Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Eheringe durch Ratenkredit finanzieren ?

 
Redaktion
Avatar
Beiträge: 7539
Dabei seit: 04 / 2009
 ·  #1
so beim Stöbern im Internet findet man hin und wieder den Hinweis, dass man sich Eheringe auch durch Ratenkredit finanzieren kann.

ich bin mir nicht sicher, ob ich die Idee gut finde.

Pro: die gesamte Summe wird nicht auf einmal fällig, man kann also auch etwas aus einer höheren Preisklasse nehmen.
Bei einem Urlaub, der auf Kredit finanziert wird, bleiben hinterher bloß Fotos, Erinnerungen und Reste von Sonnenbrand. Die Eheringe bleiben erhalten. Sind zwar keiner Wertanlage, aber nach der Abzahlung im Gegensatz zum Urlaub immer noch "da" und "greifbar". Es sei denn man verliert sie, aber das ist dann ne andere Geschichte.

Contra: so richtig romantisch ist das nicht. Aber Bezahlen (bar, Kreditkarte, auf Rechnung oder was auch immer) ist nie romantisch. insofern, das ist dann auch kein Argument. Zinsen werden auch fällig. Das ist schon ein gewichtigeres Argument.

hm, so viel Contra fällt mir grad gar nicht ein. Wie findet Ihr das? wäre das was für Euch?
Schmuck & Uhren kaufen
Avatar
 
PostRank 7 / 11
Avatar
Beiträge: 226
Dabei seit: 05 / 2011
 ·  #2
Ich glaube, Ratenkauf macht nie Sinn, wenn man Ringe auf einen Schlag bezahlen KANN. Kann man das nicht, dann ist Ratenkauf durchaus eine Alternative zu warten bis man kann...
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 15346
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #3
Ich finde, es macht keinen Unterschied, ob man Trauringe, einen Computer, ne Stereoanlage, einen Fernseher oder was auch immer auf Raten kauft. Man zahlt in der Regel immer drauf, da kaum ein Händler eine Finanzierung ohne Finanzierungszinssatz machen wird.

Es gab mal eine Zeit, da war ich noch klein, da sparte man auf das Objekt der Begierde und wartete. Um die Sparerei zu verkürzen, hatten dann die Verwandtschaft einen guten Grund, Geld zu schenken (ok, das ist vielleicht in Sachen Trauringe ein bißchen hergeholt, aber es soll ja auch Bezuschussung von außen geben). Heute muß jeder immer alles sofort haben, weil man sonst Gefahr läuft, out zu sein. Darum wird fleißig per Finanzkauf shoppen gegangen und ganz fix ist das Konto mehr als leer und man zahlt 100 Jahre seine Schulden ab - sofern man das dann überhaupt noch kann und nicht Privatinsolvenz anmelden muß.

Nee, ich finde, daß auch sowas wie Trauringe durchaus sofort bezahlt werden dürfen, ohne Finanzierung.

Btw. wir hatten auch schon mal Kunden, die unbedingt einen Schmuck haben wollten, sich aber auf die Schnelle nicht leisten konnten. Die haben dann angezahlt und immer, wenn sie Geld übrig hatten, kamen sie vorbei, um wieder einen Teil zu bezahlen. Der Schmuck blieb so lange bei uns in der Schublade. Hat wunderbar funktioniert und die Kunden freuten sich riesig.
Redaktion
Avatar
Beiträge: 7539
Dabei seit: 04 / 2009
 ·  #4
also, der Aspekte, der mich am Ratenkauf am meisten gestört hat, das ist nicht der Ratenkredit an sich. Dass man etwas auf Raten abzahlt, was man nicht sofort kaufen kann, klar. Wenn man nicht sparen will, dann macht man das halt so.

aber ich hab da noch so die altmodische Idee von wegen, man sollte sich das Heiraten auch leisten können. und wenn man das nicht kann, sollte man vielleicht noch warten.

insofern macht das schon einen Unterschied, ob man einen PC mit Kredit finanziert oder den Bund fürs Leben (im besten Fall) mit Kredit anfängt. wer weiß, ob die Ehe noch Bestand hat, wenn der Kredit dann abgezahlt ist. ok, Scheidung kann es auch dann geben, wenn die Ringe gleich komplett bezahlt wurden. vielleicht schweißen ja gemeinsam aufgenommene Kredite total zusammen.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1794
Dabei seit: 10 / 2006
 ·  #5
Ein Finazierungskauf ist sicher keine schlechte Sache und wird ja bei vielen Dingen des täglichen Lebens angewandt. Warum nicht bei Schmuck...

