Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Kann man den Stein in austauschen und den Ring verkleinern?

 
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #1
Ich habe einen Ring von meiner Oma geerbt. Leider weiß ich nicht wie alt dieser Ring ist und woher er stammt. Der Rubin sollte es einer sein ist schon etwas mitgenommen. Auf den Fotos kommt es leider nicht so gut raus aber vorne ist ein Stück deutlich abgeschlagen. Was ist das für ein Stein? Ist der Diamant echt?

Der Ring ist mit 585er gestempelt und einer 31. Wofür steht die 31? Woher könnte der Ring stammen und wie alt ist er? Wie wertvoll ist der Ring? Sprich wenn ich ihn verkaufen möchte.

Ich möchte gerne den Stein erneuern lassen und den Ring verkleinern lassen da er mir zu groß ist. Wie teuer ist so was und geht das? Es muss auch kein Rubin sein. Mit jedem anderem Stein wäre ich auch glücklich. Oder kann man das ganze rausschleifen?
Anhänge an diesem Beitrag
Kann man den Stein in austauschen und den Ring verkleinern?
Kann man den Stein in austauschen und den Ring verkleinern?
Kann man den Stein in austauschen und den Ring verkleinern?
Kann man den Stein in austauschen und den Ring verkleinern?
Kann man den Stein in austauschen und den Ring verkleinern?
Schmuck & Uhren kaufen
Avatar
 
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 23360
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #2
sieht mir so aus, als ob der Ring aus einem Stück Goldblech geprägt wurde und der Stein nur eingeklebt ist
man kann den Ring auf jeden Fall kleinermachen (unten aufsägen und wieder zulöten)
und einen anderen Stein kann man auch einkleben. da gibts einige Möglichkeiten von billig bis weniger billig, wobei Rubin zu den weniger billigen zählt
es wird allerdings kein Kollege eine Garantie übernehmen wollen für diese Klebung. insofern wäre ich schon eher für einen günstigeren Stein
Garantie gibts nur, wenn da eine Fassung hergestellt und aufgelötet würde
macht aber richtig Arbeit, die zu beziffern schwerfällt, Zeit und Stundenberechnung ist sehr unterschiedlich
aber ich würde mal von mindestens 60,- für die Fassung ausgehn plus etwas Gold plus Stein plus die mindestens 25,- fürs engermachen
Moderator
Avatar
Beiträge: 28924
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #3
Wenn der Ring kleiner gemacht werden muss, geht die Klebung sowieso auf, dann kann eine Godlschmiede auch gleich einen anderen Cabochon Stein aus dem eigenen Lager anbieten der in die Senke passt und wieder eingeklebt werden kann. In der direkten Nachbarschaft gibt es etliche Goldschmiede die man abklappern kann.
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #4
Könnte man den Ring sonst "neu" machen lassen? Also das man den Rubin anders fassen lässt? Man könnte dem Stein sicherlich umschleifen lassen? Geht sowas? Wie viel kostet das?

Wenn ich nur den Stein erneuern lasse dann sagen wir mal ich bin bei ca. 200€ ist das realistisch?

Wie alt ist der Ring und woher stammt er? So hochwertig ist er nicht?

Wenn ich den Ring verkaufe wie viel könnte ich dafür bekommen?
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 23360
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #5
nur einen anderen Stein kleben kostet in günstigem Stein viel viel (!) weniger als 200,-
da gibts ne Menge Möglichkeiten
die hier schriftlich aufzuführen und zu verlinken unsinnig mühsam ist im Vergleich zu. beim Goldschmied ein paar Beispiele zeigen (und dann den in passender Größe, falls nicht lagernd, zu besorgen)

umschleifen lohnt allerdings nicht
2x Porto, Lohn
er ist danach merklich kleiner und was dann damit?

der Ring hat aktuell einen realistischen Verkaufswert von etwa 60,- für die etwa 2,xx g Gold
und das wäre auch mit heilem Stein nicht viel besser, wenn man ihn privat zum Tragen statt Einschmelzen verkauft
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Ulrich Wehpke
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0