Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Welches erschwingliche Metall ist geeignet für eine Emaillearbeit ?

 
  • 1
  • 2
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1842
Dabei seit: 10 / 2010
 ·  #16
besten Dank euch Allen schonmal.

Da bieten sich mir ja ab 2021 echt viele Möglichkeiten. Und, daß Silberfrau professionell emailliert ist eine sehr wertvolle Info für mich.

Als Basismaterial kann ich mir durchaus auch Feinsilber vorstellen.

Hoffe, daß das nicht zu weich für meinen in Planung befindlichen Entwurf wird.

@ Silberfrau: Ginge auch Sterlingsilber? Oder führt das Cu 75 darin zu argen Problemen beim Emaillieren?
Schmuck & Uhren kaufen
Avatar
 
Moderator
Avatar
Beiträge: 28150
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #17
@ Tatze
Schon, jede Farbe wird mit zunehmender Intensität schwarz. Bei Silber mit Transparentemail sieht man den schmalen grünlichen Rand schon nach etwas längerem Brand oder nach dem zweiten Brand. Wenn man ein fantastisches Transparentrot auf Silber erhalten will, gibt es den Trick ein höherschmelzendes hellblau transparent als dünne Grundierung zu nehmen und dann erst das Rot aufzutragen. Dann wird das Rot noch feuriger und kein Braunstich stört.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 15577
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #18
Moderator
Avatar
Beiträge: 28150
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #19
Zitat geschrieben von Ingo Richter

besten Dank euch Allen schonmal.

Da bieten sich mir ja ab 2021 echt viele Möglichkeiten. Und, daß Silberfrau professionell emailliert ist eine sehr wertvolle Info für mich.
Wir haben ja schon viele wunderbare Emailarbeiten von Ihr hier gesehen)
Zitat geschrieben von Ingo Richter


Als Basismaterial kann ich mir durchaus auch Feinsilber vorstellen.
Das ist besser so
Zitat geschrieben von Ingo Richter


Hoffe, daß das nicht zu weich für meinen in Planung befindlichen Entwurf wird.
Das email mit Konteremail macht es hart.
Zitat geschrieben von Ingo Richter


@ Silberfrau: Ginge auch Sterlingsilber? Oder führt das Cu 75 darin zu argen Problemen beim Emaillieren?

Kommt aufs Email und dessen Schmelzbereich an, es kann knapp werden oder man muss (was ich früher oft gemacht habe) das Email mit Fluss (das ist ein Pulver mit sehr niedrigem Schmlezpunkt zum überziehen von Emailmalerei) umschmelzen und neu mahlen, dann ist der Schmelzbereich niedriger.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 14863
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #20
Lieber Ingo, es gibt natürlich auch die Möglichleit, ein x-beliebiges Email-centerpiece in ein beliebiges Schmuckstück wie einen Edelstein einzufassen. Ich arbeite dagegen integral, d.h. es ist alles aus 1 Stück modelliert, und dafür bietet sich mein bevorzugter Clay aus Feinsilber an.
Sterlingsilber kann emailliert werden, wenn es gut gesotten ist.

Ich arbeite jedoch mit bleifreien Emails, und nur in Ausnahmefällen noch mit bleihaltigen, und diese haben aufgrund des fehlenden Bleis einen höheren Schmelzpunkt, aus diesem Grunde würde ich das für mich ablehnen.. Hierfür auch danke für den Hinweis von Heinrich, also lasse ich weiterhin auch die Finger von Tombak.

Die geringere Härte von Feinsilber kann durch eine etwas höhere Materialstärke ausgeglichen werden.
Industrieemails und Schmuckemails sind nicht ganz das Gleiche.

Edit: Heinrich, danke für die Blumen.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1842
Dabei seit: 10 / 2010
 ·  #21
... also Feinsilber !

Wenn ich 2021 soweit bin, werde ich das beim Planen des Basisstückes berücksichtigen müssen ...
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 316
Dabei seit: 07 / 2012
 ·  #22
Was spricht gegen 970er Emailsilber? ( oder gibts das nicht nehr?)Habe lange Zeit damit gearbeitet, funktionierte immer gut und ist nicht so weich wie Feinsilber.
Moderator
Avatar
Beiträge: 28150
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #23
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1842
Dabei seit: 10 / 2010
 ·  #24
Aha, merk ich mir mal zusätzlich 😊
  • 1
  • 2
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Ulrich Wehpke
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0