Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Brisuren auflöten

 
Rausch
 
Avatar
 

Rausch

 ·  #1
Hallo,
kann mir jemand sagen, wie ich es schaffe, fertige Brisuren aufzulöten ohne die Spannung zu verlieren? Ich habe jetzt bereits diverse Tests hinter mir, in welchen ich alles bis auf die zu lötende Stelle in Coolpaste oder auch Ton-Knete eingebettet habe. Die Brisur war leider jedes Mal im Eimer.
Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen. 8-)
Schmuck & Uhren kaufen
Avatar
Tipp:
Du kannst Geld damit verdienen, wenn du Produkte aus unserem Shop weiterempfiehlst. Neugierig? - Dann informiere dich jetzt!
 
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 17649
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #2
um welche Brisuren handelt es sich?
Moderator
Avatar
Beiträge: 30234
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #3
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 24557
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #4
Brisuren haben immer hitzeempfindliche Teile, die man vorm Löten abmachen muß!
also Niete rausmachen und danach wieder rein
leider ist die Niete meist idiotischerweise schon auf Endlänge, also zu kurz, um sie danach anzufassen und wieder reinzubekommen und man muß einen neuen längeren passenden angespitzten Draht durchstecken, Spitze und gegenseite abschneiden, geradefeilen und vernieten

die Wirkung der Coolpaste sollte man nicht überbewerten
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 577
Dabei seit: 02 / 2005
 ·  #5
Ich mache es nur noch mit Laser. Fertige Brisur und vorne das
Blättchen von der Rückseite mit zwei Punkten draufgelasert.
Seitdem keine ´´lapprigen´´ Brisuren mehr. :-)
.... und abwechlsungsreiche Vorderteile mit und ohne Steinbesatz.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 17649
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #6
2 Punkte? Das ist nicht viel
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 577
Dabei seit: 02 / 2005
 ·  #7
Zitat geschrieben von tatze-1

2 Punkte? Das ist nicht viel

Das hält schon seit vielen Jahren so.
Aber richtig dicke Schweißpunkte.
Ob es nur mit PUK halten würde kann ich nicht beurteilen.
und vorne an dem Designteil zieht ja auch nix dran.
Die Beanspruchung ist ja an der Brisur (mit integrierter Öse)
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 24557
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #8
wenn der Bügel fest am Böckchen ist, hat das Schmuckteil ja nichts auszuhalten
welche Legierungen?

nur nutzt der Hinweis mit dem Lasern einem Hobbyisten/Anfänger nichts

aber so wichtig scheint es rausch eh nicht zu sein.........
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #9
Musst du natürlich vor dem löten demontieren, dann klappts!!
Neuling
Avatar
Beiträge: 1
Dabei seit: 12 / 2020
 ·  #10
Vielen Dank für die Antworten.

Doch... es ist mir wichtig, auch wenn ich hier keine Lösung innerhab der nächsten 48 Stunden brauchte. Ich habe festgestellt, dass ich das nicht kann und möchte es gerne lernen. Leider konnte ich die letzte Zeit nicht ins Forum schauen, deshalb die Verzögerung. (Irgendwie habe ich das mit dem Login Rausch nicht richtig hinbekommen und mich jetzt nochmal neu registriert)

Bei der Brisur handelt es sich um 925-Silberlegierung. Auseinandernehmen habe ich noch nicht getestet. Ich glaube, es gibt diese Teile aber auch einzeln zu kaufen. Ist einen Versuch wert.

Das Laserschweißen ist ein guter Tipp - vielen Dank dafür - auch wenn ich kein Profi bin, habe ich glücklicherweise Zugang zu einem Gerät. Ich habe zwar schon eine Schulung (allerdings für Stahl) mitgemacht, bin aber nicht überzeugt, ob ich das auch hinbekomme. Aber, ich kenne da jemanden... ;-).
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0