Deutsches Goldschmiedehaus Hanau
disco

Karl Fritsch im Deutschen Goldschmiedehaus Hanau 16. September bis 11. November 2012 

Anzeige
Anzeige

 

Karl Fritsch wurde 1963 im Allgäu geboren, studierte in München und lebt heute in Neuseeland. Er hat das Goldschmiedehandwerk von der Pike auf gelernt, ihm gilt seine große Leidenschaft, er schätzt die klassischen Materialien Gold, Silber und edle Steine. Gleichzeitig reizt es ihn ständig, das herkömmliche Schmuckverständnis zu hinterfragen, unkonventionelle Vorgehensweisen einzusetzen, Ersatzmaterialien oder Fundstücke in seine Ringe zu integrieren. Der Künstler sucht und findet das Merkwürdige und Seltsame - und das mit großem Erfolg. Er liebt es, aus dem Vollen zu schöpfen: „Ich würde jetzt am liebsten aus einem 2-3-Kilo-Klotz Gold mit einem Meisel einen Ring heraushauen“ (Karl Fritsch im Februar 2011), Material im Überfluss zu verarbeiten, spontan zu agieren. Feste Regeln werden provozierend durchbrochen, „wie auch immer, das Ergebnis sprengt jede Art von Konvention“ (Gerd Rothmann, München). Karl Fritsch liebt die theatralische Inszenierung und überzeugt gleichzeitig durch seine Authentizität, „(…) Karl lädt uns ein, die Dinge neu zu betrachten, den Ballast, der zu einem Hindernis geworden ist, abzuwerfen und die Dinge so zu sehen und zu schätzen, wie sie sind“ (Daniel Kruger, Halle). Karl Fritsch zählt bereits heute zur Elite des internationalen Autorenschmucks (Professor Florian Hufnagl, Neue Sammlung München). Im vergangenen Sommer arbeitete der Künstler als vierter Stadtgoldschmied einige Wochen in Hanau, in diesem Jahr zeigt er seine neuesten Schätze im Deutschen Goldschmiedehaus Hanau: Bizarre Klunker für die Hand,  aus Gold und Silber gehämmerte Schalen. 
 
Zur Ausstellung erscheint ein Katalog mit Textbeträgen von Prof. Dr. Florian Hufnagl, Leiter der Neuen Sammlung der Pinakothek der Moderne, München, Prof. Daniel Kruger, Hochschule für Gestaltung, Burg Giebichenstein, Halle, und Gerd Rothmann, Gold- und Silberschmied aus München. Der Band im DIN-A4-Format hat einen Umfang von 128 Seiten und ist zum Preis von 25 Euro erhältlich. Die Finanzierung des Katalogs wird von der Firma Swarovski Gems gesponsert.
 
Die Firma Heraeus Hanau unterstützt das Ausstellungsprojekt.
 
Geöffnet ist dienstags bis sonntags von 11 bis 17 Uhr.
 
 
 
Gesellschaft für Goldschmiedekunst e.V.              
 
 
 
Deutsches Goldschmiedehaus Hanau
                 

Schmuck & Uhren jetzt sicher online einkaufen! www.ioro.de - Schmuck und Uhren direkt vom Experten. Es gibt 10 Gründe für Ihren Einkauf in genau diesem Onlineshop… Weiterlesen
Tweet this
Paris
05.09.2014 - 08.09.2014
 
Leipzig
06.09.2014 - 08.09.2014
 
Birmingham, Großbritannien
07.09.2014 - 10.09.2014
 
Anzeige
Vashi.de
90 Long Acre
WC2E 9RZ
London
Großbritannien
 
68 chemin des Argoulets
31500
Toulouse
Frankreich
 
Goettgen Media

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

X