...doch halt - bei Schmuck ist das nicht so einfach. Bei Trauringen schon gar nicht, denn sie sind etwas sehr, sehr persönliches. Mich persönlich würde ein merkwürdiges Gefühl beschleichen, wenn meine Ringe noch nicht bezahlt wären :roll:

Das ist so bisschen, wie bei Büchern, die muss ich besitzen, muss sie haben und sie müssen immer im Regal verfügbar sein, sie müssen mir gehören!

Ich denke, für manche ist das genau das richtige Modell, so ein Kauf auf Raten. Wer weiß denn schon, wie die Ehe sich entwickelt. Kluge Händler werden sicher eine Option einbauen, wonach auch nach Monaten (oder Jahren :shock: ) noch eine Rückgabe möglich ist. Mit einem fetten Gewinn - versteht sich :twisted:
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 22066
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #6
wenn ich sehe, daß bei sehr vielen Hochzeiten die Trauringe nur ein kleiner Bruchteil des Gesamtbudgets sind
sind die wohl noch das, was am ehesten "aus der Portokasse" bezahlt wird
entweder die Hochzeit wird insgesamt durch Geldgeschenke oder die Paareltern gestemmt, oder die beiden können sich die gesamte Sache irgendwie leisten
daß eine große Hochzeit auf Pump gefeiert wird, habe ich noch nicht gehört
ich rede jetzt von Posten wie z.B. Brautkleid über 1000 Euro, Fotograf, der auch mal 2000 Euro kostet,Bewirtung der Gäste schnell mal 150E/Person!
Flitterwochen Südsee für xtausend/Woche

da wird wohl keiner ausgerechnet die Ringe auf Kredit kaufen
die Zahlen greife ich nicht aus der Luft, sondern sind nachzulesen im größten Hochzeitsforum, wo ständig derlei Kosten besprochen und für normal gehalten werden
da sind doch die 1000 euro (+/-) für die Ringe kaum der Rede wert
und die weniger Betuchten heiraten insgesamt günstiger und kaufen dann z.B. Stahl-oder Silbereheringe, die wiederum auch kein so großes finanzielles Problem darstellen
Redaktion
Avatar
Beiträge: 7539
Dabei seit: 04 / 2009
 ·  #7
ich bin über die Sache mit der Finanzierung hier letztens mal gestolpert. Der Artikel ist aber auch nimmer ganz taufrisch, da auch schon vom Juli 2010. hab aber auch schon irgendwo anders davon gelesen.
Moderator
Avatar
Beiträge: 27964
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #8
Wenn ich so in meinem Bekanntenkreis nachdenke - so richtig teure Eheringe, für ca. 5000 DM pro Stück, hat sich nur ein Paar gekauft, diese sind aber damals schon für dieses Paar keine besondere Ausgabe gewesen.

Zusammenfassend sehe ich, auch wie Tilo, das Eheringe im Gesamtbudget eines Brautpaares eher eine geringe Rolle spielen.

Der Verlobungsring ist da oft teurer.

Das Kreditangebot könnte hier ein Tor zu wertvolleren Eheringen öffnen das bisher nicht erschlossen wurde.
Redaktion
Avatar
Beiträge: 7539
Dabei seit: 04 / 2009
 ·  #9
na dann fangt scho mal an, Euch Ratenmodelle zu überlegen. Wenn wir Glück haben, wird dieser Thread ganz doll umfangreich und dann über google ganz doll auffindbar und dann kommen lauter Leute hierher, die ihre Eheringe per Raten bezahlen wollen.

so oder so ähnlich könnt das dann laufen ;)
Moderator
Avatar
Beiträge: 27964
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #10
Redaktion
Avatar
Beiträge: 7539
Dabei seit: 04 / 2009
 ·  #11
du bist schnell!


[des machen wir jetzt so: wir pflastern den ganzen Thread mit relevanten Keywords. dann kommen ganz viele Interessenten hierher, dann könnt Ihr Eure Ratenmodelle an den Mann/ die Frau bringen, verdient evtl. Geld damit und das Portal kann paar einschlägige Werbedinger verkaufen. win-win-Situation. und danach dann die Weltherrschaft. ;) ]

ich erbitte weitere Meinungsäußerungen und Ratenmodelle ;)
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 15346
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #12
Zitat geschrieben von Redaktion

[und danach dann die Weltherrschaft. ;) ]

:D :super:
Adrian Weber
 
Avatar
 

Adrian Weber

 ·  #13
...
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 22066
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #14
solche leute, wie du sie beschreibst, wollen aber oft (sinnvollerweise) gar keine ringe, die sie sich eigentlich nicht leisten können, sondern leisten sich eben die, die sie bezahlen können> silber, stahl
Adrian Weber
 
Avatar
 

Adrian Weber

 ·  #15
...
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Ulrich Wehpke
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0