Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Brosche Jugendstil?

 
Lilli84
 
Avatar
 

Lilli84

 ·  #1
Hallo,

kann mir jemand sagen wie wert voll diese Brosche ist ?

Infos

Antike Brosche Jugendstil
Von meiner Uroma die Brosche ist aus dem Jahr 1910/1920

Der Stein ist ein heller Amethyst
Die Brosche ist 6,5 cm hoch und 2,5 cm breit
Nach meinem Wissen silber bin mir aber nicht sicher.....hinten ist ein Stempel mit einer 95 oder 85 was das heißt, weiß ich leider nicht

Danke liebe Grüße
Anhänge an diesem Beitrag
Brosche Jugendstil?
Brosche Jugendstil?
Schmuck & Uhren kaufen
Avatar
 
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #2
Sorry wertvoll 🙈
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 23819
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #3
selbst wenn sie aus der zeit ist und einen echten Amethyst hat, wovon ich beides nicht recht überzeugt bin, ist sie definitiv kein Jugendstil, sondern eher eine Art Filigran

wenn sie Silber ist, was man nicht erkennen kann in dem Zustand, ein paar Euro
in Messing sehe ich keinen monetären Wert
Moderator
Avatar
Beiträge: 29405
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #4
Lilli84
 
Avatar
 

Lilli84

 ·  #5
Meine Uroma war auch Hamburgerin, daher passt das mit norddeutsch schon gut .... Den Stempel verstehe ich ja auch nicht 85 oder 95

Ich weiß nur das die Brosche so alt ist viel mehr auch nicht

Dankeschön für die Antworten 🙂👍
Moderator
Avatar
Beiträge: 29405
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #6
Lilli84
 
Avatar
 

Lilli84

 ·  #7
Fotos gibt es keine, aber meine Uroma hat es meiner Mama vererbt und diese ist auch schon 78 meine Uroma ist 1891 geboren
Und es war ihre Brosche

Trotzdem Dankeschön
Moderator
Avatar
Beiträge: 29405
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #8
Naja wenn man nur 90 Jahre Lebenszeit unterstellt (bei Frauen nicht unüblich) kann die Uroma bis 1980 gelebt haben, hätte nach 2 Weltkriegen auch noch in den 50er Jahren Zeit gehabt die Brosche zu kaufen oder Geschenk zu bekommen. Muss ja nicht sein, dass sie sie gleich zur Geburt der Oma bekommen hatte. Sicher ausschließen will ich es aber auch nicht. Da es eine eher serielle Arbeit ist, die ähnlich über lange Zeiträume gefertigt wurde, ist vieles möglich. Nur der Verschluss an der Broschnadel kam mir eben jünger vor.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 15938
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #9
Hast du schon mal versucht, das Metall zu putzen? Hier würde ich Kräftigeres als Tauchbad und Poliertuch versuchen, z.B. Motorrad-Chrompolitur oder Gundelputz, oder Elsterglanz oder ähnliches.
PostRank 5 / 11
Avatar
Beiträge: 114
Dabei seit: 08 / 2018
 ·  #10
Ich schliesse mich Heinrich Butschal an, die Art Verschluß deutet eher auf die 40er/50erJahre. Die filigrane Anmutung wurde ab 1910 gefertigt, die Zahlen könnten eine Modellnummer bedeuten. Also zwischen 1910 bis 1950 alles denkbar. Wertvoll nicht, Liebhaberpreis ein paar Euro.
PostRank 5 / 11
Avatar
Beiträge: 114
Dabei seit: 08 / 2018
 ·  #11
Denke es ist Glas.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 15938
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #12
Kein rosa Amethyst, natürlich nicht.
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Ulrich Wehpke
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0