Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Kennt jemand solche steine???

 
  • 1
  • 2
Pablo93
 
Avatar
 

Pablo93

 ·  #1
Hallo zusammen,
habe solche Steine gefunden und weiß nicht was das für welche sind. Die kommen aus einen Vulkangebiet. Vor einen Jahr gab es dort arbeiten an der Straße es zog mich hin Neugier gesiegt und ich war fündig habe von Durchmesser 0,5cm -35cm Verschiedene Farben wie Farbverläufe,von klar bis Milchig, teilweise dursichtig, Rund bis eckig, auch da wo man die fossile erkennt da schimmert es in allen Farben auch der Oberfläche.
wollte vorab was herausfinden den Untersuchung wäre zu kostspielig falls sie wertlos sind, und deshalb frage ich euch nach einer Meinung falls sich einer gut auskennt kann ich ihr eventuell paar bilder schicken.
Ich habe viel im Internet gesucht aber bin mir zu unsicher.
gerne auch per whatsapp 0163 344 12 07

MfG
Anhänge an diesem Beitrag
Kennt jemand solche steine???
Schmuck & Uhren kaufen
Avatar
 
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 7388
Dabei seit: 11 / 2012
 ·  #2
Der Beitrag ist im Goldschmiedeforum nicht besonders gut aufgehoben, eher passt er ins Unterforum Edelsteine. Evtl. kann das ein Moderator beim Lesen des Beitrags entsprechend verschubsen.

Allerdings handelt es sich hier nicht um Edelsteine, sondern um Mineralien.
Da wären eher Mineralogen die richtigen Ansprechpartner und nicht Gemmologen und Goldschmiede etc.
Falls es hier keine zielführenden Antworten gibt, evtl. im Forum Mineralienatlas versuchen.

Allerdings ist es bei Mineralien immer wichtig, den genauen Fundort zu kennen.
Nur "Vulkangebiet" reicht oftmals nicht aus.

Ich meine, nur ein Stück sicher identifizieren zu können, und zwar das in der Mitte des Fotos: ein Stück eines Vulkanauswürflings bzw. einer Vulkanbombe, auch Olivinbombe und/oder Dunitknolle genannt. Meine Exemplar stammt vom Dreiser Weiher.
Anhänge an diesem Beitrag
Kennt jemand solche steine???
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 15885
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #3
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 3548
Dabei seit: 12 / 2010
 ·  #4
Hat ne Ähnlichkeit mit Jaspis. Müsste man näher sehen. Wie ist die Härte?
uhu
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 15120
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #5
Vulkanglas? Obsidian? Serpentin? Feuerstein?
PostRank 6 / 11
Avatar
Beiträge: 186
Dabei seit: 12 / 2018
 ·  #6
Die Stücke rechts sehen wie Obsidian aus
Pablo93
 
Avatar
 

Pablo93

 ·  #7
Hallo zusammen, sorry das ich hier Schrieb aber dachte das die Meinung von Profi meinug besser wäre bevor ich nächste schritte anleite, ich bin kein Schatzsucher sondern Sehr von diesen Steinen begeistert, der Fundort ist mir bekannt ( vermutlich mehrer hunderte Quadrat m ) wen nicht mehr . ca 1.2m Tief befindet sich nähe vom Rhein. Das Mittelrheinische Becken ist vor rund 70 bis 20 Millionen Jahren als tektonisches Senkungsgebiet innerhalb des Rheinischen Schiefergebirges entstanden. Hier gibt es reichlich Bims in boden.
Ich habe sie lediglich mit Wasser&Schwamm gereinigt Mansche Oberflächen schimmern ( Reflektieren der Oberfläche nicht in Tiefe bsp. die wo abdruck einen Insektes zu erkennen ist (bsp. erkenne eine Libelle ähnliches ding) in Regenbogenfarben, Naja zu Härtegrad?? Ich finde gibt Unterschiede von diesen Steinen Brüchig in kern ( wie mini kristallen ohne Hohlraum fest zu einen gestein) andere wieder rum Glasklar&Milchige sehr hart, härter als Glas ( Selbsttest mit Hammer lediglich was abgespritzt.
Ich dachte auch schon an Mineralien, aber das Problem ist das ich nicht wirklich schlau daraus bzw. die sehen nicht ganz so aus.


