Damenuhren - Die fünf schönsten Trends Frühjahr und Sommer 2016

Pressemitteilung von uhr.net

Die Armbanduhr gehört zum täglichen Outfit modebewusster Frauen. Während Uhren früher vor allen Dingen ihren Zweck erfüllen mussten, haben sie sich heute zu einem modischen Accessoire gewandelt, das den Stil der Bekleidung unterstreicht. Kein Wunder also, dass Armbanduhren von heute weitaus vielfältiger daherkommen als noch vor einigen Jahren. Von metallischem Glanz über klassisches Leder bis hin zum sportlichen Silikon sind daher auf dem modernen Uhrenmarkt allerlei Materialien vertreten.

Um stets modisch gekleidet zu sein und auch im Bereich der Accessoires die neuesten Trends nicht zu verpassen, achten viele Frauen auf Empfehlungen aus Modemagazinen. Auch Uhren präsentieren die Hochglanzmagazine immer wieder. So ist es ein Leichtes für Frauen, die Trends der kommenden Saisons herauszufinden und für sich zu entdecken.

1. Elegant mit glänzendem Metall

Uhren mit Armbändern aus Metall sind nach wie vor sehr beliebt. Auch die Einfassung des Ziffernblattes ist bei diesen Armbanduhren aus dem glänzenden Material gefertigt. Armbanduhren aus Metall überzeugen durch eine hohe Robustheit und Wandlungsfähigkeit. Eine schlichte Uhr aus Silber beispielsweise können Frauen zu nahezu jedem Outfit tragen. Doch auch bei den metallisch glänzenden Armbanduhren lässt sich in Frühjahr und Sommer ein Trend erkennen.

Glänzendes Metall bleibt modebewussten Damen auch 2016 erhalten. (Quelle: PIX1861 (CC0-Lizenz)/ pixabay.com)

Uhren, die den kommenden Trends besonders entsprechen, kommen in den Farben

  • • Roségold
  • • Silber
  • • und Gold

daher. Insbesondere Roségold verwenden viele Uhrenhersteller immer häufiger, da es sich hierbei um eine sehr feminine Metallfärbung handelt, die auch mit den Pantone Trendfarben des Jahres 2016 sehr schön harmoniert. Uhren mit mattem Metall sind in der kommenden Zeit weniger gefragt. Entscheidend ist es für einen modischen Look also, zu Uhren zu greifen, die mit einer glänzenden Oberfläche überzeugen. Bei entsprechender Uhrenpflege bleibt der Glanz dann lange erhalten.

2. Sportliche Uhren mit robusten Armbändern

Das wachsende Gesundheitsbewusstsein vieler Frauen und der Trend hin zu sportlichen Outfits mit bunten Sneakers und Sweatjacken lassen eine weitere Uhrengattung auf den Plan treten. Was sich schon im vergangenen Jahr mit Silikonarmbändern zeigte, führen die Uhrentrends für Frühling und Sommer auch jetzt fort. Uhren mit robusten Armbändern, die auch Feuchtigkeit trotzen, sind weiterhin sehr beliebt. Solche Uhren haben den klaren Vorteil, dass sie auch beim Schwimmen oder während des Workouts nicht abgelegt werden müssen. Dabei sind auch laut www.uhr.net Uhren mit robusten Armbändern aus Stoff, Gummi oder Kunststoff weiterhin empfehlenswert für sportliche Frauen.

Sportliche Uhren gibt es in zahlreichen Farbvarianten. Von eher dezenten Tönen wie Schwarz oder auch Weiß bis hin zu grellen Farbnuancen in Neon-Tönen ist nahezu alles möglich. Dies erweitert den modischen Spielraum in der kommenden Saison stark, denn so finden Frauen zu jedem Outfit eine sportliche Uhr, die auch farblich perfekt auf Kleidung und Schuhe angepasst werden kann.

3. Uhren mit Lederarmbändern

Auch das Lederarmband bleibt modebewussten Frauen in der kommenden Zeit erhalten. Da es schon seit vielen Jahren Bestandteil der Uhrenwelt ist, konnten die Hersteller die Verwendung und Gestaltung des Leders immer weiter entwickeln. So ist nicht mehr nur klassisches Glattleder zu finden, denn besonders Ledervarianten mit Prägungen stehen hoch im Kurs.

Cognacfarbenes Leder zählt zu den Trends 2016. (Quelle: Hermann (CC0-Lizenz)/ pixabay.com)

So setzt die kommende Frühjahrs- und Sommermode vor allem auf Lederarmbänder in besonderen Farben und mit vielfältiger Prägung. Nebst klassischen Tönen wie Schwarz und Grau finden sich auch Lederarmbänder in modischem Cognac. Lederarmbänder im Schlangen- oder Krokodil-Look sind ebenfalls beliebt.

4. Feminine Uhren mit glitzernden Akzenten

Glitzernde Swarovski Kristalle und andere Glitzersteine sind im Frühling und Sommer 2016 auch bei der Uhrenmode sehr häufig vertreten. Hersteller zeigen sich in der Platzierung und Gestaltung der glitzernden Elemente sehr kreativ. So finden Frauen nicht nur Uhren, bei denen das Ziffernblatt mit Kristallen umrahmt ist, auch innerhalb des Ziffernblattes dienen glitzernde Flächen und Steine als Ergänzung zur Musterung. Anstelle von Zahlen setzen viele Hersteller kleine Glitzersteine ein, die den Armbanduhren einen sehr glamourösen Look verleihen.

Uhren mit glitzernden Akzenten bleiben auch 2016 beliebt. (Quelle: Unsplash (CC0-Lizenz)/ pixabay.com)

Bei der Auswahl einer Armbanduhr mit Glitzersteinen sollten Frauen auf hochwertige Qualität und Verarbeitung achten. Zu schade wäre es, wenn die Steinchen schon nach kurzer Zeit stumpf werden oder sich ablösen. Es lohnt sich also, auf Uhren namhafter Hersteller zu setzen, die in der Verankerung von glitzernden Steinen viel Erfahrung haben.

5. Retro-Style-Uhren

Der Retro-Trend ist nicht nur im Bereich der Bekleidung ein sehr beliebtes Modethema. Auch Accessoires wie Ohrringe, Ketten und auch Armbanduhren folgen diesem Trend immer häufiger. Hersteller, die ihren Kundinnen Retro-Uhren präsentieren, haben dabei vielfältige Möglichkeiten.

Gestreifte Stoffarmbänder entsprechen dem Retro-Trend. (Quelle: tookapic (CC0-Lizenz)/ pixabay.com)

Sowohl die klassische Metalluhr mit Gliederarmband und eckigem Ziffernblatt als auch Uhren mit gestreiften Stoffbändern werden im Frühjahr und Sommer immer häufiger zu sehen sein. Eine Besonderheit, die modebewusste Frauen sich ebenfalls nicht entgehen lassen sollten, sind Retrouhren, die statt eines klassischen Ziffernblattes auf eine digitale Anzeige setzen. Mit solchen Uhren erwecken Frauen vor allen Dingen das Flair der 80er und 90er Jahre.

 

Weitere Informationen und Pressekontakt:

uhr.net
Sebastian Wagner


Das könnte Sie auch interessieren Schmuck & Uhren jetzt sicher online einkaufen! www.ioro.de - Schmuck und Uhren direkt vom Experten. Es gibt 10 Gründe für Ihren Einkauf in genau diesem Onlineshop… Weiterlesen REDAKTIONSTIPP
Tweet this
Impressum · Datenschutz · Presse Bereich · Print und Online Mediadaten