Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Sonntagsrätsel vom 29.11.2020 Weihnachtsgeschenk...

 
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 5037
Dabei seit: 08 / 2012
 ·  #31
WAU MaJa, wer hat denn die kleinen technischen
Wunderweke gebaut - mit Feder und Bolzen & so
und alles versteckt im Knebel?
Könntes ja endlos erweitern.... Könnte mir auch gut
Mokume Gane Stäbchen dran vorstellen.
Schmuck & Uhren kaufen
Avatar
Tipp:
Du kannst Geld damit verdienen, wenn du Produkte aus unserem Shop weiterempfiehlst. Neugierig? - Dann informiere dich jetzt!
 
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 3686
Dabei seit: 11 / 2010
 ·  #32
Wow, hätte jetzt nicht an Manschetten gedacht obwohl sowas wie Knöpfe im Kopf spukte (Jau, Marion, sowas hatte ich gemeint).
Das wird sehr edel aussehen!

Durch die drehende Bewegung der Rundung wird also die Feder/Bolzen gelöst, soweit kann ich mir das vorstellen (Mechaniken war und ist nicht meine beste Ader). Und eingebaut scheint sie, in 2 Mantel-Teile, die vernietet werden(?).... Hmmmm
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 965
Dabei seit: 04 / 2018
 ·  #33
Die kommen aus Frankreich, es gab sie dort von unterschiedlichen Herstellern, die Ringe der Mittelstücke unterscheiden sich dann etwas, aber das Prinzip ist das gleiche.

Diese waren seinerzeit das Geschenk meines Vaters zum Abi, es sind bis heute die besten Manschettenknöpfe die ich habe. Sie waren jahrelang ungetragen in der Bank, aber da die Filiale jetzt geschlossen wurde und das Schließfach umgezogen wurde, habe ich sie im Sommer quasi wiederentdeckt und zu Weihnachten mir zusätzliche Stäbchen geschenkt/schenken lassen.
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 965
Dabei seit: 04 / 2018
 ·  #34
Zitat geschrieben von Sparkle

Durch die drehende Bewegung der Rundung wird also die Feder/Bolzen gelöst, soweit kann ich mir das vorstellen (Mechaniken war und ist nicht meine beste Ader). Und eingebaut scheint sie, in 2 Mantel-Teile, die vernietet werden(?).... Hmmmm


Das Mittelstück ist quadratisch und innen hohl, quasi ein Rahmen. Da drin sitzen die Bolzen, die mit einer Art Feder verbunden sind. Die Stäbchen drücken die Bolzen in das Mittelteil und die Nut verhindert, dass die Stäbchen hin und her rutschen bzw. festsitzen und dass der Knopf nicht aufgeht (und man Stäbchen und/oder Manschettenknopf verliert).
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 3686
Dabei seit: 11 / 2010
 ·  #35
Danke MaJa für die Erklärung. So in Etwa kann ich es mir vorstellen.

Jedenfalls puristisch-schlicht-schön. Finde toll, daß Du fleissig Manschettenknöpfe trägst. Ist (leider!) allgemein ein seltener Anblick geworden. Wie oft hörte ich schon die Aussage, wenn sie jemand in meiner Auslage sah, "wer trägt denn heute noch Manschettenknöpfe? Da brauchts ja Extra-Hemden dafür!"
Ich antworte dann immer: Männer und Frauen mit Stil tragen sie und ein Hemd ist Ratzfatz beim Änderungsschneider umgemodelt, wenn man das nicht selbst machen möchte oder extra Hemden kaufen will.
Aber das hat noch niemanden zum Umdenken bewogen, seufz.

Produkt Tipps

Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0