Ratgeber

Was haben der Ice-Watch-Erfinder Jean-Pierre Lutgen und Amazon-Chef Jeff Bezos gemein? Wer nach einer Antwort auf diese sicher überraschende Frage sucht, sollte das neue Buch unseres Autors Michael Brückner lesen.

 

Nicht nur Vintage-Uhren, auch historische Aktien von Uhren-Herstellern sowie großen Juwelieren sind für Sammler und teilweise sogar für Anleger interessant. Denn die Uhren-Aktien unter den Nonvaleurs gelten als selten und erzielen in gutem Erhaltungszustand attraktive Preise. Einige Highlights haben wir für Sie im nachfolgenden Beitrag zusammengestellt.

 

Interview mit der Berliner Autorin Gisela Müller - Wohin mit dem Geld, wenn Banken mit Strafzinsen drohen und die Börsen wanken? Die selbstständige Berliner Investmentberaterin Gisela Müller empfiehlt Farbedelsteine und Diamanten (in dieser Reihenfolge) als sinnvolle Depotbeimischung. Alles, was man dazu wissen sollte, hat die Expertin in ihrem neuen Buch "Facettenreich investieren in Farbedelsteine und Diamanten" zusammengefasst. Wir sprachen mit der Autorin.

 

Der Kulturhistoriker Prof. Dr. Johannes Kalter, von 1974 bis 2004 Direktor der Orient-Abteilung des Linden-Museums Stuttgart, legt mit "Schmuck aus dem Herzen der Seidenstraße. Sammlung Erika und Johannes Hoffmann" eine Synthese zum Nomaden-schmuck aus dem Gebiet des ehemaligen Turkestan in Zentralasien, vor. Erika Hoffmann stellte ihr Material erstmals einer wissenschaftlichen Bearbeitung zur Verfügung und komplettiert diese Publikation durch ausführliche Reisebeschreibungen.

 

Warum schmücken wir uns? - Die staatlichen Museen in Berlin haben einen Prachtband zur Kulturgeschichte des Schmucks vorgelegt.

 

Faszinierende Mythen ranken sich seit Jahrtausenden um Diamanten, Rubine, Saphire und Smaragde. Sie füllten schon immer die Schatztruhen der Mächtigen und die Schmuckschatullen der Schönen. Edelsteine verdichten unglaubliche Werte auf kleinstem Raum. Das macht sie nicht zuletzt zu einer perfekten Fluchtwährung in Krisenzeiten - und somit zu einer optimalen Ergänzung eines Gold- und Silberinvestments. Alles, was man über diese hochkarätige Geldanlage wissen sollte, enthält dieser aktuelle Ratgeber.

 

Dieser Finanz-Ratgeber dürfte nicht nur Männer interessieren. Für Frauen bietet er zum Beispiel mit Blick auf Weihnachten viele Argumente, weshalb es eine gute Idee ist, wenn der Liebste in Schmuck für seine Liebste investiert.

 

Sind Löcher in den Ohren Kulturgut, eine Modeerscheinung, oder unnötige Verunstaltung? Bei kleinen Mädchen am besten kurz nach der Geburt, spätestens im Kindergarten oder frühestens zur Einschulung? In kaum einem anderen Schmuckbereich gehen die Meinungen so stark außeinander wie beim Thema Ohrlochstechen. Und kaum irgendwo anders gibt es so viele Gerüchte und Falschinformationen wie hier. Es ist also höchste Zeit mal Klarheit zu verschaffen.

 

Ständig steigende Kosten, höhere Ausgaben für die Lebenshaltung, Mietkosten, Versicherungen etc. wollen regelmäßig bewältigt werden. Viele Menschen suchen daher nach Möglichkeiten, dem eigenen Budget eine ordentliche Finanzspritze zu verabreichen. Oftmals bewahrt man zuhause Schmuck, Uhren und andere Kostbarkeiten auf, die eigentlich nie getragen oder genutzt werden. Solche Stücke, zu denen keine enge Bindung besteht, eigenen sich besonders gut zum Verkauf beim Altgoldankäufer. Verspürt man nur einen temporären Engpass, bietet hingegen das Pfandleihhaus die praktische Alternative seine Stücke später wieder auszulösen. Vor allem, wenn einem der Schmuck viel bedeutet.

 

Der Mainzer Wirtschaftsjournalist Michael Brückner hat mit seinem neuen Buch "Vorsicht Währungsreform!" eine brisante Recherche vorgelegt. Auf über 200 Seiten schildert er leicht verständlich, aber trotzdem fundiert, weshalb das Risiko einer Währungsreform nicht nur in den Köpfen von Verschwörungstheoretikern existiert. "Durch die Finanz- und Euro-Krise sind die internationalen Schuldenberge so dramatisch gestiegen, dass eine ganze Armee von sparsamen schwäbischen Hausfrauen diese Verbindlichkeiten nicht abbauen könnte - selbst wenn sie hundert Jahre Zeit hätte", sagt Brückner.

 
Impressum · Datenschutz · Presse Bereich · Print und Online Mediadaten