Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

mit welchem Antrieb kratzt ihr?

 
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 20419
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #1
nur mal interessehalber:
was nutzt ihr zum Naßkratzen?

Poliermotor, der schon in der ersten Stufe mit 1.400 U/min zu schnell ist und keinen Schnellstop hat?

anderen Motor mit Drehzahlregelung?

speziellen Kratzmotor mit 600 U/min? (hat sowas einen Schnellstop?)

oder wie ich was mit Fußantrieb-Tretpedal wie bei den historischen Nähmaschinen?

umgebauten Akkuschrauber? die 18V-Versionen haben ja den Charme von passender Drehzahl und Sofortstop
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 2364
Dabei seit: 08 / 2012
 ·  #2
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 14102
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #3
Moderator
Avatar
Beiträge: 26439
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #4
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 3163
Dabei seit: 11 / 2010
 ·  #5
Hahaha, Marion, sehr schön. So mache ich das auch, könnte es nur nicht so schön "umschreiben".

Manuell mit einer Handkratzbürste und semimanuell, angetrieben per Handstückmotor aber mit Fingerspitzengefühl mal mit Messingbürstenrädchen für kleine Sachen oder wenn ich zu faul zum Aufstehen vom Werktisch bin. So ist das halt mit der Antriebskraft.
Ich hab zwar einen alten, gebraucht gekauften Kratzmotor den ich allerdings zum Polieren ab und zu nutze. Mit 2800 Umdrehungen ohne Regelung finde ich ihn zu dolle für die Kratzerei.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 20419
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #6
der hat nichtmal eine Stufe 1 mit 1.400?
sowas kann man doch nicht als Kratzmotor bezeichnen, sondern als Poliermotor
das hier ist ein Kratzmotor
https://www.goldschmiedebedarf…ts_id=8454
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 13516
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #7
Ich auch so
Zitat geschrieben von Sparkle


Manuell mit einer Handkratzbürste und semimanuell, angetrieben per Handstückmotor aber mit Fingerspitzengefühl mal mit Messingbürstenrädchen für kleine Sachen oder wenn ich zu faul zum Aufstehen vom Werktisch bin. So ist das halt mit der Antriebskraft.
Für was anderes ist eh kein Platz.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 3163
Dabei seit: 11 / 2010
 ·  #8
Zitat geschrieben von Tilo

der hat nichtmal eine Stufe 1 mit 1.400?
sowas kann man doch nicht als Kratzmotor bezeichnen, sondern als Poliermotor


Nee, hat er nicht. Deshalb benutze ich ihn nur zum Polieren. Absaugung auch nicht vorhanden. Und sag nix! Den muß ich nicht festschrauben. Geht auch so. Für die wenigen Einsätze...
Kratzen tu ich sowieso gleich am Waschbecken. Oder am Tisch mit der Abschreckschüssel.

Zitat geschrieben von Tilo

das hier ist ein Kratzmotor
https://www.goldschmiedebedarf…ts_id=8454

Ja. So "lahm" kann meiner nicht. Dürfte aber die gleiche Größe haben.
Anhänge an diesem Beitrag
mit welchem Antrieb kratzt ihr?
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 13516
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #9
Nur weil der von F. so langsam ist, darf er so teuer?
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 20419
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #10
nee, ist einfach Fischerpreislage
https://www.goldschmiedebedarf…ts_id=8444
in schneller 1.400/2.800 gleicher Preis
halt Goldschmiedepreis, wir habens doch, oder?
Moderator
Avatar
Beiträge: 26439
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #11
PostRank 5 / 11
Avatar
Beiträge: 122
Dabei seit: 05 / 2014
 ·  #12
Hi,

Nach Experimenten mit rotierenden Bürsten (mein Eigenbau Polier und Kratzmotor läuft vor- und rückwärts, 100-3000 U/min, Gleichstrommotor mit Thyristorsteller) bin ich auch überzeugter Handkratzer geworden. Etwas Kernseifenlauge aus der Spritzflasche auf die Bürste (die feinste, die F. aus P. hat), und los.

Bei Verschnittfassungen bin ich ein paar Mal mit der rotierenden Bürste im Handstück über die Körner gegangen, da ich es im Internet so gesehen hatte. Das Ergebnis hat mir nicht gefallen. Geht vielleicht bei hartem Weißgold, Palladium und Platin, bei Silber wirkt es ZERkratzt.

Viele Grüße

Ralf
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 20419
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #13
bei mir sind die Anforderungen halt anders: ich habe (u.a.) oft Ketten zu kratzen nach dem entsulfidierungsvorgang
und das geht mit beiden Händen an der Kette an rotierender Bürste effektiver als mit einer Handbürste
zudem gibts rotierend auch Neusilberbürsten, die ich eh lieber mag als die messingnen
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 2364
Dabei seit: 08 / 2012
 ·  #14
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 20419
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #15
aha
die könnten dir sonst beim hydraulisch-händischem Kratzen um die Ohren fliegen?!
ich glaub, ich hatte mir das zu unspektakulär vorgestellt
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Ulrich Wehpke
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0