MfG
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #8
Gerade abgewaschen,, und nein habe nicht geschliffen noch nicht.
Anhänge an diesem Beitrag
Kennt jemand solche steine???
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 15885
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #9
Hm, größer als gedacht. Auf deiner Ledercouch sahen die Steine viel kleiner aus. Scharfe Nahaufnahmen auf weißem unstrukturierten Untergrund könnten eventuell mehr Aussagekraft haben als die Gruppenfotos.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 3548
Dabei seit: 12 / 2010
 ·  #10
Härteprüfung heißt nicht mit dem Hammer drauf hauen, sondern versuchen, ob man eine glatte Fläche des zu prüfenden Steines z.B. mit einem Messer oder einem Quarzstückchen r i t z e n kann. Das ist zwar keine genaue Probe, sagt aber schon sehr viel aus. Obsidian kann man mit Quarz ritzen, Jaspis und Achat nicht.
uhu
Pablo93
 
Avatar
 

Pablo93

 ·  #11
Hallo zusammen, XD
zu Härteprüfung: habe durchgeführt und die einzelne versucht anzuritzen, Ergebnis die mit milchigen verlauf beziehungsweise Farbmuster wechsel von gelb bis Tiefdunkel blau/ Tiefdunkel grün nicht anritzbar mit einen Messer und der spitze/schneide dachte auch an Achate . die für mich anderen die Braunen nah zu durchsichtige die sind anritzbar und die sind auch etwas leichter als die anderen habe meine Meinung nah viele verschiedene davon,
was aber besonders ist viele haben wie als ob gelb/goldene durchsichtige blasen bsw. Steinchen und die paar der Achate haben was anderes die gelben stellen reflektieren die das Licht in strahlenden Regenbogen Farben je nach winkel funkelt anders ..
Anhänge an diesem Beitrag
Kennt jemand solche steine???
Kennt jemand solche steine???
PAblo93
 
Avatar
 

PAblo93

 ·  #12
Als ob die gelben noch extra in den stecken würden nicht neben an wie bei manchen anderen..
i
Anhänge an diesem Beitrag
Kennt jemand solche steine???
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1066
Dabei seit: 12 / 2012
 ·  #13
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 7388
Dabei seit: 11 / 2012
 ·  #14
Wir brauchen trotzdem mehr Info's zum Fundort.
Neuwieder Becken oder welche Rheingegend?
Bitte alles angeben: Bundesland, Kreis, Stadt, Steinbruch, Mine, Flurname.
Erst wenn wir den genauen Fundort wissen, können die Mineralogen unter uns näher bestimmen.

Wenn Du hier keine Fachleiute für alle Stücke findest, und/oder auch mit dem Forum vom Mineralienatlas nicht klar kommst, kannst Du auch das Forum vom Mineralienzimmer nutzen und dort anfragen.


Ich nehme es aber gleich vorweg, die Stücke haben keinen großen Wert; amch Dir da bitte keine große Hoffnung.

Von daher her bitte alles angeben, genau ausmessen in cm oer Maßstab daneben legen und alles auf weißen Blatt fotografieren. Möglichst ohne direkte Sonneneinstrahlung, auch kein Blitzlicht und bitte die Stücke nicht mit Wasser naß machen.

Ich würde trotz allem ein fachspezifisches Forum wählen:
Beispiel: https://www.mineralienatlas.de…104.0.html
oder https://www.mineralienzimmer.d…4713a94010 und dort jeweils Klick auf "Neues Thema".

Unser Forum ist eher ein Schmuckforum für Schmuck, Uhren, Edelsteine, Goldschmiede und Juweliere.
Deine Stücke sind Mineralien, eventuell auch Gesteine. Aber keine Fossilien und keine Edelsteine.

Viel Glück.
Pablo93
 
Avatar
 

Pablo93

 ·  #15
Mineralien: Aragonit, Chalkopyrit, Chlorit-Gruppe, Dolomit, Galenit, Goethit, Hämatit, Magnetit, Pyrit, Quarz, Rhodochrosit, Siderit, Sphalerit

Gesteine: Diabas, Eisenreiche sedimentäre Gesteine


... OK danke ich weis bescheid danke
  • 1
  • 2
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Ulrich Wehpke
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0