Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Haltbarkeit Stein Verlobungsring

 
Elfinchen
 
Avatar
 

Elfinchen

 ·  #31
Nachdem ich bei beiden Ringen bereits die Gravur reklamiert habe und jetzt zum zweiten Mal den Stein, ist einfach ein gewisser Frust meinerseits da.

Der Verkäufer wirbt mit lebenslanger Garantie. Nachdem ich keine Lust habe, jedes Jahr den Stein zu reklamieren, habe ich eben die vorgenannten Lösung angeboten. Im übrigen, wäre ich sogar bereit einen Anteil am neuen, Steinlosen, Ring zu zahlen. Ich möchte nur einfach eine endgültige Lösung. Und anschließend hoffentlich keinen Kontakt mehr zu dem Verkäufer.
Schmuck & Uhren kaufen
Avatar
 
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 17099
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #32
Garantie wird normal nie auf die Steinfestigkeit gegeben.

Und die endgültige Lösung wäre, das Steinloch mit Gold aufzufüllen und den Ring ohne Stein zu tragen. Drops gelutscht.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16222
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #33
Was mir jetzt auch bei dem Design aufgefallen ist, die Schattenfuge zwischen den 2 Goldfarben. Das sollte ja eigentlich nichts ausmachen, wäre aber im Zweifelsfall der Schwachpunkt, weil diese recht tief und breit wirkt, also wenn Bewegung stattfindet, dann geht sie wie der Mittelatlantische Rücken durch Island.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 24091
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #34
sehe da nicht das geringste Problem
beim einreiben ist es zwar angenehmer, wenn man immer schön rundrum kann, aber geht schon
und hält, wenns richtig gemacht wird
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16222
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #35
Jaja, richtig gemacht. Sollte nicht. Nur zu fipsiger Rand oder nur Kleber, da macht halt auch das kleinste My was.
War jetzt auch keine Kritik an dem, wenn du fasst, nur an dem Vergangenen.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 24091
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #36
das sollte jetzt halten
der Stein vorher war nicht geklebt, sondern mit einer mir noch etwas schleierhaften methode "eingerieben", wo vermutlich eine Maschine in einem Rutsch senkrecht zum Stein einen Hauch von Grat runterdrückt
was allerdings nur einseitig und auch da nur zum teil geklappt hat und eh nur ein hauch von einem hauch war
zudem schon da grenzwertiges Verhältnis von Steingröße zu Ringstärke
und für mich nun: das Loch war exakt bei 2,1mm
und der Ring nur 1,4mm im dicksten bereich bei innen/außen bombiert

ich habe aber ein für solche Fälle paar wenige Steine separiert, die etwas flacher sind als üblich und so habe ich einen mit 1,27er Höhe eingesetzt, der innen und außen genau bündig ist

(Durchgangsloch ist klar, anders gehts ja nicht, wenn Steinhöhe im bombierten Bereich nicht mal ein wenig geringer ist als die Ringstärke)

und innen eine Verstärkung/Verdickung im Steinbereich ging nicht wegen Gravur in dem bereich, wo grad so das Durchgangsloch hinpaßte

allenfalls Verkleinerung des Lochs durch Einlöten wäre noch gegangen, aber letztlich doch nicht unbedingt notwendig
Anhänge an diesem Beitrag
Haltbarkeit Stein Verlobungsring
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 17099
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #37
Zitat geschrieben von Tilo

sondern mit einer mir noch etwas schleierhaften methode "eingerieben", wo vermutlich eine Maschine in einem Rutsch senkrecht zum Stein einen Hauch von Grat runterdrückt

sowas wird, glaub ich, als eingeschossen bezeichnet
Elfinchen
 
Avatar
 

Elfinchen

 ·  #38
Also der Ring ist wieder zurück. Ich bin ganz begeistert! Danke für die tolle Arbeit!
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Ulrich Wehpke
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0