ;) )
dass wir alle über einen Kamm geschert werden!
Es gibt sehr wohl auch Foren die vielleicht auch zur, wie Ihr sie nennt, Pro-Bewegung gehören, allerdings aber einen anderen Weg verfolgen.

Wir wollen mit unserer Krankheit leben, wir können nunmal nicht anders. Natürlich wissen wir, dass dies kein Spiel ist, eine ernstzunehmende Krankheit, doch genauso ist es krank, uns Foren zu verteufeln und sogar komplett verschwinden lassen zu wollen.
Jeder Mensch hat das Recht, über seine Krankheit mit anderen Betroffenen reden zu dürfen.

Auch ich bin dafür, dass Foren , in denen strikt das Abnehmen vergöttert, und jede Art von Hilfe abgelehnt wird geschlossen werden.In unserem Forum ist dies beispielsweise verboten!
Es gibt keinen Zwang oder sonstiges.


Ich finde es einfach nur asozial, wenn die Medien andauernd Sendungen wie *Germanys Next Topmodel* hochloben, und sogar zugeben, dünne Menschen im Fernsehn per PC noch dünner zu machen, damit es "schön aussieht" und uns dies vorzusetzen um dann einen Monat später, seine Einschatquoten mit einem Bericht über Anorexie und die ach so schlimmen Foren in die Höhe zu treiben!

Das ist doch Blasphemie!

Seid ehrlich!
Ist das nicht schwachsinnig?

Ich meine, ich selbst habe mal 86 Kilo gewogen und glaubt mal nicht ich hätte in irgendeinem Laden etwas vernünftiges zum Anziehen gefunden!

NEIN!
Größe 34 / 36 ist Standard!

Mit welchem Recht, jagt die Öffentlichkeit uns also erst in den Wahn und wenn wir am Ende sind und uns nur noch untereinander meinen vertrauen zu können, zerschlagen sie noch unsere *Schlupflöcher*.


Tut mir leid aber ich finde das weder gerecht noch sinnvoll.

Und Menschen, die selbst keine Erfahrungen in einem solchen Forum gemacht haben, sollten nicht einfach so urteilen.
Erzählen kann man viel....
Dagmar
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 743
Dabei seit: 04 / 2006

Dagmar

 ·  #14
@Eizi: wenn ich mich richtig erinnere ging es bei unserer Diskussion darum, dass sich Menschen, die unter der Krankheit leiden, mit einem Schmucksymbol "kennzeichnen".
Und dann gab es dann auch noch eine Person, die behauptete so glücklich zu sein..........................was irgendwie nicht wirklich nachvollziehbar ist.
Heinrich Butschal
Moderator
Avatar
Beiträge: 32034
Dabei seit: 07 / 2005

Heinrich Butschal

 ·  #15
  • 1
  • 2
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0