Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Selbstlegiertes Gelbgoldlot

 
  • 1
  • 2
PostRank 2 / 11
Avatar
Beiträge: 18
Dabei seit: 05 / 2015
 ·  #1
Hat jemand Erfahrung mit cadmiumfreiem selbstlegiertem GG-Lot, am besten für 750/000?
Zusammensetzung?
Schmuck & Uhren kaufen
Avatar
 
PostRank 2 / 11
Avatar
Beiträge: 18
Dabei seit: 05 / 2015
 ·  #2
Hat jemand schon die Legierung:
7,5 g Gold
0,3 g Silber
1,0 g Kupfer
1,2 g Zink
ausprobiert?
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 23358
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #3
da es beim Legieren echt schwer ist, eine perfekte Durchmischung zu bekommen ohne dabei zu viel Zink zu verbrennen, sehe ich keinerlei Veranlassung/Sinn, Lot selbst machen zu wollen mit ungewissem Ausgang (Zinkgehalt und damit eben der Schmelzbereich/Arbeitstemperatur)
gibts doch grammweise zu kaufen (jeddeloh)
warum möchtest du selbst herstellen?
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #4
Weil mir, wie übrigens auch bei den üblichen Goldlegierungen zur Schmuckherstellung die Preise viiiel zu hoch sind. Deshalb habe ich bisher alle Werkstoffe selbst legiert, aus Feingold, Feinsilber, Platin und Kupfer - mit besten Resultaten. Warum sollte das ausgerechnet beim Lot nicht klappen, obwohl ich den Einwand der Verbrennung des Zinks beim Legieren nicht von der Hand weisen will. Als "Spiauter" hat es beim Goldlegieren ja bekanntlich eine ganz andere Funktion als die Schmelztemperatur zu reduzieren.
Was ist von Vorlegierungen, denen man nur noch Feingold zugibt, zu halten?
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 23358
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #5
welche Mengen brauchst du denn?
Hobbyist oder gewerblich?

das mit dem verbrennenden Zink ist nunmal Grund genug, finde ich

normale AuAgCuLegierungen dagegen kann man leicht selbst legieren

Vorlegierungen nutzte ich nur mal testweise bei Weißgold
bei gelb und rot auf keinen Fall

ach so, und für grün hatte ich mal gekauft, was für ein reinfall
keine Ahnung, was an der legierung auch nur einen hauch grüner sein sollte als normale AuAgmit ganz wenig Kupfer
Moderator
Avatar
Beiträge: 28921
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #6
Ich habe viele Jahre auch in großen Mengen für Weissgold Vorlegierungen benutzt. Für Gelb und Rotgold nie, da geht auch ohne. Mein Vater hat mir noch Tabellen für Lotlegierungen vererbt, aber die sind oft mit Cadmium und die anderen haben nicht gut funktioniert. Bei Lot lohnt es sich für mich sogar die sauteuren Spritzen mit Pasten zu kaufen, weil man davon so wenig braucht, dass der höhere Grammpreis kaum eine Rolle spielt gegenüber den eingesparten Lohnkosten, weil es damit schneller geht.
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #7
Teils Hobby für den Eigenbedarf, aber auch gewerblich, was z.Zt. nicht so läuft. Die Leute haben offenbar kein Geld mehr für solche Nebensächlichkeiten wie Schmuck, dank Corona und den Repressalien der Machthaber.
Also, ich brauche momentan wenig Lot und zwar 750er GG hart.
Nochmal meine Frage: Was ist mit Vorlegierungen für Lote, bei denen man nur noch Feingold braucht?
Moderator
Avatar
Beiträge: 28921
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #8
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #9
Moderator
Avatar
Beiträge: 3464
Dabei seit: 06 / 2010
Moderator
Avatar
Beiträge: 28921
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #11
Dem Lütgens würde ich vertrauen, der hat sich da ziemlich gut reingefuchst. Erfahrungen damit habe ich keine, auch weil ich von Hafner seit Jahren die Pasten kaufe. Die Zusammensetzung gibt er aber nicht an. Naja, ist vielleicht auch sein Geschäftgeheimnis.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16383
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #12
Zitat geschrieben von Mhorgaine

Welcher Bestätigungscode?

Der Bestätigungscode, den man als Gastschreiber bei jedem Post eingeben muß, um zu bestätigen, daß man ein atmender Mensch ist. Kann man umgehen, indem man sich einfach einmal richtig als User hier im Forum anmeldet.
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #13
Dann werde ich mal bei Lütgens (vorsintflutlich telefonisch) nach dem Preis fragen. Hoffentlich ist der nicht so hoch, dass man sich das überteuerte Lot gleich selber kaufen kann, ob in Blech- oder Pastenform.
Übrigens schön, dass man hier ohne Registrierungszirkus einen Beitrag verfassen kann. Da beißt man halt auch in den sauren Apfel und gibt den Bestätigungscode zweimal ein.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 23358
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #14
es wird nicht gesagt, wie viel gramm
dann eben nicht
ich bleib dabei: kostet fertig nicht viel (z.B. bei Bedra) sodass sich der Aufwand kaum lohnt, insbesondere angesichts des Risiko, am Ende irgendwas wie 770er Legierung statt 750er Lot zu haben, weil Zink verbrannt ist

was ist dein problem, den vorhandenen Account zu nutzen und automatisches Einloggen auszuwählen? da gibts keine dämlichen Fragen wie bei jeder GastBeitragserstellung
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #15
Vielleicht drei bis fünf Gramm GG-Lot 1.
Bei Bedra habe ich weder Sortiment noch Preislisten gefunden.
Bin immer dankbar für neue Hinweise.
  • 1
  • 2
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Ulrich Wehpke
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0