Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Glühende Lava, explodierende Sonne, oder Bernstein? - Ein fancyfarbener Diamant bittet um Hilfe

 
  • 1
  • 2
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 3114
Dabei seit: 08 / 2012
 ·  #16
Schmuck & Uhren kaufen
Avatar
 
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 15346
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #17
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 3114
Dabei seit: 08 / 2012
 ·  #18
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 2468
Dabei seit: 04 / 2014
 ·  #19
Zitat geschrieben von stoanarrischer uhu

Ein solches Feuer (Wortspiel) könnte mich fast dazu verführen, mit dem Diamantschleifen anzufangen...
Weil ich aber weiß, dass ich nicht an die entsprechenden Rohsteine drankomme, lasse ich es halt doch lieber bleiben,
uhu


Das - sowohl solche aussergewöhnlich schönen und seltenen Diamanten aber auch Marions blumige Texte - kann einen schon anregen, nicht wahr? ;)

Die Beschaffung von Rohdiamanten sollte nicht das Problem sein, die kannst Du von mir bekommen. Aber die Preise sind sehr hoch, auch und gerade in Relation zu den Preisen der geschliffenen Diamanten. Da ist so gut wie nichts mehr daran zu verdienen. Viele Schleifereien haben sich daher (zumindest überwiegend) auf den Handel verlegt.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 15346
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #20
Zitat geschrieben von tatze-1

OMG :o

bezog sich auf dieses unförmige etwas in deinem Link.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 3399
Dabei seit: 12 / 2010
 ·  #21
Manchmal vergesse ich auch, dass ich ein biblisches Alter erreicht habe....
uhu
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 2468
Dabei seit: 04 / 2014
 ·  #22
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 3399
Dabei seit: 12 / 2010
 ·  #23
Deine Überlegung ist schon richtig. Aber ich überlege halt auch meine Restlaufzeit und die Amortisation. Edelsteine haben zwar sehr viel mit Emotionen zu tun, sind aber andrerseits ein verdammt hartes Geschäft - wem sage ich das...
uhu
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 2468
Dabei seit: 04 / 2014
 ·  #24
Zitat geschrieben von stoanarrischer uhu

Edelsteine haben zwar sehr viel mit Emotionen zu tun, sind aber andrerseits ein verdammt hartes Geschäft - wem sage ich das...
uhu


Absolut! Und dies sogar in zweifacher Hinsicht! ;)
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1796
Dabei seit: 10 / 2010
 ·  #25
@ Schliffe der letztgezeigten Fancies:

Naja, die scheinen ja marktorientiert und handwerklich OK sein, aber meinem persönlichen Geschmack entsprechen diese Spielarten von Kissenschliffen nicht ganz.

Der hier könnte im strengeren Scherenschliff mit rechteckiger Rondiste noch zwingender rüberkommen.

Und der gelbe Stern sollte doch eher eine kreisrunde Rondiste, also quasi Brillantschliff haben. Dann könnte er in einem entsprechenden Themenschmuckstück durchaus auch als Sonne fungieren.

Der Markt möchte offensichtlich was Anderes.

Und gerade bei Diamanten trachtet man ja beim Schleifen auch nach maximal möglicher Gewichtserhaltung.
Moderator
Avatar
Beiträge: 27964
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #26
Zitat geschrieben von Ingo Richter

....

Und gerade bei Diamanten trachtet man ja beim Schleifen auch nach maximal möglicher Gewichtserhaltung.

In diesem Fall auch noch zusätzlich nach möglichst tiefer Farbe und die steigt mit der Dicke. Würde man den Stein im Brillantschliff schleifen, würde er heller werden.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 2468
Dabei seit: 04 / 2014
 ·  #27
Völlig richtig!

Bei natürlichen Farbdiamanten ordnet sich alles der Farbe (Farbeindruck, Farbintensität) unter. Mit großem Abstand steht an allererster Stelle der Kriterien, die den Wert beeinflussen (ausmachen), daher die Farbe. Die Reinheit, die Schliffform, die Schliffausführung, eben alles, was bei farblosen Diamanten wichtig ist, rückt in den Hintergrund.

Wenn man sich noch nicht so intensiv mit fancyfarbenen Diamanten beschäftigt hat, ist das für die meisten erst einmal recht schwer nachzuvollziehen, werden doch Steine, die eine intensivere Farbe haben, dabei aber teils deutlich sichtbare Einschlüsse aufweisen, denen vorgezogen (sind teurer), die eine ganz hohe Reinheitsstufe besitzen, dafür etwas weniger intensiv aber nach "normalen Kriterien" eigentlich viel schöner sind!

Wie Heinrich schon richtig anmerkte, ist dies auch der Grund, warum so wenig Fancies im Brillantschliff geschliffen werden. Im Brillantschliff wirkt die Farbe weniger intensiv als bspw. in dem für Fancies sehr beliebten Cushion-(Kissen) Schliff. Der Brillantschliff "schluckt" förmlich die Farbe.

Bezogen auf die Schliffform ist der Anteil der Brillanten grob geschätzt genau gegenteilig. Macht er bei farblosen ca. 90% aus, sind es vielleicht ca. 10% bei Farbdiamanten.
  • 1
  • 2
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Ulrich Wehpke
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0