Trends by FZ: Schmuck

Seit 1997 erfindet sich Buddha to Buddha mit seinen Kreationen neu und überrascht stets mit kühnen und zeitlosen Designs. Authentisch und unverkennbar nach dem Leitbild: Embrace Life – Umarme das Leben!

 

Werfen Sie sich in Schale, werfen Sie sich in Bunt! Der Sommer 2015 naht und verlangt ganz eindeutig nach Farbe – und zwar in satten Tönen. Die Zeiten des gedeckten Understatements sind hiermit vorbei, die Momente des soften Sorbet verblassen: Knalliges Rot, sattes Grün, kräftiges Blau oder leuchtendes Gelb stehen auf der Mode-Agenda und hüllen die ganze Welt in ein farbenfrohes und leuchtendes Gewand. Egal ob Schuhe, Tasche, Kleid oder Schmuck – in der kommenden Saison sind Lieblingsstücke in frischen Farben ein absolutes Must-Have.

 

Schmuck als Statement. Auch für Männer, die das Abenteuer und ihre Freiheit lieben, gibt es die passenden Accessoires. Ob Ketten im Camouflage-Look, elegante Mode im Safari-Stil oder einfach mal ein Taschenmesser im Holzmantel und mit verzierter Klinge: In der freien Wildbahn schmückt der Mann von heute sich stilvoll und mit Geschmack.

 

Von den Ägyptern über die Mayas und Azteken bis hin zu den Römern: Schon seit vielen Jahrhunderten tragen Männer in den verschiedensten Kulturen der Erde Schmuck aus unterschiedlichen Materialien. Aber anfangs weniger als verschönerndes Accessoire, sondern eher als Ausdruck von Stärke, Respekt und Reichtum. Doch die Zeiten ändern sich: zum Glück! Denn heute trägt ein Mann seinen Schmuck nicht nur, weil es Sinn und Zweck hat, sondern in der Tat auch zur reinen Dekoration und Inszenierung. Und wir finden: Es steht ihm hervorragend!

 

Sie kamen, sie designten, sie siegten! Die Geschichte des jungen dänischen Schmuckunternehmens Sif Jakobs ist unbestritten eine wahre Erfolgsstory – im Jahr 2014 gekrönt mit dem „Gazelle Award“.

 

Manche glauben, der Valentinstag in seiner heutigen Zelebrierung sei reine Erfindung der Floristen, Confiseure und Juweliere. Doch im Gegenteil: Der Brauch dieses Tages geht auf einen Märtyrer namens Valentinus zurück, der laut Überlieferung im 3. Jhd. verliebte Paare mit Blumen aus seinem Garten beschenkte und sie nach christlicher Tradition vermählte – gegen das Verbot des römischen Kaisers. Dafür wurde er enthauptet. Obwohl Papst Gelasius I. schon 469 diesen Kirchengedenktag einführte, wurde er 1969 aus dem römischen Generalkalender wieder gestrichen – nicht aber aus den Herzen.

 

Rosa, Vanille, Pfirsich: Das Modejahr 2015 verspricht uns herrliche Zeiten in Pastell. Passend dazu schmückt sich Frau am besten auch in sanften Sorbet-Tönen. Ob phantasievolle Ketten, filigrane Ohrringe oder der glänzende Armreif: Hauchzarte Rosétöne sind stilsichere Begleiter, die viel Eleganz versprühen. Auch hochwertige Lederaccessoires oder feine Beauty-Produkte dürfen sich zukünftig zart in Schale werfen. Und wenn Roségold sich mit einer Note Silber oder funkelnden Strasssteinen vereint, sind Ihnen 2015 leuch-tende Momente garantiert.

 

Das Schmucklabel Buddha to Buddha wurde 1997 von Designer Batul Loomans in Holland gegründet. Es designt Schmuck nach dem Motto „Embrace Life“ (Umarme das Leben). Alle Teile sind handgefertigt, zeitlos und verfolgen den Ansatz, lebenslange Begleiter zu sein.

 

Die Tage werden kürzer, die kalte Jahreszeit rückt näher und mit ihr eine kühlere Note in der Mode. Und wer heute noch glaubt, Schwarz mit Blau zu kombinieren, sei ein Modeverbrechen, der sollte sich die neuesten Trends genau ansehen. Ob auf internationalen Laufstegen, in angesagten Modemagazinen oder in stylischen TV-Serien: schwarz-blaue Farbkombinationen sind echte Hingucker und kommen außerordentlich edel daher. Wer den geheimnisvollen bis sportiven Look mag, sollte Schwarz mit Marine- oder Nachtblau kombinieren und erhält garantiert den gewünschten Effekt.

 

Für Experten zählt sie zu den Nichtfarben, in der Modewelt spielt sie eine enorm wichtige Rolle: Der anhaltende Grau-Trend beweist, dass der Farbton an Vielseitigkeit kaum zu überbieten ist und keinesfalls langweilig, sondern sehr edel und stylisch wirken kann. Dabei reicht die Palette vom dezenten Mausgrau über kühles Anthrazit bis hin zum glänzenden Metalliclook. Und wie heißt es so schön: gut kombiniert ist halb gestylt! Accessoires und pfiffige Einzelstücke in kräftigem Rot oder Pink harmonieren überaus vorteilhaft mit Grau und lassen Ihr Outfit aufregend und frisch wirken.

 
Neue Messe München
12.02.2016 - 15.02.2016
 
Frankfurt am Main
12.02.2016 - 16.02.2016
 
Neue Messe München, Halle A1
24.02.2016 - 01.03.2016
 
Østergade 4
1100
Copenhagen
Dänemark
 
Friedrichstr.1
33330
Gütersloh
NRW
 
Goettgen Media

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen